Dez 03
Partizipation am demokratischen und Willensbildungsprozess sind grundlegende Prinzipien einer Demokratie!
Dies sollte zur Möglichkeit der Partizipation am sozialen Leben führen, was durch die Schröder Regierung mit der Agenda 2010 und heute durch die CDU/CSU und SPD unterminiert wurde.
Die Bundestagswahl 2017 kann keine Öffnung für die Bürger und deren Bildung bringen, das DIE LINKE genau die die CDU/CSU nur Wahlkampftaktik betreiben!
Ich kann vor den Versuchen von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine zur Ablenkung von deren eigentlichen Zielen nur waren! Sowohl Oskar Lafontaine als auch Heiko Maas und die IDS Scheer sind wesentlich an den provinziellen Verhältnissen im Saarland beteiligt, welche keine breite Basis für Forschung, Innovation und Technologietransfer für neue Arbeitsplätze zulassen!
Stattdessen werden die Bürger ausspioniert und kontrolliert sowie eine unsachgemäße Beschneidung der Rechte für Kinder, Schüler, Heranwachsende, Auszubildende und Studenten, Stichwörter BaföG für alle unabhängig vom Einkommen der Eltern, Bedingungsloses Grundeinkommen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze, Verbesserung der Studienbedingungen für Studenten und Talente, Ermöglichung der Mikrostrukturen für die wirtschaftliche Vielfalt und Forschung sowie Verbesserung der Nahrung und Überarbeitung der Begrifflichkeiten zu Energie, Transport und Gesundheit für eine offenes, sich  selbst regulierendes Weltbild und Lebensweise. Fußfesseln und Mietpreisbremsen à la Heiko Maas umfassen nicht den Geist den dieses Land und Europa brauchen!

Ich habe deswegen eine Petition beim Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages eingereicht, denn es ist verfassungswidrig, mich aufgrund eines illegalen Verfahrens in einen Raum ohne Internet zu setzen.

Mein erster Kontakt mit dem Ministerium für Verbraucherschutz und Justiz verlief so, dass der Terminplaner von Herrn Maas recht unterwürfig nach einer ersten Kontaktaufnahme anrief. Dieses Verhalten war sehr ungewöhnlich. Als ich damals zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Kontakt aufnahm, ging es mit ausschließlich um einen ersten Schritt zur Umsetzung meiner Ideen in der theoretischen Physik. Damals war mir gar nicht bewusst, dass Herr Heiko Maas mal Chef des MWAEV des Saarlandes war. Dann wurde mir klar, dass die Firma meines Stiefvaters Rainmar Gnaehrich, der mir Gewalt angetan hatte, die ObraSafe GmbH St. Ingbert, seinerzeit vom MWAEV des Saarland mit öffentlichen Mitteln gefördert wurde.

Ich hatte ab 2016 das Referat D6 Klimaschutz und Energiepolitik des MWAEV des Saarland bezüglich der Energiemärkte und zukünftiger Energiepolitik, neuen Arbeitsplätzen und Research sowie Technology Transfer beraten. Dies lief über Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Jürgen Barke. Das Angebot an Fördermitteln wurde mir von Herrn Wolfgang Bogler aus der Staatskanzlei des Saarland übermittelt, dem ich im August 2016 auch das Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft Saarbrücken zu meine Anzeigen wegen mehrere Verbrechen gegen meiner Person und eines Pharmaskandals anvertraute. Doch diese Forschungsgelder waren an ein fachliches Diktat gebunden. Und am nächsten Tag wurde die ermittelnde Staatsanwältin Katharina Angele in ein anderes Ressort versetzt. Der übernehmende Staatsanwalt Dominik Degel wusste von nichts und sah in Folter, physischer Gewalt, Verbreitung falscher Gerüchte, Wirtschaftsstraftaten, Verletzung des Telekommunikationsgesetzes und einigen weitern mehr keinen juristisch relevanten Sachverhalt. Die Strategie ist, jemanden in ein falsches Licht zu setzen, ad hominem Argumente und Einschüchterung, Umkehrung der Verhältnisse sowie Verharmlosung schwerer Gewalt- und Straftaten!

 

Hinzu kommt, dass Herr Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr zugleich Aussichtsratsvorsitzender der WOGE Saar ist, welche diese Häuser in der Parallelstrasse in Saarbrücken über die Eisenbahngesellschaft vom Landtag des Saarlandes zugesprochen bekam. Die WOGE Saar arbeitet unter die SHS Strukturholding Saar GmbH eingegliedert und erfüllt öffentliche Aufgaben zur Wohnraumförderung im Auftrage der Landesregierung bzw. des Landtags. Zudem wurde laut Aussage eines ehemaligen Vorstandmitgliedes der WOGE Saar bekannt,  dass ein die WOGE Saar bzw. die SHS Strukturholding Saar GmbH aktiv investiert ist, d.h. ein Investor aus dem Ausland, vermutlich aus Japan ist beteiligt.

 

Da die WOGE Saar mich illegaler Weise durch die Polizei Burbach hat abmelden lassen von

der Parallel Str. 5, 66113 Saarbrücken,  kann ich nicht an der Bundestagswahl am 24 September 2017 teilnehmen.

Ich habe noch nicht mal Wahlunterlagen bekommen.

Meine Forderung an Staatssekretär im Wirtschaftsministerium und Aufsichtsratsvorsitzenden der WOGE Saar Jürgen Barke ist,  die WOGE Saar aufzufordern, mich unverzüglich wieder anmelden zu lassen um damit dafür zu sorgen, dass ich Wahlunterlagen für die Teilnahme an der Bundestagswahl am 24. September 2017 erhalte.

Dieses Verhalten verletzt meine Grundrechte und ist verfassungswidrig.

Sowohl der Rechtsstaat als auch das demokratische Grundverständnis wurden vom öffentlichen Sozialträger und Vermieter WOGE Saar und der SHS Strukturholding Saar GmbH ausgehebelt!

PKH Prüfungsverfahren im Verfahren gegen die WOGE Saar

 

http://hixgrid.de/file/view/67837/pkh-prufungsverfahren-im-verfahren-gegen-die-woge-saar

 

 

 

Versuch der Unterwanderung der Bürgerrechte und Aushebeln der politischen Kontrolle über Ad Hominem Argumente

 

 

Es fehlt diesen Leuten einfach an Respekt!
https://twitter.com/Neogrid/status/910675116178145282
Die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses des Deutscher Bundestages und  ein Dienstaufsichtsverfahren gegen Staatsanwalt Dominik Degel der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ist geboten!
 An den Deutschen Bundestag zur Änderung der Promotionsordnung für Talente
http://hixgrid.de/pages/view/67998/an-den-deutschen-bundestag-zur-anderung-der-promotionsordnung-fur-talente
http://hixgrid.de/pages/view/67997/online-petition-petitionsausschuss-deutscher-bundestag
Wie das Jobcenter Saarbrücken und der Schnüffelstaat die Leute bei der Wohnungssuche hintergeht und Diskriminierern zuspielt
 http://hixgrid.de/pages/view/67839/wie-das-jobcenter-und-der-schnuffelstaat-die-leute-bei-der-wohnungssuche-hintergeht-und-diskriminierern-zuspielt

Oliver Thewalt

Energy Consultant

Theoretical Physics | Quantum Biology

 

1. Vorsitzender

Neogrid e.V.

 

Talent enables education

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Reprint

 

The following open letter by a PhD Immunologist completely demolishes the current California legislative initiative to remove all vaccine exemptions. That such a draconian and cynical state statute is under consideration in the ‘Golden State’ is as shocking as it is predictable. After all, it was mysteriously written and submitted shortly after the manufactured-in-Disneyland measles ‘outbreak’.

The indisputable science that is employed by Tetyana Obukhanych, PhD ought to be read by every CA legislator who is entertaining an affirmative vote for SB277. Dr. Obukhanych skillfully deconstructs the many false and fabricated arguments that are advanced by Big Pharma and the U.S Federal Government as they attempt to implement a nationwide Super-Vaccination agenda.

When the California Senate refuses to consider authoritative scientific evidence which categorically proves the dangerous vaccine side effects on the schoolchildren, something is very wrong. Such conduct by the Senate constitutes criminal action that endangers the lives and welfare of children. Their official behavior must be acknowledged for what it is — CRIMINAL — and prosecuted to the fullest extent of the law.

An Open Letter to Legislators Currently Considering Vaccine Legislation from Tetyana Obukhanych, PhD in Immunology

Re: VACCINE LEGISLATION

Dear Legislator:

My name is Tetyana Obukhanych. I hold a PhD in Immunology. I am writing this letter in the hope that it will correct several common misperceptions about vaccines in order to help you formulate a fair and balanced understanding that is supported by accepted vaccine theory and new scientific findings.

Do unvaccinated children pose a higher threat to the public than the vaccinated?

It is often stated that those who choose not to vaccinate their children for reasons of conscience endanger the rest of the public, and this is the rationale behind most of the legislation to end vaccine exemptions currently being considered by federal and state legislators country-wide. You should be aware that the nature of protection afforded by many modern vaccines – and that includes most of the vaccines recommended by the CDC for children – is not consistent with such a statement. I have outlined below the recommended vaccines that cannot prevent transmission of disease either because they are not designed to prevent the transmission of infection (rather, they are intended to prevent disease symptoms), or because they are for non-communicable diseases. People who have not received the vaccines mentioned below pose no higher threat to the general public than those who have, implying that discrimination against non-immunized children in a public school setting may not be warranted.

IPV (inactivated poliovirus vaccine) cannot prevent transmission of poliovirus (see appendix for the scientific study, Item #1). Wild poliovirus has been non-existent in the USA for at least two decades. Even if wild poliovirus were to be re-imported by travel, vaccinating for polio with IPV cannot affect the safety of public spaces. Please note that wild poliovirus eradication is attributed to the use of a different vaccine, OPV or oral poliovirus vaccine. Despite being capable of preventing wild poliovirus transmission, use of OPV was phased out long ago in the USA and replaced with IPV due to safety concerns.

 

Polio Chart

 

Tetanus is not a contagious disease, but rather acquired from deep-puncture wounds contaminated with C. tetani spores. Vaccinating for tetanus (via the DTaP combination vaccine) cannot alter the safety of public spaces; it is intended to render personal protection only.

 

While intended to prevent the disease-causing effects of the diphtheria toxin, the diphtheria toxoid vaccine (also contained in the DTaP vaccine) is not designed to prevent colonization and transmission of C. diphtheriae. Vaccinating for diphtheria cannot alter the safety of public spaces; it is likewise intended for personal protection only.

The acellular pertussis (aP) vaccine (the final element of the DTaP combined vaccine), now in use in the USA, replaced the whole cell pertussis vaccine in the late 1990s, which was followed by an unprecedented resurgence of whooping cough. An experiment with deliberate pertussis infection in primates revealed that the aP vaccine is not capable of preventing colonization and transmission of B. pertussis (see appendix for the scientific study, Item #2). The FDA has issued a warning regarding this crucial finding.[1]

 

Furthermore, the 2013 meeting of the Board of Scientific Counselors at the CDC revealed additional alarming data that pertussis variants (PRN-negative strains) currently circulating in the USA acquired a selective advantage to infect those who are up-to-date for their DTaP boosters (see appendix for the CDC document, Item #3), meaning that people who are up-to-date are more likely to be infected, and thus contagious, than people who are not vaccinated.

 

Among numerous types of H. influenzae, the Hib vaccine covers only type b. Despite its sole intention to reduce symptomatic and asymptomatic (disease-less) Hib carriage, the introduction of the Hib vaccine has inadvertently shifted strain dominance towards other types of H. influenzae (types a through f).These types have been causing invasive disease of high severity and increasing incidence in adults in the era of Hib vaccination of children (see appendix for the scientific study, Item #4). The general population is more vulnerable to the invasive disease now than it was prior to the start of the Hib vaccination campaign. Discriminating against children who are not vaccinated for Hib does not make any scientific sense in the era of non-type b H. influenzae disease.

Hepatitis B is a blood-borne virus. It does not spread in a community setting, especially among children who are unlikely to engage in high-risk behaviors, such as needle sharing or sex. Vaccinating children for hepatitis B cannot significantly alter the safety of public spaces. Further, school admission is not prohibited for children who are chronic hepatitis B carriers. To prohibit school admission for those who are simply unvaccinated – and do not even carry hepatitis B – would constitute unreasonable and illogical discrimination.

 

In summary, a person who is not vaccinated with IPV, DTaP, HepB, and Hib vaccines due to reasons of conscience poses no extra danger to the public than a person who is. No discrimination is warranted.

How often do serious vaccine adverse events happen?

It is often stated that vaccination rarely leads to serious adverse events. Unfortunately, this statement is not supported by science. A recent study done in Ontario, Canada, established that vaccination actually leads to an emergency room visit for 1 in 168 children following their 12-month vaccination appointment and for 1 in 730 children following their 18-month vaccination appointment (see appendix for a scientific study, Item #5).

When the risk of an adverse event requiring an ER visit after well-baby vaccinations is demonstrably so high, vaccination must remain a choice for parents, who may understandably be unwilling to assume this immediate risk in order to protect their children from diseases that are generally considered mild or that their children may never be exposed to.

Can discrimination against families who oppose vaccines for reasons of conscience prevent future disease outbreaks of communicable viral diseases, such as measles?

Measles research scientists have for a long time been aware of the “measles paradox.” I quote from the article by Poland & Jacobson (1994) “Failure to Reach the Goal of Measles Elimination: Apparent Paradox of Measles Infections in Immunized Persons.” Arch Intern Med 154:1815-1820:

“THE APPARENT PARADOX IS THAT AS MEASLES IMMUNIZATION RATES RISE TO HIGH LEVELS IN A POPULATION, MEASLES BECOMES A DISEASE OF IMMUNIZED PERSONS.”[2]

Further research determined that behind the “measles paradox” is a fraction of the population called LOW VACCINE RESPONDERS. Low-responders are those who respond poorly to the first dose of the measles vaccine. These individuals then mount a weak immune response to subsequent RE-vaccination and quickly return to the pool of “susceptibles’’ within 2-5 years, despite being fully vaccinated.[3]

Re-vaccination cannot correct low-responsiveness: it appears to be an immuno-genetic trait.[4] The proportion of low-responders among children was estimated to be 4.7% in the USA.[5]

Studies of measles outbreaks in Quebec, Canada, and China attest that outbreaks of measles still happen, even when vaccination compliance is in the highest bracket (95-97% or even 99%, see appendix for scientific studies, Items #6&7). This is because even in high vaccine responders, vaccine-induced antibodies wane over time. Vaccine immunity does not equal life-long immunity acquired after natural exposure.

It has been documented that vaccinated persons who develop breakthrough measles are contagious. In fact, two major measles outbreaks in 2011 (in Quebec, Canada, and in New York, NY) were re-imported by previously vaccinated individuals.[6] – [7]

Taken together, these data make it apparent that elimination of vaccine exemptions, currently only utilized by a small percentage of families anyway, will neither solve the problem of disease resurgence nor prevent re-importation and outbreaks of previously eliminated diseases.

Is discrimination against conscientious vaccine objectors the only practical solution?

The majority of measles cases in recent US outbreaks (including the recent Disneyland outbreak) are adults and very young babies, whereas in the pre-vaccination era, measles occurred mainly between the ages 1 and 15. Natural exposure to measles was followed by lifelong immunity from re-infection, whereas vaccine immunity wanes over time, leaving adults unprotected by their childhood shots. Measles is more dangerous for infants and for adults than for school-aged children.

Despite high chances of exposure in the pre-vaccination era, measles practically never happened in babies much younger than one year of age due to the robust maternal immunity transfer mechanism. The vulnerability of very young babies to measles today is the direct outcome of the prolonged mass vaccination campaign of the past, during which their mothers, themselves vaccinated in their childhood, were not able to experience measles naturally at a safe school age and establish the lifelong immunity that would also be transferred to their babies and protect them from measles for the first year of life.

Luckily, a therapeutic backup exists to mimic now-eroded maternal immunity. Infants as well as other vulnerable or immunocompromised individuals, are eligible to receive immunoglobulin, a potentially life-saving measure that supplies antibodies directed against the virus to prevent or ameliorate disease upon exposure (see appendix, Item #8).

In summary: 1) due to the properties of modern vaccines, non-vaccinated individuals pose no greater risk of transmission of polio, diphtheria, pertussis, and numerous non-type b H. influenzae strains than vaccinated individuals do, non-vaccinated individuals pose virtually no danger of transmission of hepatitis B in a school setting, and tetanus is not transmissible at all; 2) there is a significantly elevated risk of emergency room visits after childhood vaccination appointments attesting that vaccination is not risk-free; 3) outbreaks of measles cannot be entirely prevented even if we had nearly perfect vaccination compliance; and 4) an effective method of preventing measles and other viral diseases in vaccine-ineligible infants and the immunocompromised, immunoglobulin, is available for those who may be exposed to these diseases.

Taken together, these four facts make it clear that discrimination in a public school setting against children who are not vaccinated for reasons of conscience is completely unwarranted as the vaccine status of conscientious objectors poses no undue public health risk.

Sincerely Yours,

~ Tetyana Obukhanych, PhD

Tetyana Obukhanych, PhD, is the author of the book Vaccine Illusion. She has studied immunology in some of the world’s most prestigious medical institutions. She earned her PhD in Immunology at the Rockefeller University in New York and did postdoctoral training at Harvard Medical School, Boston, MA and Stanford University in California.

Dr. Obukhanych offers online classes for those who want to gain deeper understanding of how the immune system works and whether the immunologic benefits of vaccines are worth the risks: Natural Immunity Fundamentals.

 

 

Appendix

Item #1. The Cuba IPV Study collaborative group. (2007) Randomized controlled trial of inactivated poliovirus vaccine in Cuba. N Engl J Med 356:1536-44

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17429085

The table below from the Cuban IPV study documents that 91% of children receiving no IPV (control group B) were colonized with live attenuated poliovirus upon deliberate experimental inoculation. Children who were vaccinated with IPV (groups A and C) were similarly colonized at the rate of 94-97%. High counts of live virus were recovered from the stool of children in all groups. These results make it clear that IPV cannot be relied upon for the control of polioviruses.

polio chart

Item #2. Warfel et al. (2014) Acellular pertussis vaccines protect against disease but fail to prevent infection and transmission in a nonhuman primate model.Proc Natl Acad Sci USA 111:787-92

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24277828

“Baboons vaccinated with aP were protected from severe pertussis-associated symptoms but not from colonization, did not clear the infection faster than naïve [unvaccinated] animals, and readily transmitted B. pertussis to unvaccinated contacts. By comparison, previously infected [naturally-immune] animals were not colonized upon secondary infection.”

Item #3. Meeting of the Board of Scientific Counselors, Office of Infectious Diseases, Centers for Disease Control and Prevention, Tom Harkins Global Communication Center, Atlanta, Georgia, December 11-12, 2013

http://www.cdc.gov/maso/facm/pdfs/BSCOID/2013121112_BSCOID_Minutes.pdf

Resurgence of Pertussis (p.6)

“Findings indicated that 85% of the isolates [from six Enhanced Pertussis Surveillance Sites and from epidemics in Washington and Vermont in 2012] were PRN-deficient and vaccinated patients had significantly higher odds than unvaccinated patients of being infected with PRN-deficient strains. Moreover, when patients with up-to-date DTaP vaccinations were compared to unvaccinated patients, the odds of being infected with PRN-deficient strains increased, suggesting that PRN-bacteria may have a selective advantage in infecting DTaP-vaccinated persons.”

Item #4. Rubach et al. (2011) Increasing incidence of invasive Haemophilus influenzae disease in adults, Utah, USA. Emerg Infect Dis 17:1645-50

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21888789

The chart below from Rubach et al. shows the number of invasive cases of H. influenzae(all types) in Utah in the decade of childhood vaccination for Hib.

Hib chart

Item #5. Wilson et al. (2011) Adverse events following 12 and 18 month vaccinations: a population-based, self-controlled case series analysis. PLoS One 6:e27897

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22174753

“Four to 12 days post 12 month vaccination, children had a 1.33 (1.29-1.38) increased relative incidence of the combined endpoint compared to the control period, or at least one event during the risk interval for every 168 children vaccinated. Ten to 12 days post 18 month vaccination, the relative incidence was 1.25 (95%, 1.17-1.33) which represented at least one excess event for every 730 children vaccinated. The primary reason for increased events was statistically significant elevations in emergency room visits following all vaccinations.”

Item #6. De Serres et al. (2013) Largest measles epidemic in North America in a decade–Quebec, Canada, 2011: contribution of susceptibility, serendipity, and superspreading events. J Infect Dis 207:990-98

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23264672

“The largest measles epidemic in North America in the last decade occurred in 2011 in Quebec, Canada.”

“A super-spreading event triggered by 1 importation resulted in sustained transmission and 678 cases.”

“The index case patient was a 30-39-year old adult, after returning to Canada from the Caribbean. The index case patient received measles vaccine in childhood.”

“Provincial [Quebec] vaccine coverage surveys conducted in 2006, 2008, and 2010 consistently showed that by 24 months of age, approximately 96% of children had received 1 dose and approximately 85% had received 2 doses of measles vaccine, increasing to 97% and 90%, respectively, by 28 months of age. With additional first and second doses administered between 28 and 59 months of age, population measles vaccine coverage is even higher by school entry.”

“Among adolescents, 22% [of measles cases] had received 2 vaccine doses. Outbreak investigation showed this proportion to have been an underestimate; active case finding identified 130% more cases among 2-dose recipients.”

Item #7. Wang et al. (2014) Difficulties in eliminating measles and controlling rubella and mumps: a cross-sectional study of a first measles and rubella vaccination and a second measles, mumps, and rubella vaccination. PLoS One9:e89361

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24586717

“The reported coverage of the measles-mumps-rubella (MMR) vaccine is greater than 99.0% in Zhejiang province. However, the incidence of measles, mumps, and rubella remains high.”

Item #8. Immunoglobulin Handbook, Health Protection Agency

http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/20140714084352/http://www.hpa.org.uk/webc/HPAwebFile/HPAweb_C/1242198450982

HUMAN NORMAL IMMUNOGLOBULIN (HNIG):

Indications

To prevent or attenuate an attack in immuno-compromised contacts

To prevent or attenuate an attack in pregnant women

To prevent or attenuate an attack in infants under the age of 9 months

[1] http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm376937.htm

[2] http://archinte.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=619215

[3] Poland (1998) Am J Hum Genet 62:215-220

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9463343

“ ‘poor responders,’ who were re-immunized and developed poor or low-level antibody responses only to lose detectable antibody and develop measles on exposure 2–5 years later.”

[4] ibid

“Our ongoing studies suggest that seronegativity after vaccination [for measles] clusters among related family members, that genetic polymorphisms within the HLA [genes] significantly influence antibody levels.”

[5] LeBaron et al. (2007) Arch Pediatr Adolesc Med 161:294-301

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17339511

“Titers fell significantly over time [after second MMR] for the study population overall and, by the final collection, 4.7% of children were potentially susceptible.”

[6] De Serres et al. (2013) J Infect Dis 207:990-998

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23264672

“The index case patient received measles vaccine in childhood.”

[7] Rosen et al. (2014) Clin Infect Dis 58:1205-1210

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24585562

“The index patient had 2 doses of measles-containing vaccine.”

 

Source: Aletho News

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Ich habe neulich mit einem Dozenten von der HTW Saar über die bereits angesprochene Energieproblematik gesprochen. Dieser hat meine Auffassung bestätigt und zudem auf die kürzlichen Blackouts im Stromnetz von Australien hingewiesen:

South Australian blackout blamed on thermal and wind generator failures, plus high demand

https://www.theguardian.com/australia-news/2017/feb/15/south-australian-blackout-caused-by-demand-and-generator-failures-market-operator-says

In einem Punkt jedoch konnte er meinen Ausführungen noch nicht ganz folgen, oder wollte es nicht:

Die Behauptungen von Tepco, der Kernunfall von Fukushima wäre durch einen Tsunami, Reststrahlung, sowie Vorheizung des Kühlwassers ausgelöst worden können so nicht ganz stimmen.

 

 

Der Zusammenhang zu einem solaren Massenauswurf bzw. Solaren Aktivitäten, einem Large Proton Event (Protonen aus einem CME treffen auf die Magnetosphäre der Erde) und der damit verbunden Störung des (dynamischen) Gleichgewichts der atmosphärischen Elektrostatik (Messwert: Total Electron Content) der Erde zwischen der Ionos- und Litosphäre kann eindrucksvoll durch Meßwerte des Induction Magnetometer von Gakona, AK, 10 march 2011 (UTC), Power Spectral Density (University of Alaska, Projekt HAARP) demonstriert werden:

Hier Werte vom

09. März 2011 http://hixgrid.de/photos/image/37645/haarp-data-02-fukushima-induction-magnetometer-gakona-9-march-2011

Induction Magnetometer Gakona, AK, 10 march 2011 (UTC), Power Spectral Density

10. März 2011 http://www.exogroup.de/wp-content/uploads/2015/03/10_march_2001_HAARP-e1426849081798.jpg

Oder hier:

http://hixgrid.de/photos/image/37644/haarp-data-fukushima-induction-magnetometer-gakona-10-march-2011

Ähnlich zu einem Blitz oder Thunderstorm (siehe TGF, Terrestrial Gammy Ray Flashes), bei dem Antimaterie (in der alten Dirac Weltsicht) bzw. Gamma Ray Strahlung (Gamma Ray Release) frei wird, und es aus Sicht des Energietransfers, wobei ich die Frage der Gerichtetheit eines „Energieflusses“ noch ausklammere, es sich um einen elektrostatischen Upload, eher von „unten“ (Litosphäre) nach „oben“ (Ionosphäre) handelt, wurde die Atmosphäre nach Entstehung eines präseismischen Epizentrums in der Ionosphäre ca. 1 Stunde vor dem M9 Tohoku-Oki Erdbeben bzw. dem Tsunami „geflasht“ (Nuclear Magnetic Resonance, Spin-Spin, Spin–Bahn (Orbit) Kopplung, angular momentum (Drehimpuls), sodass eine Moderation der Neutronen durch die Graphitstäbe (oder welches Material dort verwendet wurde, siehe auch Tscherenkow-Stahlung) im Leichtwasserreaktor von Fukushima Daiichi (Fukushima Block I) unmöglich wurde. Tscherenkow Strahlung ist in Wasser (siehe Balmer, Lyman Series) übrigens bläulich, was auf Alpha-Strahler und Gamma-Radiation hindeutet.

 

 

Embrittlement as a result of  hardening of the inside of crystallin grains when exposed to neutron radiation - Fessenheim reactor Typus

Nachtrag: Bei den Reaktortypen von Daiichi Fukushima Block I bis IV handelt sich um Siedewasserreaktoren, welche (Siede)Wasser als Moderations- und Kühlmittel verwenden, sowie in einigen Typen auch Steuerstäbe  zur Moderation der Neutronen aus Borcarbid, Hafnium oder Cadmium.

Daiichi und viele weitere Blöcke des NPP Fukushima sind nie über die Mark I Containerbauweise des BWR 3 Siedewasserreaktors (General Electric) mit Reaktordruckbehälter hinausgekommen. Versprödungen durch Spannungen welche Risse in den Platten erzeugen können machen das Material für eine Notkühlung durch kaltes Wasser unbrauchbar, sodass man sich bei diesem Reaktortyp aus Sicherheitsgründen wegen Gefahr eines Systembruchs durch versehentlich eintretendes Kühlwasser oft entschied, so wie offensichtlich auch in Fukushima, das Kühlwasser anzuheizen, sodass es für eine Notkühlung und Moderation nicht mehr geeignet war.

 

 

Ultraschalluntersuchungen zu Reaktortyp Fessenheim auf Risse durch Versprödungen

Wenn bei TEPCO jemand behauptet, mit einem M9 Erdbeben hätte dort niemand gerechnet, maximal mit M8, so ist dies nicht haltbar: die Gefahr eines M9 gerade in dieser Gegend war wahrscheinlich bereits seit den 1960er Jahren bekannt, spätestens jedoch Anfang der 1970er Jahre.

Siede­wasser­reaktor
BWR/3 (Mark I) – Vergleich Fukushima I Daiichi zu Bauweise in Deutschland https://www.kit.edu/downloads/Japan-Hintergrundinfo_Nr_017_Vergleich_SWR_Deutschland_Japan_00_AH_2.pdf

 

 

Zitat: (Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Fukushima_Daiichi )“Die Anlage bezieht ihr Kühlwasser aus dem Meer und hat insgesamt eine Fläche von etwa 3,5 km². Die Blöcke 1/2, 3/4 und 5/6 bilden jeweils eine bauliche Einheit. Ab dem 21. August 2010 waren in Block 3 neben 516 Uran-Brennelementen auch 32 MOX-Brennelemente mit einer Mischung aus Uranoxid und Plutoniumoxid im Einsatz.“ Zitatende

http://www.webcitation.org/5xoqfIVA5

http://www.webcitation.org/5yNe2bPeA

 

Zu diesem Zeitpunkt kein Kommentar dazu!

Helium ist beispielsweise ein Alpha Teilchen. Im Fermi Modell ein kurzer Hinweis:

http://hixgrid.de/file/view/36213/neutrino-fermi-standard-model

Neutrinos and p-violation
http://hixgrid.de/blog/view/36210/

Sonnenaktiviäten und LAI-Kopplung als Ursache des Reaktorunfalls in Fukushima durch das Tohoku-Erdbeben

http://www.exogroup.de/category/lai-coupling-solar-impact-earthquake-precursors-fukushima-tohoku-m9/

Earthquake Precursors and Evidence of Suns impact and triggering

http://hixgrid.de/blog/view/18426/

Wie kann Tepco behaupten, der Kernunfall von Fukushima wäre durch einen Tsunami, Reststrahlung, sowie Vorheizung des Kühlwassers ausgelöst worden?

http://hixgrid.de/bookmarks/view/67519/wie-kann-tepco-behaupten-der-kernunfall-von-fukushima-ware-durch-einen-tsunami-reststrahlung-sowie-vorheizung-des-kuhlwassers-ausgelost-worden-laic-prozess-lai-coupling-cme

Further Reading:

 

 

Atmospheric electrons may act differently before megaquakes

The strongest earthquakes prediction

Geophysicist Kosuke Heki of Hokkaido University in Sapporo, Japan, begins one of his recent articles [1] with the following words:

“Thousands of lives were saved by the “Large Tsunami Warning” announcements of the Japan Meteorological Agency that followed the Tohoku-Oki earthquake of 11 March 2011. A similar alert followed the Central Chile (Maule) earthquake on 27 February 2010. Understanding better how such earthquakes develop might provide even more effective early-warning systems to help mitigate their devastating power.”

Hier noch einige Vorabinformationen welche das Gesagte unterlegen werden:

Why in a beyond Dirac World View the positron is not the anti-electron

http://hixgrid.de/blog/view/67510/why-in-a-beyond-dirac-world-view-the-positron-is-not-the-anti-electron

Preliminary Information about the Matter Creation Process in the Higgs-Field

http://hixgrid.de/blog/view/67498/preliminary-information-about-the-matter-creation-process-in-the-higgs-field

Folgeabschätzung der Erhöhung des Anteils an regenerativen Energien am Energiemix für Deutschland

 

http://hixgrid.de/blog/view/65906/folgeabschatzung-der-erhohung-des-anteils-an-regenerativen-energien-am-energiemix-fur-deutschland

Dies sind Initialinformationen, da die Dinge erst verstanden sein müssen, bevor wir fortfahren, doch ich glaube nicht, dass die BRICS Staaten oder die globale Entwicklung darauf warten werden, bis man diese Dinge hier versteht, die Solar(zellen)industrie existiert in Deutschland nicht mehr, doch um was es hier geht ist noch wesentlich mehr!

 

Wie können wir den Energiesektor für neue Technologien öffnen um die Energie- und Stromversorgung Deutschlands zu sichern?

http://hixgrid.de/blog/view/66241/wie-konnen-wir-den-energiesektor-fur-neue-technologien-offnen-um-die-energie-und-stromversorgung-deutschlands-zu-sichern

Sincerely Yours

Oliver Thewalt, im Mai 2017

1. Vorsitzender des Neogrid e.V.

Theoretical Physics | Quantum Biology

Dark Matter Research Cluster

Note about imaginary negative mass in a beyond Dirac world view

http://hixgrid.de/blog/view/66316/note-about-imaginary-negative-mass-in-a-beyond-dirac-world-view-%E2%80%93-seen-from-higgs-string-vacua-foldings-bh-states-bh-identity-and-electron-nuclear-shell-model

 

 Oliver Thewalt – About me – short Bio

http://hixgrid.de/pages/view/66565/oliver-thewalt-about-me-short-bio


Theoretical Physics for new energy – IT – Energy Cluster
http://hixgrid.de/groups/profile/67436/theoretical-physics-for-new-energy-it-energy-cluster

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Sehr geehrter Herr Barke,

als Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr  (MWAEV) des Saarlandes

möchte ich von Ihnen bitte wissen was Strom ist.

Bitte erläutern Sie dies den Saarländern mit ihren eigenen Worten!

Ich schlage vor, dass wir dies bei einem gemeinsamen Meeting vor Fach- und Öffentlichem Publikum bewerkstelligen können,

z.B. bei einer Live Sendung beim Saarländischen Rundfunk.


Die Saarbrücker Zeitung und alle Fach- und auch Überregionale Medien werden wir dazu einladen.

Viele herzliche Grüße

Oliver Thewalt

Energy Consultant

1. Vorsitzender

Neogrid e.V.

Theoretical Physics | Quantum Biology

 

„>

Talent enables education

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der Ereignisse bitte ich um die Zurverfügungstellung von Mitteln für den gemeinnützigen Neogrid e.V., um die Bevölkerung über Impfrisiken aufzuklären, vor Gefahren aus manipulierten Studien zu warnen und aufzuklären, zur Darstellung der korrekten Wissenschaft, zur Bereitstellung von Informationen an verschiedene Bevölkerungsgruppen, seien es Übersetzungen in verschiedene Sprachen oder angepasste Aufbereitungen der Informationen für verschiedene Zielgruppen (z.B. für verständliche Texte für Eltern, für Ärzte und (Kinder)Arztpraxen, für Medien und Presse oder für Wissenschaftler, Forscher und Lehrstuhlinhaber) und zur Verbreitung dieser Informationen über Handouts, Briefe und dem Internet (hixgrid.de).

 

 

Zudem bitte ich um ein offiziellen Empfehlung für Eltern und die Öffentlichkeit zur Wahrnehmung des Dokumentarfilms

des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield „Vaxxed – Die schockierende Wahrheit“.

Ich bitte darum, die Mittel auf mein Konto der Sparkasse Saarbrücken
IBAN DE06 5905 0101 0296 0059 86
Kontoinhaber Oliver Thewalt
(1. Vorsitzender des Neogrid e.V. VR 5063 Amtsregister Saarbrücken)
anzuweisen.

Das Vereinskonto des Neogrid e.V. bei der Commerzbank AG Saarbrücken ist wegen zu hoher Kontogebühren zur Zeit von Herrn Joachim Hepp deaktiviert worden, bzw. da es sich um ein reines Online Konto ohne Karte handelt, kann ich wegen anderen Prioritäten z.Zt. nicht darauf zugreifen, da das Online Login Handle entfernt wurde.

Da ich die treibende Kraft in der Theoretischen Physik und Quantenbiologie bin, ist es zudem legitim, mir die Mittel auch direkt zu geben, da ich diese dringend für Dinge wie Druckertoner oder Mittel für Kopien und Briefe sowie internationale Kommunikation etc. benötige.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Ministerpräsidentin des Saarlandes

Frau Annegret Kramp-Karrenbauer

Staatskanzlei des Saarlandes

Am Ludwigsplatz 14

66117 Saarbrücken

Abs. Neogrid eV Oliver Thewalt Parallel Str. 5 66113 Saarbrücken

z.H. Frau Kramp-Karrenbauer –persönlich –

10. Juli 2017

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

Eltern bedürfen einer verantwortungsvollen Beratung zu Fragen über Risiken und Nebenwirkungen zu Impfungen für ihre Kinder.

Das Autismusrisiko für Kinder bei einer Gabe des MMR-Impfstoffes vor Erreichen des dritten Lebensjahres steigt um 700 % im Vergleich zu derselben Impfung nach dem dritten Lebensjahr des Kindes.

Bei Kindern welche in ihrem ersten Lebensjahr völlig gesund waren, ohne Feststellung irgendwelcher Komorbiditäten, ist das Risiko für isolierten Autismus bei einer MMR-Impfung hoch signifikant für Nebenwirkungen und Komplikationen, d.h. diese Kinder hatten vor der MMR-Impfung keine bekannte Indikation.

Wir Wissenschaftler fordern die rückhaltlose Aufklärung des damit verbundenen Pharmaskandals zum Schutze der Kinder, Eltern und der Öffentlichkeit. Es geht um die Gesundheit unserer Kinder und die Zukunft unseres Landes!

Die Autismus Raten unter Neugeborenen in den USA, Europa und auch global weisen einen exponentiellen Trend auf, wobei Autismus nichts mit Vererbung oder der DNS zu tun hat:

die Rate der Autisten unter Neugeborenen in den USA ist in den letzten 50 Jahren erst vertikal und dann exponentiell von 1 zu 5000 im Jahr 1975 auf 1 zu 110 in 2010, 1 zu 68 in 2012 gestiegen. Falls dieser Trend sich ohne weitere Einflüsse fortsetzen würde, hätten wir ein Autismusrisiko unter Neugeborenen in den USA von 1/2 bis 2032, wobei davon auszugehen ist, dass ca. 80% davon männlichen Geschlechts sein werden.

Das Verständnis des Quantenraumes widerlegt die Theorie des angeborenen Autismus. Autismus ist eine Folge der Vergiftung des Gastro-intestinalen Traktes als eine Form der Immunantwort.

Bei Gesprächen mit Eltern wurde mir erst kürzlich von einem solchen Fall berichtet, wonach ein Kind kurz nach Gabe des MMR-Kombinationspräparates Schüttelfrost ähnliche Anfälle und Krämpfe bekam und dann irreversibel autistisch wurde!

Dies kann auch durch die Übermäßige Gabe von Antibiotika in der frühen Kindheit ausgelöst werden.

Im Zuge dessen hat die Öffentlichkeit ein Recht auf korrekte Informationen und Aufklärung. Deswegen fordern wir Wissenschaftler die Veröffentlichung der korrekten Darstellung der Studien zu diesem Thema, die vorbehaltlose Zurverfügungstellung der einzelnen Impfstoffe für Masern, Mumps und Röteln, die Einstufung der Impfstoffe als Arzneimittel nach EU Richtlinien mit mindestens Doppelblind Studien welche eine Kontrollgruppe für Nicht-geimpfte Probanden enthält.

Die Fall bezogene Notwendigkeit zu einer Impfung mit dem Masernvirus wird nicht bestritten. Jedoch weise ich schon hier auf die bessere Darstellung der Ursächlichkeit des Masernvirus, die hohen Variabilität der Pathogene, die Implikationen aus urbanen Umweltbedingungen im Unterschied zu Umwelteinflüssen in ehemaligen Kolonialgebieten, die hygienischen Bedingungen, die Anpassungsfähigkeit des Immunsystems sowie die Spezies übergreifende Mutagenität (Cross Species Transmissions) von Pathogenen hin.

Eine MMR Impfung enthält 3 Lebendviren mit noch unzureichend erforschten Wechselwirkungen im Gastro-Intestinalen Trakt des Kindes!

Autismus entsteht z.B. aus einer Immunantwort i.V.m. dem lymphatischen System durch eine Form der Vergiftung, wie hier erwähnt, durch die MMR-Impfung, welche Verdauungsschwierigkeiten im Darm hervorrufen kann. Autismus hat seinen Ursprung nicht im Gehirn.

Im Zuge dessen wird eine Öffnung des Studiums der Human Medizin für die Natur- und Geisteswissenschaften gefordert, womit bessere Erkenntnis in die Curricula der Hochschulen einfließen kann, in diesem Fall über Neuro Immune Connections.

Ich empfehle, sich den Dokumentarfilm „Vaxxed“ des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield anzusehen.

Die CDC hatte Studien zum Thema exzessiv manipuliert, die Steuerzahler betrogen!

Hintergrundinformationen:

Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus

Press Release: Link between the immune system and the brain – neuro-immune connections

http://hixgrid.de/blog/view/67661/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretische Physik | Quantenbiologie
Energy Consultant
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken
Dark Matter Research Group
thewalt-energy-consulting.com

Weiterführende Quellen:

Inhaltliche Kurzbeschreibung des Dokumentarfilms „Vaxxed“ von Dr Andrew Wakefield.

Les risques et les bénéfices de la vaccination ROR (Rougeole-Oreillons-Rubéole)

http://initiativecitoyenne.be/2016/02/benefices-risques-du-vaccin-ror-c-est-a-vous-de-decider.html

Measles in the gut http://vaccinetruth.org/measles-in-the-gut.html

Ich empfehle dringend sich den Film des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield „Vaxxed“ zu besorgen und anzusehen!

http://www.vaxxed-derfilm.de/

Vaxxed – The Movie

Home

 

 

Bei Rückfragen können Sie mich gerne unter der 0681 – 9331 – 86 – 91 auch telefonisch erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretical Physics | Quantenbiologie
1. Vorsitzender
Neogrid e.V.
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken
Dark Matter Research Group

Offener Brief an die Ministerpräsidentin des Saarlandes Frau Kramp-Karrenbauer über Impfungen

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Neogrid e.V.
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken

Ministerpräsidentin des Saarlandes
Frau Annegret Kramp-Karrenbauer
Staatskanzlei des Saarlandes
Am Ludwigsplatz 14

66117 Saarbrücken
Abs. Neogrid eV Oliver Thewalt Parallel Str. 5 66113 Saarbrücken

z.H. Frau Kramp-Karrenbauer –persönlich –

Montag, 10. Juli 2010

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

Eltern bedürfen einer verantwortungsvollen Beratung zu Fragen über Risiken und Nebenwirkungen zu Impfungen für ihre Kinder.

Das Autismusrisiko für Kinder bei einer Gabe des MMR-Impfstoffes vor Erreichen des dritten Lebensjahres steigt um 700 % im Vergleich zu derselben Impfung nach dem dritten Lebensjahr des Kindes.

Bei Kindern welche in ihrem ersten Lebensjahr völlig gesund waren, ohne Feststellung irgendwelcher Komorbiditäten, ist das Risiko für isolierten Autismus bei einer MMR-Impfung hoch signifikant für Nebenwirkungen und Komplikationen, d.h. diese Kinder hatten vor der MMR-Impfung keine bekannte Indikation.

Wir Wissenschaftler fordern die rückhaltlose Aufklärung des damit verbundenen Pharmaskandals zum Schutze der Kinder, Eltern und der Öffentlichkeit. Es geht um die Gesundheit unserer Kinder und die Zukunft unseres Landes!

Die Autismusraten unter Neugeborenen in den USA, Europa und auch global weisen einen exponentiellen Trend auf:

die Rate der Autisten unter Neugeborenen in den USA ist in den letzten 50 Jahren erst vertikal und dann exponentiell von 1 zu 5000 im Jahr 1975 auf 1 zu 110 in 2010, 1 zu 68 in 2012 gestiegen. Falls dieser Trend sich ohne weitere Einflüsse fortsetzen würde, hätten wir ein Autismusrisiko unter Neugeborenen in den USA von 1/2 bis 2032, wobei davon auszugehen ist, dass ca. 80% davon männlichen Geschlechts sein werden.

Bei Gesprächen mit Eltern wurde mir erst kürzlich von einem solchen Fall berichtet, wonach ein Kind kurz nach Gabe des MMR-Kombinationspräparates Schüttelfrostähnliche Anfälle und Krämpfe bekam und dann irreversibel autistisch wurde!

Im Zuge dessen hat die Öffentlichkeit ein Recht auf korrekte Informationen und Aufklärung. Deswegen fordern wir Wissenschaftler die Veröffentlichung der korrekten Darstellung der Studien zu diesem Thema, die vorbehaltlose Zurverfügungstellung der einzelnen Impfstoffe für Masern, Mumps und Röteln, die Einstufung der Impfstoffe als Arzneimittel nach EU Richtlinien mit mindestens Doppelblind Studien welche eine Kontrollgruppe für Nicht-geimpfte Probanden enthält.

Die fallbezogenen Notwendigkeit zu einer Masernimpfung wird nicht bestritten. Jedoch weise ich schon hier auf die bessere Darstellung der Ursächlichkeit des Masernvirus, die hohe Variabilität der Pathogene, die Implikationen aus urbanen Umweltbedingungen im Unterschied zu Umwelteinflüssen in ehemaligen Kolonialgebieten, die hygienischen Bedingungen, die Anpassungsfähigkeit des Immunsystems sowie die Spezies übergreifende Mutagenität (Cross Species Transmissions) von Pathogenen hin. Eine MMR Impfung enthält 3 Lebendviren mit noch unzureichend erforschten Wechselwirkungen im Gastro-Intestinalen Trakt des Kindes!

Im Zuge dessen wird eine Öffnung des Studiums der Human Medizin für die Natur- und Geisteswissenschaften gefordert, womit bessere Erkenntnis in die Curricula der Hochschulen einfließen kann, in diesem Fall über Neuro Immune Connections.

Die Wikimedia Foundation sowie Stiftungen, Verbände, Institutionen, Forschungseinrichtungen, insbesondere solche mit wesentlichen Anteilen der Betriebs- und Forschungskostenfinanzierung aus öffentlicher oder öffentlich induzierter Hand, sind anzuweisen, sich zum Schutze der Bevölkerung an die korrekte Darstellung aus wissenschaftlicher Sicht zu halten, und dies auch zu kommunizieren.

Ich empfehle sich den Film „Vaxxed“ des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield anzusehen.

Die CDC hatte Studien zum Thema exzessiv manipuliert, die Steuerzahler betrogen!

Hintergrundinformationen:

Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus

Press Release: Link between the immune system and the brain – neuro-immune connections

http://hixgrid.de/blog/view/67661/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretical Physics | Quantenbiologie
1. Vorsitzender
Neogrid e.V.
Energy Consultant
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken
Dark Matter Research Group

 

Google Short URL

https://goo.gl/YNQqE6

 

Further Reading:

Measles in the gut

http://vaccinetruth.org/measles-in-the-gut.html

Les risques et les bénéfices de la vaccination ROR (Rougeole-Oreillons-Rubéole)

http://initiativecitoyenne.be/2016/02/benefices-risques-du-vaccin-ror-c-est-a-vous-de-decider.html

Studie kann Zusammenhänge zwischen MMR-Impfung und Autismus nicht widerlegen

http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2008100201.html

 

Neuro Immune Connections

Offener Brief an die Ministerpräsidentin des Saarlandes Frau Kramp-Karrenbauer über Impfungen

 

Klage wegen medizinischen Missbrauchs, Verbreitung falscher Gerüchte, Folter, Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, Freiheitsberaubung, Körperverletzung in einer sehr schweren Form

 

 

 

 

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

blogoscoop