Nov 29

 

Staatsanwaltschaft Saarbrücken

Zähringerstraße 12

66119 Saarbrücken

Abs.  Oliver Thewalt Königsbruch 5 66117 Saarbrücken

 

18.09.2018

 

Anzeige wegen Rufmord und Verleumdung gem. § 187 StGB

 

 

 

Angeklagte: Richterin Honnef Amtsgericht Saarbrücken Heidenkopferdell, Familiengericht wegen Rufmord und Verleumdung, strafbar nach § 187 StGB

 

Verdächtige zur Anstiftung zum Rufmord: Rechtsanwalt Andreas Plum, Vorstadt Str. 67, 66117 Saarbrücken, Peter Gillo Regionalverband Saarbrücken, Andreas Latz, Stadt Saarbrücken

Ich Oliver Thewalt, Wunderkind mit einem IQ über 180, Verfasser eines Papers über die Entstehung des  Wasserstoffatoms im Higgs Feld, zeige hiermit an, dass einige  Personen im Verdacht stehen, die Richterin Honnef am Familiengericht des Amtsgerichtes Heidenkopferdell angestiftet zu haben, Rufmord und Verleumdung an mir zu begehen.

Gegen Anfang Juni betrat ich die Rechtsanwaltskanzlei des Rechtsanwaltes Andreas Plum in der Vorstadt Strasse 67, 66117 Saarbrücken, um Nachforschungen über den Verbleib meines Vaters zu betreiben, da ich nicht wusste, ob mein Vater noch lebt, was ich sehr bedauern würde.

Auf meinen Spaziergängen am Rotenbühl, warf ich im Frühjahr 2018 voller Hoffnung auf ein glückliches Wiedersehen, wenn die Missverständnisse in meiner Familie aufgeklärt wären, was ich immer gehofft habe, einige Informationen in den Briefkasten meines Vaters  Bernd Thewalt, Kobenhüttenweg 37 ein. Meine Mutter hatte mir damals erzählt, dass mein Vater gegen Hautkrebs hätte kämpfen müssen. Da ich in der Krebsforschung bin, hatte ich gehofft ihm damit helfen zu können, sofern er in der Lage wäre, seinen eigenen Zustand zu erkennen und seine Haltung mir gegenüber zu revidieren, so wie es naturgemäß hätte sein müssen.

Ich ging damals zur Kirche Maria Königin, deren Taufname mein zweiter Vorname ist, so wie es in meinem Bundespersonalausweis hätte stehen müssen: Oliver Maria Thewalt.

Ich hatte gesehen, dass die vorderen Fenstern verhangen waren, und war mit nicht sicher, über den Grund dessen. Heute weiß ich, dass dies andere Gründe hatte, vermutlich eine Art Sichtschutz oder ähnliches. Es erschien mir damals wie eine Art Verschleierung, sicher wusste ich es nicht.

Nichts erschien mir furchtbarer, als dass ich das verhängnisvolle Missverständnis in meiner Kernfamilie nie zu deren Lebzeiten werde aufklären können.

Ich gab dem RA Andreas Plum ein Mandat um Nachforschungen über den Verbleib meines Vaters anzustrengen. Ich wollte nur wissen, ob er noch lebt, was ich sehr hoffte.

Ich habe diesbezüglich ein Mandat unterschrieben.

Daraufhin kam ich mehrmals in seine Anwaltskanzlei in der Vorstadt Str 67, 66117 Saarbrücken. Ich wurde jedes Mal auf viele weitere Wochen des Wartens vertröstet. Herr Rechtsanwalt Andreas Plum hat mir nie eine Ausfertigung des Mandats übersandt.

Die Antworten des RA Andreas Plum  auf Nachfrage zu meiner Auskunftsanfrage wurden immer fadenscheiniger und nebulöser. Ich konfrontierte ihn mit der Tatsache, dass ich anstelle einer Auskunft des Nachlassgerichtes des Amtsgerichtes am Heidenkopferdell in Saarbrücken ein Schreiben vom Familiengericht desselben Amtsgerichtes von der Richterin Honnef, die mich an meinem jetzigen Wohnort Königsbruch 5, 66117 Saarbrücken ausspionieren ließ erhielt, was jeder Motivation und Begründung entbehrt.

Es besteht der dringende Verdacht der Anstiftung zum Rufmord durch die Richterin Honnef.

Ich hatte dann RA Andreas Plum mit diesem konkreten Verdacht und Vorwurf am 08 September 2018 gegen 14 Uhr in dessen Kanzlei in der Vorstadtstrasse 67, 66117 Saarbrücken konfrontiert. Ich bat Herrn RA Andreas Plum, der immer nervöser wurde, und dessen rechter Arm anfing zu zittern, zu dessen möglicher Entlastung, mir dessen Kommunikation mit dem Nachlassgericht des Amtsgerichtes Saarbrücken am Heidenkopferdell in Form von Schreiben vorzuzeigen.

Doch Herr Rechtsanwalt Andreas Plum konnte mir entgegen seinen Behauptungen, dieses gemäß meines Mandats angeschrieben zu haben, kein einziges Schreiben vorzeigen.

Damals nach Erteilung des Mandats hätte ich erwartet innerhalb der Geschäfts üblichen Zeit für einen solchen Rechtsverkehr für ein Auskunftsersuchen von einigen Wochen eine Antwort zu erhalten.

Doch ich erhielt nie eine Antwort, weder in meinem Briefkasten noch bei Herrn RA Andreas Plum.

Ende August 2018 hatte sich diese Sache für mich aufgeklärt. Ich erfuhr erleichtert, dass mein Vater Bernd Thewalt noch lebt und alles in bester Ordnung ist.

Ich teilte RA Andreas Plum dies Ende August Anfang September 2018 mit, und zog das Mandat zurück.

Nachdem ich ihn jedoch mit dem Verdacht konfrontiert hatte, dass er an der Anstiftung der Richterin Honnef beteiligt ist, fing RA Andreas Plum an nervös zu werden und zu zittern. Er wurde so unruhig und nervös, dass sein Arm anfing zu zittern, er ständig rein und raus ging, kaum mehr in der Lage war sich zu artikulieren. Wenn mein Verdacht unbegründet gewesen wäre, hätte er mich einfach herauswerfen können. Dies erfolgte jedoch nicht, er hatte nicht mehr die Kraft dazu. Er war völlig fertig.

Daraufhin ging ich zur Polizei Saarbrücken, Wache in St.Johann, da die Wache Alt Saarbrücken nicht für solche Zwecke an einem Samstag besetzt war.

Ich gab eine diesbezügliche Anzeige wegen Vertrauensbruch im Innenverhältnis eines Mandates zwischen Mandant und Rechtsanwalt bei Polizeikommissar M. Koranzki auf. Dieser erkannte auf Verletzung des Privatgeheimnisses gem. § 203, Absatz I StGB.

 

Herr PK M. Koranzki nahm diese Anzeige auf, versuchte jedoch ständig mich zu denunzieren und diffamieren.

Herr PK M. Koranzki wollte mich in Verlegenheit bringen, indem er meine Angaben, in jener Woche Kontakt mit dem Bundeskanzleramt in Berlin gehabt zu haben in Frage stellen wollte.

Es ist eine Unverschämtheit von PK M. Koranzki dies in Frage zu stellen und mich zu diffamieren.

 

Er wählte daraufhin die von mir aus dem Kopf angegebene Telefonnummer des Bundeskanzleramtes, fand meine Angaben damit grundsätzlich bestätigt. Herr Koranzki, der gegenüber mir immer so tat als wisse er von nichts, hätte lieber mal recherchiert, zB auf meine Haupt Twitter Account twitter.com/neogrid der bis ins Jahr 2009 zurück reicht.

Mein Ansatz der Wirtschaftsmodelle über das Nash Gleichgewicht zu Gruppen der Bevölkerung sind auf meiner Domain zur  Beratung von Regierungen, Multinationals und Global Player sowie als Entscheidungsgrundlage für die Bevölkerung der Nationen auf der Domain thewalt-energy-consulting.com öffentlich geteilt.

Nachdem ich diese Anzeige schon fast fertig habe aufnehmen lassen, brach Herr PK M. Koranzki die Aufnahme bei den letzten beiden Sätzen ab. Diese haben eine klare Täterschaft der beteiligen Ärzte welche Rufmord begangen haben aufgezeigt.

Herr PK M. Koranzki hatte mich dann persönlich angegriffen und diffamiert.

Erst durch Einschalten der Bundespolizei konnte ich erwirken, dass mir zugesichert wurde, diese Anzeige schriftlich zu erhalten, wobei ich anmerken möchte, dass nach dem unvorhergesehenen Abbruch durch PK M. Koranzki, der immer nervöser wurde, und mir nicht mehr in die Augen sehen konnte, nachdem ich ihn bat mir zu versichern, dass er reinen Gewissens sei.

Am darauffolgenden Sonntag gab ich an der Polizeiwache Saarbrücken einen Briefumschlag für PK Koranzki ab welcher einige Dokumente mit Hintergrundinformationen zu dem Betrug des CDC über deren Impfprogramme enthielt und den Dokumentarfilm Vaxxed des Gastroenterologen Dr Andrew Wakefield.

Am Montag den 10 September traf ich im Landtag des Saarlandes den Fraktionsführer der Partei DIE LINKEN für das Saarland, Oscar Lafontaine.

Ich ging nach diesem Treffen zur Polizeiwache St.Johann in der Karcher Str. da Herr PK M. Koranzki nicht wie versprochen zurückgerufen und sich am Telefon hat verleumden lassen, um Einsicht in meine Anzeige zu bekommen, und zu erfahren, ob diese Ordnungsgemäß bearbeitet würde.

Ich wurde dort sehr unwirsch behandelt. Entgegen den Aussagen des PK M. Koranzki, wurde mir diese Anzeige nie zugesandt. Angeblich wurde sie der Staatsanwaltschaft Saarbrücken weitergeleitet.

Ich bat Herrn PK M. Koranzki mir den vollen Text der Anzeige auszuhändigen. Außerdem machte ich ihn darauf aufmerksam, dass meine Unterschriften noch fehlten.

Desweitern fragte ich ihn, ob er das Hintergrundmaterial erhalten und studiert habe, das ich für ihn abgegeben habe.

Herr PK  M. Koranzki verhielt sich immer auffälliger, wie jemand der überführt wurde.

Er fing an wie ein Überführter Straftäter hin und her zu gehen, verließ das Gebäude und warf den Umschlag mit dem Hintergrundmaterial in einen Papierkorb.

Er fing an zu realisieren, dass er und seine beteiligten Kollegen überführt worden waren.

Weitere Verdächtige der Anstiftung zum Rufmord und Verleumdung, strafbar gem. § 187 StGB sind Peter Gillo vom Regionalverband Saarbrücken und der Bürgermeister von Saarbrücken, Ralf Latz.

Ich hatte damals Herrn Ralf Latz erklärt, die General und Special Theory of Realtivity von Albert Einstein im Wesentlichen widerlegt und eine dem Phänomen bezüglich einer möglichen Interpretation der Beobachtungen angebrachtere Theorie entwickelt zu haben. Ersteres ist unter Physikern und Mathematischen Physikern der Weltelite nichts neues, ich habe es jedoch selber geschafft und auf hixgrid.de geteilt. Es war meine Leistung, ohne dass ich andere dazu gebraucht hätte, außer zur üblichen Hilfestellung um sich sicher zu sein, was gang und gebe ist, da man erst einen gemeinsamen Stand benötigt. Grisha Perelmann, Gewinner der Fields Medaille der diese abgelehnt hatte zur Poincaré Vermutung ist auch so vorgegangen. Das bedeutet nicht, dass jegliche Relativistische  Betrachtung nun obsolet wäre. Das kommt auf die Zielgebung an, sie ist es sicherlich nicht, ganz im Gegenteil, für sehr viele Anwendungen und Betrachtungsweisen die ohne tachyonische Erklärungen auskommen, für Phänomen der sog. Realen Welt, unterhalb einer theoretischen Lichtgeschwindigkeit kommt man sehr gut mit relativistischen Modellen oder der Newton’schen Mechanik aus. On und Off Shell Betrachtungen für Impulse und Teilchen erweitern dies. Sobald man jedoch über Phänomene wie Gravitation, Schwarze Löcher oder Dark Matter, Ausdehnung des Universums, Antimaterie spricht, sind reine Betrachtungen welche über eine Lichtgeschwindigkeit im Quantenvakuum gehen gebrochen. Hier kommt die Theorie des Übergangs der Quanten Welt zur Nicht Quantenwelt und einer Phasentransition über ein Neutrino innerhalb der Raumtopologie vom Elektron zum Positron über eine ungeladenes und ohne ein Photon mit einer entsprechenden Materiesequenz nicht reagierenden Neutron welches zwischen Existenz (Elektron) und Nichtexistenz (Positron)  hin und her schwingt. Dies passiert in Form einer  primordialen Energiestruktur über einen  Abfalls der Energiesignatur in Phasen über Neutrinos zur alten positiven Ladungsidentität, dem Positron, wie ein Loch in einem  Gitter innerhalb einer neutralen Zone welche als Isolator zum Dark Matter Feld zur Kristallinen Phase in einem inneren fraktalen  Unendlichkeitsbezug zur Absoluten Null für Existenzbedingungen zum Elektron, einer negativen Ladung im Quantenvakuum wirkt.

Ich habe eine Theorie des Quantenvakuums entwickelt, über die man es als  Supraleitende Flüssigkeit (Superfluid) betrachten kann, sowie über Zustände von perfekten Flüssigkeiten innerhalb von Hohlraum Wirbel Felder beschreiben kann, was alte Theorien zu Schwarzen Löchern widerlegt bzw verbessert. Mathematisch wird das Navier Stokes Smoothness  and Existence Problem über ein Verhältnis der Dichterverteilungen zu Existenzbedingungen für Atomkerne der Elemente welche sich aus den Abständen der Verteilung der Nullstellen innerhalb von Dirichlet Grenzen für Primzahlen der Riemann Zeta Funktion zu einem inneren fraktal kristallinen Unendlichkeitsbezug zu der Vermutung von Ramanujan zum mathematischen Unendlichkeitsbegriff (Ramanujans Unendlichkeits Vermutung) erweitert, zB für Zeta = -1, Unendlichkeit = -1/12. Dies wird neue Technologien für Optik, Quantenoptik, Raumfahrt, Navigation, Telekommunikation, Post Silicon Photonics Computing und Quantum Computing oder Multi Dimensional Printing oder Phasenkristalle ermöglichen.

Dies zeigt auch, warum das Universum sich nicht ausdehnt und warum wir es mit non-locality Phänomenen bezgl der Cavity Vortex Fields oder der Verschränkung (Entanglement) zu tun haben, einer Zufallskonstellation des Raumes in einer Sichtweise des transponierens von Spinoren und Quaternionen über Oszillierende Neutrinos für Existenz, Quantum oder „Ghost“ Virtuals welche in die Existenz hinein und heraus „poppen“, eine Auflösung der Einstein’schen Frage nach der „Spooky Action at a Distance“. Die NASA hat (indirekt) bestätigt, dass es kein Gravitational Lensing gibt, oder wie Michael Balmer es ausgedrückt hat: „The verification of Light not bending is shadows.“

Wir haben damals gemeinsam mit Georg Drakenberg die Gravitationswellen widerlegt.

Einstein’s Kosmologische Konstante wurde widerlegt. Sein Photo Elektrischer Effekt, für den er korrekter Weise den Nobelpreis erhielt ist nach wie vor valide.  In dieser neuen Sichtweise wird Transport nicht durch den Raum sondern innerhalb eines Raumes beschrieben.

Kernaussagen können im Paper geteilt auf thewalt-energy-consulting.com und hixgrid.de zu

The formation of Elements by Assigning Charge (E) and Mass (M) to an uncharged and unused Neutron in the Higgs Field” nachgelesen werden.

Dieses Paper werde ich demnächst, sobald die Umstände es erlauben, überarbeiten und mathematische noch präziser Formulieren und ausbauen um es einem Peer Review Verfahren zu unterziehen, damit es auf ArXiV.org und einem anerkannten Fachjournal veröffentlicht werden kann.

Dazu benötige ich etwas mehr Infrastruktur. Sicherlich wäre es sehr hilfreich, dass diese Rufmord Attacken ausblieben, welche aus rein egoistischen und wirtschaftlichen Gründen auf mich verübt wurden. Dies ist mehr als eine Unverschämtheit. Dies sind gem. § 187 StGB strafbare Handlungen. Warum muss ich in meinem eigenen Heimatland mich mit solchen Schmutzfinken herumschlagen?

Dies sind sehr schwere Verbrechen gegen die schon mal zur Anzeige kamen.

Google‘n Sie: Klage wegen medizinischen Missbrauch (geteilt auf dem Neogrid IT Energie Blog auf der Domain exogroup.de)

Einige dieser Täter gehören in ein Gefängnis. Ich habe die Polizei in Saarbrücken auf Ihren Irrtum aufmerksam gemacht.

Ich werde von meinem Recht zur Gefahrenabwehr Gebrauch machen. Sollte dies noch mal jemand wagen mir Gewalt anzutun, dann werde ich mich mit den entsprechenden Mittel wehren.

Einige dieser Polizeibesamte sind öffentlich angeklagt, mir des öfteren Gewalt angetan zu haben.

Diese Leute haben auf Geheiß meines Stiefvaters Rainmar Gnaehrich, der unter paranoiden Wahnvorstellungen leidet, Gewalt an einer völlig unschuldigen Zivilperson ausgeübt.

Dies hätten Sie nicht tun dürfen. Rainmar Gnaehrich ist ein gescheiterter Jurist der durch das 1. Staatsexamen an der Universität des Saarlandes gefallen ist. Er hat die Unwissenheit und Naivität meiner Mutter Maria Theresia Gnaehrich, geb.Becker, geschieden Thewalt ausgenutzt um an ihr Vermögen zu gelangen. Daraufhin begann Rainmar Gnaehich mich als Sohn des Hauses auszuspionieren, meine Telefonate abzuhören, meinen Briefverkehr zu überwachen, mich von allen Ressourcen des Hauses meiner Mutter in der Annastr. 38 66386 St.Ingbert soweit das ging auszuschließen und Rufmord zu begehen, indem er unwahre Dinge über mich verbreitete und begann mich über Mitglieder seines Netzwerkes über Rotary International zu überwachen und auszuspionieren.

Rainmar Gnaehrich intervenierte Personen, Amtsträger und Beamte, Lehrpersonal und meine soziologische Umgebung. Er attackierte mich persönlich ständig mit Diffamierungen und Unwahrheiten, die er meiner gesamten soziologischen Umgebung einflösste,  ob in der Schule oder in St. Ingbert oder der Stadt Saarbrücken.

Es ist unfassbar das all diese Leute das so leichtfertig glauben wollten. Das war frei erfundener Unsinn. Rufmord und Verleumdung aus wirtschaftlichen Motiven. Weiterhin erfolgte Steuerbetrug und Verstöße gegen das Telekommunikationsgesetz.

Es gibt keinen Rationalen Grund dafür.

Leute die so etwas anzetteln sind ja entsetzlich! Ich bin entsetzt darüber!

Ralf Latz, den ich damals um Aufklärung bat, hatte ich mehr und mehr irrational verhalten. Damals empfahl er mir Peter Gillo als Kontaktmann. Dessen Hintergrund ist mir inzwischen bekannt.

Ich bin offen gestanden mehr als entsetzt über das Verhalten der Verantwortlichen!

Ich beantrage eine Vernehmung der Angeklagte Richterin Honnef am Amtsgericht Saarbrücken Heidenkopferdell. Richterin Honnef wird beschuldigt Rufmord zu begehen. Sie soll offen legen, wer sie dazu angestiftet hat.

Mithin ist Antragsgemäß zu entscheiden

 

Oliver Thewalt

Theoretical Physics

Neogrid e.V.

Berater des MWAEV des Saarlandes in Energiefragen

Energieberater

Wirtschaftsfachmann

thewalt-energy-consulting.com

 

—-

 

 

hier noch die ursprüngliche Version, welche ich zu Hause formuliert hatte, jedoch aus formal juristischen Aspekten verwarf:

Anzeige wegen Rufmord und Verleumdung gem. § 187 StGB

Ich Oliver Thewalt, Wunderkind mit einem IQ über 180, Verfasser eines Papers über die Entstehung des Wasserstoffatoms im Higgs Feld, zeige hiermit an, dass einige Personen im Verdacht stehen, die Richterin Honnef am Familiengericht des Amtsgerichtes Heidenkopferdell angestiftet zu haben, Rufmord und Verleumdung an mir zu begehen.

Gegen Anfang Juni 2018 betrat ich die Rechtsanwaltskanzlei des Rechtsanwaltes Andreas Plum in der Vorstadt Strasse 67, 66117 Saarbrücken, um Nachforschungen über den Verbleib meines Vater zu betreiben, da ich nicht wusste, ob mein Vater noch lebt, was ich sehr bedauern würde.

Auf meinen Spaziergängen am Rotenbühl, warf ich im Frühjahr 2018 voller Hoffnung auf ein glückliches Wiedersehen, wenn die Missverständnisse in meiner Familie aufgeklärt wären, was ich immer gehofft habe, einige Informationen in den Briefkasten meines Vaters Bernd Thewalt, Kobenhüttenweg 37 ein. Meine Mutter hatte mir damals erzählt, dass mein Vater gegen Hautkrebs hätte kämpfen müssen. Da ich in der Krebsforschung bin, hatte ich gehofft ihm damit helfen zu können, sofern er in der Lage wäre, seinen eigenen Zustand zu erkennen und seine Haltung mir gegenüber zu revidieren, so wie es naturgemäß hätte sein müssen.

Ich ging damals zur Kirche Maria Königin, deren Taufname mein zweiter Vorname ist, so wie es in meinem Bundespersonalausweis hätte stehen müssen: Oliver Maria Thewalt.

Ich warf damals eine DVD als Kopie des Dokumentarfilmes „Vaxxed- die erschreckende Wahrheit“ des akademischen Gastroenterologen Dr Andrew Wakefield der von einem Zusammenhang einer Masern Mumps Röteln Impfung und Antibiotika in der frühen Kindheit zu einer Vergiftung des Gastro Intestinalen Traktes, was sich in der manipulierten Nomenklatura des Harvard Medical und der betrügerischen CDC als eine autistische Regression äußert, sowie eine Arbeit von mir, welche von der Entstehung des Wasserstoffatoms im Higgs Feld handelt (The formation of elements) . ein.
Ich hatte gesehen, dass die vorderen Fenster verhangen waren, und war mir nicht sicher, über den Grund dessen. Heute weiß ich, dass dies andere Gründe hatte, vermutlich eine Art Sichtschutz oder ähnliches. Es erschien mir damals wie eine Art Verschleierung, sicher wusste ich es nicht. In meiner damaligen Situation musste ich nach dem Rufmord von Rainmar Gneahrich und seinen Erfüllungsgehilfen um meinen Ruf kämpfen.

Nichts erschien mir furchtbarer, als dass ich das Verhängnisvolle Missverständnis in meiner Kernfamilie nie zu deren Lebzeiten werde aufklären können, die allesamt von diesem katholizistisch faschistischen Staat der Justiz und deren Helfer, den gekauften Human Medizinern aufs schlimmste reingelegt wurde, ohne dass einer es gemerkt hätte, darunter auch mein bedauernswerter Bruder Jörn Thewalt und meine leiblichen Eltern, Marie Therese Gnaehrich, geb Becker, geschieden Thewalt und mein Vater Bernd Thewalt, die man nie über die fatalen Folgen der Impfprogramme der CDC und der völlig verfehlten Gesundheitspolitik der Bundesregierungen schon seit den 1960 Jahren und früher bis heute für die Bevölkerung aufgeklärt hatte.

Im Juni 2018 wusste ich nicht, ob mein Vater noch lebt. Ich konnte meine Mutter auch nie wirklich erreichen, da sie von diesen Informationen von meinem Stiefvater abgeschirmt wird. Ich bat damals in der Polizeiwache von Alt Saarbrücken um Hilfestellung, diese Informationen an meine Mutter übergeben zu können. Dort wurde ich von Herrn Hoffmann aufs übelste betrogen.

Ich befürchtete, auch vom Nachlassgericht oder der 3ten Ehefrau meines Vaters Bernd Thewalt betrogen zu werden, da ich nach diesem Rufmord und Verleumdungen durch Rainmar Gnaehrich, der unter am AZ 12 JS 1194/!6 bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken aktenkundig wurde, jedoch durch ein Täuschungsmanöver bezüglich angebotener Forschungsgelder, welche in arglistiger Täuschungsabsicht welches strafbar ist, vorgeschoben wurden, bezüglich von vom damaligen Bundesminister für Verbraucherschutz und Justiz, Heiko Maas, dem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes Jürgen Barke, und Wolfgang Bogler über eine strafbare und illegale Intervention des bei der Staatsanwältin Katharina Angele anhängigen Strafverfahrens damals in nicht legaler Weise von der Landesregierung des Saarlandes ausgehebelt wurde, um einen Skandals enormen Ausmaßes nicht an die Öffentlichkeit kommen zu lassen.

Dieser umfasst mehrere Pharmaskandale und mehrfachen Abrechnungsbetrug, Verstöße wegen Treu und Glaubens, Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz, Rufmord, Freiheitsberaubung, Folter, mehrfache Körperverletzung, Verletzung der Würde des Menschen und schwere Menschenrechtsverletzungen und einige weitere mehr welche beim Amtsgericht Saarbrücken zur Anzeige kamen.

Die zivilrechtlichen Ansprüche wurden beim Amtsgericht Saarbrücken eingereicht. Die strafrechtlichen bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Die strafrechtlichen Anzeigen wurden von der Landesregierung des Saarlandes und der Staatsanwälte Dominik Degel und Katharina Angele in arglistiger Täuschungsabsicht ignoriert, da man sich erhofft hatte, dem Betroffenen des Rufmordes durch ein nicht legales Räumungsverfahren die Stimme und seiner demokratischen Grundrechte zu entziehen, indem man ihm nicht die ihm zustehende Prozesskostenhilfe gewährte.

Die Richterin am Amtsgericht Saarbrücken, Claudia Reichel Scherer, wird wegen Vorteilnahme im Amt durch Unterlassung eines für den Klagenden begünstigenden Verwaltungsaktes angezeigt.

Ich erinnere daran, dass Staatsminister Jürgen Barke (SPD) gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Woge Saar ist, die damals Klageführer in diesem Räumungsverfahren war, welches gemäß meiner Begründung und der Begründung des Rechtsanwaltes Reszow in Saarbrücken nie hätte stattfinden dürfen.

Es besteht der Verdacht einer Absprache zwischen Heiko Maas und Jürgen Barke sowie Wolfgang Bogler. Es besteht der Verdacht einer Absprache zwischen Rainmar Gnaehrich, mehrfacher Präsident des Rotary Clubs St-Ingbert, Thomas Duis, ebenfalls Präsident des Rotary Club St.Ingbert zum Tatzeitpunk 2016 bis 2017, und Wolfgang Bogler, der wie Thomas Duis bei der Hochschule für Musik des Saarlandes gearbeitet hatte, und dort schon mal wegen eines Skandales aufgefallen war.

Genau wie Jörn Thewalt, der mich durch wiederholte Drohgesten und Erpressung durch nie vereinbarte Mietzahlungen mehrfach an einer Anzeige bei der Polizei in Paris wegen Körperverletzung an einem Schutzbefohlenen gehindert hatte, hatte die Landesregierung des Saarlandes mehrfach über Mittelsmänner versucht mich auszuspionieren, mich zu verleumden, mich zu erpressen, mich über angestiftete rechte Schläger bei der Essensausgabe für Bedürftige unter Druck zu setzen, mich über die Polizei Saarbrücken zu diffamieren, Rufmord zu betreiben, zu erpressen und mit übelsten Polizeitricks zu diffamieren um einen Hauptbelastungszeugen unter Druck zu setzen.

Das Arsenal der Landesregierung des Saarlandes reichte von nicht legalen Bescheiden des Regionalverbandes Saarbrücken, welche vom Sozialgericht des Saarlandes gerügt wurden, jedoch von den Richtern Klemmer und Behrens nicht den Gesetzen gem. SGB XII bezüglich der Widerspruchsverfahren gegen Bescheide des Regionalverbandes Saarbrücken und der ordentlichen Gerichtsbarkeit gem. SGB II, bezüglich meiner Klage gegen die WOGE Saar, dem Prozesskostenhilfeverfahren und meiner Widersprüche gegen Bescheide von Marcus Kausch, der anstatt mir eine Bewerbung bei Goldman Sachs, welche ich schon fast fertig hatte und mit deren Büro in Frankfurt ich schon In Kontakt stand zu ermöglichen, entgegen den Bestimmungen des SGB II, mir keine Gelder für einen Umzug gewährte, keine Fahrtkosten, keine Gelder um mich bewerben zu können, nicht rückbuchbare Abbuchungen von meinem Konto machte zum Zwecke der Spionage in einem Zeitpunkt, als ich wegen eines Fehlers des Regionalverbandes Saarbrücken ohne Mittel dastand, und Gelder vom Landesministerium für Soziales und Gesundheit beantragt hatte, um die Bevölkerung über Impfrisiken aufzuklären, welche ich bis heute nie erhalten habe. Damals habe ich mehrere Eltern über die Risiken einer MMR Impfung für Kleinkinder unter 3 Jahren aufklären können, die sich diese Frage gerade stellten, da niemand sie korrekt informieren wollte, schon gar nicht die Bundesregierung, welche trotz des Skandals vom dem Millionen von Kindern weltweit betroffen sind, weiterhin Werbung für die Masernimpfung macht, anstatt die Bevölkerung aufzuklären.

Das sind Methoden welche wir aus Russland kennen. Leute welche dem Regime dort nicht genehm sind, werden unter einem Vorwand in ein Gefängnis gebracht, um sie von der Kommunikation auszuschließen.

Dies konnte nur geschehen, da ich von meinem Bruder und einigen Angehörigen meiner Familie aufs Ärgste Diffamiert und attackiert wurde, bis zur Körperverletzung durch Zerschlagen meiner Brille im Januar 1990 in Paris durch meinen Bruder Jörn Thewalt und Verleumdungen durch meinen Stiefvater Rainmar Gnaehrich, der anstatt mich zu fördern und mir beispielsweise eine C-Compiler für meinen Atari ST um ein Buch über die Programmiersprache C im Sommer 1985 durcharbeiten zu können zu gewähren nicht aufhörte mich zu diffamieren, meine Telefonate abzuhören, mein soziales Umfeld gegen mich aufzubringen, falsche Gerüchte über mich zu verbreiten, meine soziale Situation bezügliche meiner Bildungsresistenten Eltern auszunutzen, versuchte meine Schullaufbahn zu behindern, versuchte mir unwahre Dinge einzureden, sich an meinem Kindergeld bereicherte, mir eine Brille die ich nie benötigt hätte über den Augenarzt Dr Jung in St.Ingbert aufdrängte, den Hautarzt Dr Lechner in Saarbrücken anstiftete natürliche Hautfortsetzungen unter den Achseln wegoperieren zu lassen, meine Fähigkeiten bezgl. vieler Dinge vom Positiven ins Negative zu bringen, anstatt mich als Hochbegabten von der Schule zu befreien und um ein Fulbright Stipendium zu kämpfen meine schulischen Leistungen zu untergraben, junge Frauen anstiftete mich zu demütigen oder versuchte mich zu verkuppeln, anstatt auf Elternabende am Gymnasium zu gehen meine Leistungen herunter zu bringen und mich in den Schachclub Anderssen St. Ingbert abzuschieben, verhinderte mich enterben zu lassen oder ein Studium meiner Wahl bei angeschriebenen Hochschulen in UK, France und USA aufzunehmen, welche mir damals, 1986 nach meine bestandenen Allgemeinen Hochschulreife geantwortet haben, mich ständig in einen dunklen Keller sperrte und mir Hiebe androhte und auch ausführte, ständig versuchte meine Familie gegen einander aufzuwiegeln, meine Mutter von Informationen abzuhalten, die Unwissenheit anderer auszunutzen, Wirtschafts- und Steuerbetrug begann, gegen das Telekommunikationsgeheimnis verstoßen hat, Leute im Wohnhaus meiner Mutter was gleichzeitig Sitz der von ihm gegründeten Firma ObraSafe GmbH ist, eine Betrugsmasche um an das Geld meiner Mutter und das Vermögen meines Vaters Bernd Thewalt zu gelangen, und an Fördergelder durch das MWAEV des Saarlandes über die Mittelstandsförderung, indem er gemeinsame Sache mit Heiko Maas macht, der Mitglied im Lions Club Saarlouis ist, über das Nichtbestehen seines ersten Staatsexamens an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität des Saarlandes und Betrug bei seinem eigenen Abitur log, sich von seiner Wehrpflicht bei der Bundeswehr entzog, von der Tatsache einer gekauften Justiz Gebrauch machte, sich an Minderjährigen Mädchen vergangen hat, mehrfach meine Mutter angelogen hat, die Sekretärin Frau Haake versuchte sich gefügig zu machen über Scheinkündigungen, mich fast komplett von der Infrastruktur des Hauses ausschloss, einen Jugendbekannten aus der Annastrasse St Ingbert, Jürgen Dörr, zu einem fingierten Unfall zum Zwecke des Versicherungsbetruges anstiftete, Vermögen an seine Schwester Regine zum Zwecke der Minderung der Steuerzahllast durch künstlich geschaffene Verluste im Ausland indem man in einer Hurricane Zone in den USA ein nicht versichertes Holzhaus erwarb, mich für einen Erwerb zu einem PKW durch fingierte Unfälle und Versprechungen missbrauchte um die Gelder für eine Reise in die USA zu nutzen um sich als Sicherheitsberater getarnt in den Club at Morningside einschleichen zu können, um dem Vermögen meines Vaters Bernd Thewalt hinterher spionieren zu können, der damals dort ein Haus besaß, mehrere Leute für Rufmord und einer faschistischen Omerta an mit anstiftete, meine Bewerbungen an der WHU für Unternehmensführung und an anderen Universitäten intervenierte, mich über Mitglieder von Rotary International, Rotaract und andere ausspionierte, meine Aktivitäten weltweit ausspionierte und vieles weitere mehr.

Dies alles wäre ohne eine völlig verfehlte Politik der Bundes- und Landesregierung des Saarlandes vor allem im Bereich der Bildung, der Wirtschaftsförderung, der Energie- und Familienpolitik, der Forschungsförderung und der Grundsätze für die Bereitstellung von Mitteln und Fundings sowie Infrastruktur für Fähige zum Zwecke der Technologieentwicklung nicht möglich gewesen.

Das MWAEV des Saarlandes ist bis heute nicht in der Lage, Existenzgründungen und Wirtschaftsförderung zu betreiben, um den Strukturwandel an der Saar voranzubringen.

Die Bundesregierung koppelt Schulnoten an Stipendien und BaföG an das Einkommen der Eltern, das im Wesentlichen im Saargebiet lange vor allem vom Ernährer der Familie, einem Väterlichen Weltbild abhing, um begabte Studenten von Förderungen ausschließen zu können. Man führte aus demselben Grund den Numerus Clausus ein. Damit war die Human Medizin prädestiniert, die jungen Leute über die Schulpflicht, die Impfprogramme, die Polizei und gekaufte Nicht Wissenschaftler infiltrieren und kontrollieren zu können.

Dies war nur möglich, da meine Eltern sich nicht für ihre Kinder interessiert, keine Pädagogik gemäß des Weltbundes für die Erneuerung in der Erziehung angewendet haben, meine in der Ost Schule Saarbrücken festgestellte Hochbegabung ignoriert haben, sich von Beamten und Pseudo Wissenschaftlern über meine Befähigung und intellectual giftedness (IQ >> 180) haben täuschen lassen, sich haben in die Irre führen lassen.

Ich gab dem RA Andreas Plum ein Mandat um Nachforschungen über den Verbleib meines Vaters anzustrengen. Ich wollte nur wissen, ob er noch lebt, was ich sehr hoffte.

Ich habe diesbezüglich ein Mandat unterschrieben.

Darauf kam ich mehrmals in seine Anwaltskanzlei in der Vorstadt Str 67.Ich wurde jedes Mal auf viele weitere Wochen des Wartens vertröstet. Herr Andreas Plum hat mir nie eine Ausfertigung des Mandats übersandt.

Seine Antworten auf Nachfrage zu meiner Auskunftsanfrage wurden immer fadenscheiniger und nebulöser. Ich konfrontierte ihn mit der Tatsache, dass ich anstelle einer Auskunft des Nachlassgerichtes des Amtsgerichtes am Heidenkopferdell in Saarbrürken ein Schreiben vom Familiengericht desselben Amtsgerichtes von der Richterin Honnef, die mich an meinem jetzigen Wohnort Königsbruch 5, 66117 Saarbrücken ausspionieren ließ erhielt, was jeder Motivation und Begründung entbehrt.

Es besteht der dringende Verdacht der Anstiftung zum Rufmord durch die Richterin Honnef.

Ich hatte dann Andreas Plum mit diesem konkreten Verdacht und Vorwurf am 08 September 2018 gegen 14 Uhr in dessen Kanzlei in der Vorstadtstrasse 67, 66117 Saarbrücken konfrontiert. Ich bat Herrn RA Andreas Plum, der immer nervöser wurde, und dessen rechter Arm anfing zu zittern, zu dessen möglicher Entlastung, mir dessen Kommunikation mit dem Nachlassgericht des Amtsgerichtes Saarbrücken am Heidenkopderdell in Form von Schreiben vorzuzeigen.

Doch Herr RA Andrea Plum konnte mir entgegen seinen Behauptungen, dieses gemäß meine Mandats angeschrieben zu haben, keine einziges Schreiben vorzeigen.

Damals nach Erteilung des Mandats hätte ich erwartet innerhalb der geschäftsüblichen Zeit für einen solchen Rechtsverkehr für ein Auskunftsersuchen von einigen Wochen eine Antwort zu erhalten.

Doch ich erhielt nie eine Antwort, weder in meinem Briefkasten noch bei Herrn RA Andreas Plum.

Ende August 2018 hatte sich diese Sache für mich aufgeklärt. Ich erfuhr erleichtert, dass mein Vater Bernd Thewalt noch lebt und alles in bester Ordnung ist.

Ich teile RA Andreas Plum dies Ende August Anfang September 2018 mit, und zog das Mandat zurück.

Nachdem ich ihn jedoch mit dem Verdacht konfrontiert hatte, dass er an der Anstiftung der Richterin Honnef beteiligt ist, fing Andreas Plum an nervös zu werden und zu zittern. Er wurde so unruhig und nervös, dass sein Arm anfing zu zittern, er ständig rein und raus ging, kaum mehr in der Lage war sich zu artikulieren. Wenn mein Verdacht unbegründet gewesen wäre, hätte er mich einfach herauswerfen können. Dies erfolgte jedoch nicht, er hatte nicht mehr die Kraft dazu. Er war völlig fertig.

Daraufhin ging ich zur Polizei Saarbrücken, Wache in St.Johann, da die Wache Alt Saarbrücken nicht für solche Zwecke an einem Samstag besetzt war.

Ich gab eine diesbezügliche Anzeige wegen Vertrauensbruch im Innenverhältnis eines Mandates zwischen Mandant und Rechtsanwalt bei Polizeikommissar M. Koranzki auf. Dieser erkannte auf Verletzung des Privatgeheimnisses gem. § 203, Absatz I StGB.

Herr PK Koranzki nahm diese Anzeige auf, versuchte jedoch ständig mich zu denunzieren und diffamieren.

Nachdem ich diese Anzeige schon fast fertig habe aufnehmen lassen, brach Herr Koranzki die Aufnahme bei den letzten beiden Sätzen ab. Diese haben eine klare Täterschaft der beteiligen Ärzte welche Rufmord begangen aufgezeigt.

Herr PK M. Koranzki hatte mich dann persönlich angegriffen und diffamiert.
Erst durch Einschalten der Bundespolizei konnte ich erwirken, dass mir zugesichert wurde, diese Anzeige schriftlich zu erhalten, wobei ich anmerken möchte, dass nach dem unvorhergesehenen Abbruch durch PK M. Koranzki, der immer nervöser wurde, er mir nicht mehr in die Augen sehen konnte, nachdem ich ihn bat mir zu versichern, dass er reinen Gewissens sei.
Am darauffolgenden Sonntag gab ich an der Polizeiwache Saarbrücken einen Briefumschlag für PK Koranzki ab welcher einige Dokumente mit Hintergrundinformationen zu dem Betrug des CDC über deren Impfprogramme enthielt und den Dokumentarfilm Vaxxed des Gastroenterologen Dr Andrew Wakefield.

Am Montag den 10 September 2018 traf ich im Landtag des Saarlandes den Fraktionsführer der Partei DIE LINKEN für das Saarland Oscar Lafontaine.

Ich ging nach diesem Treffen zur Polizeiwache St.Johann in der Karcher Str. da Herr PK M. Koranzki nicht wie versprochen zurückgerufen und sich am Telefon hat verleumden lassen, um Einsicht in meine Anzeige zu bekommen, und zu erfahren, ob diese Ordnungsgemäß bearbeitet würde.

Ich wurde dort sehr unwirsch behandelt. Entgegen den Aussagen des PK M. Koranzki,
wurde mir diese Anzeige nie zugesandt. Angeblich wurde sie der Staatsanwaltschaft Saarbrücken weitergeleitet.
Ich bat Herrn PK M. Koranzki mir den vollen Text der Anzeige auszuhändigen. Außerdem machte ich ihn darauf aufmerksam, dass meine Unterschriften noch fehlten.

Desweiteren fragte ich ihn, ob er das Hintergrundmaterial erhalten und studiert habe, das ich für ihn abgegeben habe.

Herr PK M. Koranzki verhielt sich immer auffälliger, wie jemand der überführt wurde.
Er fing an wie ein Überführter Straftäter hin und her zu gehen, verließ das Gebäude und warf den Umschlag mit dem Hintergrundmaterial in einen Papierkorb
.

Er fing an zu realisieren, dass er und seine beteiligten Kollegen überführt worden waren.

Weitere Verdächtige der Anstiftung zum Rufmord und Verleumdung, strafbar gem § 187 StGB sind Peter Gillo und der Bürgermeister von Saarbrücken, Ralf Latz.

Ralf Latz, den ich damals um Aufklärung bat, hatte sich mehr und mehr irrational verhalten. Damals empfahl er mir Peter Gillo als Kontaktmann. Dessen Hintergrund ist mir inzwischen bekannt.

Ich bin offen gestanden mehr als entsetzt über das Verhalten der Verantwortlichen!

 

Die Ausrede für die #Beamten der #Polizei #Inspektionen #Alt #Saarbrücken und #St #Johann ähnelt denen zu der #Spiegel #Affäre – den Durchsuchungen in den 60er Jahren: „Die Beamten könnten doch nicht ständig mit dem #Grundgesetz unter dem Arm herumlaufen“  https://twitter.com/Neogrid/status/1068152540414558208

 

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , ,

Nov 29

 

Oliver Thewalt
Königsbruch 5
66117 Saarbrücken

Dr med Wolfgang Hofmann
SHG Saarland Heilstätten GmbH

 

10 September 2018
Sehr geehrter Herr Hofmann,

ich stehe derzeit in Kontakt mit dem Bundeskanzleramt und dem MWAEV des Saarlandes (Wirtschaftsministerium) wegen Fragen zu neuen Energie und Wirtschaftsmodellen, sowie einer Gesetzesinitiative zur Öffnung der Rahmenbedingungen für diese Modelle, welche eine Lösung für die derzeitige Situation in Deutschland und Europa auf diesen Gebieten ermöglichen können.

Leider werde ich mit Frau Merkel auch über Fragen zur Gesundheitspolitik und einer fehlgesteuerten Impfplanung sowie des schweren Betruges der CDC am Steuerzahler und den bewussten Verbrechen an Millionen von Kindern sprechen müssen.

Die CDC hatte sich nicht an den Analyseplan gehalten, t um die Signifikanz der Zusammenhänge aus einer Vergiftung des Gastro-Intestinalen Traktes eines Kleinkindes durch eine MMR-Impfung und Antibiotika in der frühen Kindheit die Signifikanz der Zusammenhänge zu einer autistischen Regression zu verringern ethnische Gruppen aus der Grundmenge entfernt, bewusst gelogen zu einer Durchführung einer Studie mit einer Kontrollgruppe mit Nicht geimpften Probanden (eine solche Doppelblind Studie mit einer Kontrollgruppe ist eine Mindestanforderung an eine wissenschaftliche Arbeit), bewusst gelogen über die Zusammenhänge einer Autistischen Regression bei einer Impfung der Kinder unter 3 Jahren, eine gefälschte Studie veröffentlicht um Klagen von Betroffenen gegen die Pharmakartelle abzuwehren und dann die eigene Studie, welche die Ergebnisse der Lancet Studie von Dr Andrew Wakefield bestätigt haben, einfach vernichtet um sie den Betroffenen und dem Steuerzahler vorzuenthalten.

Einige weitere Hintergründe können Sie der beigelegten Kurzfassung einer Klage entnehmen, die ich am Amtsgericht Saarbrücken eingereicht habe sowie der Langfassung mit Hintergründen aus allen Bereichen auf exogroup.de. Diese Informationen können Sie leicht finden, indem Sie auf Google eingeben: „Klage wegen medizinischen Missbrauch“, Körperverletzung und Freiheitsberaubung und den Zusatz exogroup.de.

Ich sage Ihnen ehrlich dass dies mehr als empörend ist. Das waren ganz bewusste Verbrechen und ein Akt der primitivsten Gewalt an einem Hochbegabten mit einem IQ weit über 180 aus rein wirtschaftlichen Motiven. Einige ihrer Kollegen und einige weitere direkt und indirekt Beteiligte gehören für einige Jahre in ein Gefängnis, wo Sie nochmal lernen können anständige Menschen zu werden und mal in sich gehen, wenn sie begreifen was Sie anderen Menschen angetan haben!

Dies waren ganz bewusste Verbrechen von allen Beteiligten was man nachweisen konnte.

 

Dr Wakeield hatte in dem Dokumentarfilm „Vaxxed – Die schockierende Wahrheit“ die Sicherheit des Masern Impfstoffes als, so wörtlich, „kläglich“ eingestuft, was durch eine Studie untermauert wurde.

Ich stehe derzeit mit dem Nobelpreisträge Klaus von Klitzing in Kontakt der diesen Monat die Landeshauptstadt Saarbrücken besuchen wird. Ich kämpfe selber um den Nobelpreis für meine Arbeit zur Entstehung des Wasserstoffatoms im Higgs Feld in Zusammenarbeit mit Michael Balmer, einem Princeton Alumni und wohl der fähigste aktive Kernphysiker der uns bekannten Welt der Naturwissenschaften.

Die Aktivitäten dieser Richterin Honnef am Familiengericht des Amtsgerichtes Saarbrücken Nebenstelle Heidenkopferdell sind mehr als suspekt. Es gab keinen ersichtlichen Anlass zu deren motivations losen Schreiben, dieses dreckige Spiel was von meinem Stiefvater Rainmar Gnaehrich, der aus rein wirtschaftlichen Motiven in meine Familie eingedrungen war damals angezettelt wurde, um mich auf das brutalste zu unterdrücken entbehrt jeder Ratio, jegliche Begründung, jeglicher Zurechnungsfähigkeit, jeglichen Verstandes und zeugt von einem Kriminellen perfider Art.

Meine Hochbegabung wurde ca. 1971/72 an der Ost Schule Saarbrücken festgestellt. Danach wurde sie Familien intern und von Seiten des Leibniz Gymnasiums St.Ingbert und des staatlichen Gymnasiums in Ottweiler/Saar nicht mehr offiziell eingeräumt, obwohl es in Ottweiler einigen Lehrern aufgefallen war.

Ich hätte nie zur Schule gehen müssen, ich bin in der Lage, über Nobelpreisniveau zu arbeiten, und das quasi blind und sehr schnell. Spätestens mit 16 hätte ich ein Fulbright Stipendium für die Carnegie Mellon oder Stanford Universiy bekommen müssen.

Meine Familie und ihre Umgebung haben mehrere Verbrechen in Form von mehreren Vergiftungen meine Gastro-Intestinalen Traktes begangen und sich darüber noch lustig gemacht, wobei Sie und Ihre Kollegen da munter mitgemacht haben sowie der gesamte Justizapparat des Saarlandes, dem es komplett am Verständnis der Naturwissenschaften im Speziellen der Mikrobiologie fehlt, wie auch Ihnen und Ihren Kollegen.

Ich habe gestern mehrere Leute bei der Polizei angezeigt welche ich im Verdacht habe diese Richterin zur Verbreitung von Falschinformationen angestiftet zu haben. Das sind genau die Methoden welche wir aus der NS Zeit und der NAPOLA Schule kennen. Das sind rassistische Methoden von Leuten die Lebensborn und er NAPOLA geistig  Nahe stehen. Faschismus, lieber Herr Hofmann, ist eine Geisteshaltung.

Rufmord ist nach § 187 StGB strafbar.

Was sind denn das für Menschen die anderen, insbesondere mir rein aus Neid und Missgunst so etwas antun können?

Ich hätte schon längst in Kalifornien erfolgreich als IT Unternehmer sein können, muss mich jedoch bis heute mit den Folgen der Taten dieser Geisteskranken mit teils paranoiden Wahnvorstellungen wie Rainmar Gnaehrich und seinen Gehilfen herumschlagen, das ist der Existenz eines aufgeklärten Menschen nicht würdig. Wie kann das denn sein, so lange nach 1945? Ich kann es nicht fassen, dass genau das schlimmste zu Befürchtende was nach einer Entnazifizierung, die nie stattgefunden hatte, was hätte gerade in der Bundesrepublik Deutschland nie passieren dürfen, genau hier und jetzt passiert ist, wobei sich sämtliche Fachleute gründlich geirrt hatten.

Ich kann Ihnen nur raten, diese Verbrechen an meiner Person zu unterbinden. Ich befinde mich im Aufbau einer eigenen Unternehmung und einer Karriere als Wirtschaftsfachmann, Naturwissenschaftlers und eventuell Politikers.

Ich werde die Landes- und Bundesregierung zum Rücktritt auffordern, was schon längst hätte geschehen müssen. Das Europäische Bankensystem ist dabei zu kollabieren, Pleiten sowie die Verlagerung der Technologieführerschaft auf die BRICS Staaten stehen an, die regenerativen Energien funktionieren wie von mir vorausgesagt und umfangreich auf hixgrid.de geteilt nicht wie geplant, was mir durch Herrn Nikola Sacca aus der Fachgruppe im MWAEV des Saarlandes für die Photovoltaik und Sonnenenergie gerade vorgestern am Telefon bestätig wurde. Die Gründe dafür habe ich umfangreich geteilt und erläutert. Google Sie mal „LAI Coupling“. Dies sind Zusammenhänge zum Tohoku M9, eines Koronalen Massenauswurfes (CME, Coronal Mass Ejection) der Sonne und Protonen welche auf die Magnetosphäre der Erde treffen.

Jedoch unabhängig davon, wie kann das denn sein, dass ich mich mit solchen Schmutzfinken herumschlagen muss? Ich will meinen Job machen, machen Sie Ihren, doch wenn Sie es nicht können oder ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, dann sollten Sie nicht mehr in diesem Gebiet tätig sein.

Das ist mehr als eine Unverschämtheit von Ihnen noch mal angeschrieben zu werden, das zeugt von Nicht Einsichtigkeit eines Unbelehrbaren aus der NS Zeit.

Das sind unzurechnungsfähige Leute. Damals wie heute kann man diesen Leuten nicht mehr sagen, dass sie Geisteskrank geworden sind, sie hören den Leuten nicht mehr zu, haben sich von der Realität abgeschottet.

Ich habe Ihnen den Dokumentarfilm „Vaxxed“ des akademischen Gastro-Enterologen Dr Andrew Wakefield beigelegt. Dort wird auch dieser wichtige Punkt angesprochen, dass Ärzte ihren Patienten gar nicht mehr zuhören, wie das seit jeher gute Praxis war und sein sollte, da sie heute komplett von den Pharmakartellen unterwandert sind.

Die Vererbungstheorien des Harvard Medical und der Johns Hopkins sind längst widerlegt, ebenso das DNA Modell von Crick und Watson. Ich habe die bessere Theorie veröffentlicht, dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine ständige Phasentransition in (Quantum) Topological Layer und Faltungen (zB Proteinmembranfaltung) und Bindungen (zB Wasserstoffbrückenbildung, Doppelbindungen in Molekularen Ringen) sowie Oberflächenstrukturen und Arealen, Mitose oder Neurogenese, einem inneren fraktalen Unendlichkeitsbezug in der Zellbiologie.

Was Sie da tun ist sehr hässlich und gefährlich. Das sind gefährliche Menschen.

Ich möchte von Ihnen und Ihren Zubringern nie mehr angeschrieben werden. Anscheinend lernen Sie erst im Gefängnis Vernunft anzunehmen.

Meine Krebsforschung ist weltweit führend.

Ich habe auf hixgrid.de einen Leitfaden für Eltern mit hochbegabten Kindern veröffentlicht.

Die ewig Gestrigen wollen wir hier nicht. Ich weise darauf hin, dass einige ihrer Kollegen und Rechtsanwälte welche sich an diesen Verbrechen beteiligt haben zusammengebrochen sind und gefeuert wurden, ganz zu Recht.

Tun Sie einfach etwas anderes. Sie sind für eine Tätigkeit als Arzt nicht geeignet. Gehen Sie mal Spazieren und gucken Sie nachts in den Sternenhimmel, das werden Sie erkenne wie wunderschön das Leben ist, und warum man sich nicht an anderen Menschen vergehen darf.

Ärzte sind zudem keine Wissenschaftler. Dr Andrew Wakefield ist ein akademischer Gastro-Enterologe der aktiv geforscht hat, genau wie ich, nur dass ich kein eigenes Labor habe, dafür hat Michael Balmer eines, und das Wesentliche kann ich auch so, „just out of my mind“, wie es Professor Jonathan Vos Post am CalTech, ein Schüler des Nobelpreisträgers Richard Feynman ausgedrückt hat, oder „I admire you and how your mind works“.

Ich werde dieses Schreiben an Sie und alle Hintergründe dazu veröffentlichen und den zuständigen Behörden mitteilen.

Die Konsequenzen, lieber Herr Hofmann , werden Sie tragen müssen.

Sie und Ihre Kollegen können sich wenigstens entschuldigen und Wiedergutmachung leisten, das wäre das Mindeste an Anstand und Respekt vor einem Menschen und Superior Mind was man erwarten kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Klage wegen medizinischen Missbrauchs, Verbreitung falscher Gerüchte, Folter, Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, Freiheitsberaubung, Körperverletzung in einer sehr schweren Form

 

Strafanzeige wegen Rufmord und Verleumdung

Wunderkind IQ >> 180

Oliver Thewalt – Meine Arbeit

Nachtrag: Die Polizei Saarbrücken, Sachbearbeiter Herr Koranzki bei der Polizeiinspektion St. Johann in der Karcher Str, hat meine Anzeige wegen Verletzung des Privatgeheimnisses bzw Innenverhältnis im Mandat zu einem Rechtsanwalt nicht vollständig aufgenommen. Herr Koranzki war sehr unfreundlich, wollte mich Diffamieren und verärgern, schrieb die letzten beiden Sätze nicht mehr auf, wollte mir den Text der ungelesen von mir an die Staatsanwaltschaft Saarbrücken mir nicht zu Einsicht oder als Kopie mitgeben. Ich musste erst die Bundespolizei um Hilfe bitte, damit Herr M. Koranzki diese Anzeigen dann überhaupt fertiggestellt hatte. Die Sachen waren noch nicht von mir unterschrieben. Herr Koranzki hatte mehrfach nicht die Wahrheit gesagt. Telefon: 0681/9312-343.

Es wäre sehr hilfreich, wenn jemand bei der Richterin Honnef am Amtsgericht Heidenkopferdell, Familiengericht auf ihren Irrtum aufmerksam macht. Wie kommt denn diese Frau auf die Idee ein solches Schreiben an mich zu verfassen, völlig unmotiviert?

Nachtrag 2: Die SHG wollen anstreben, diesen Beitrag löschen zu lassen, mit der Begründung, dass dies nicht den Tatsachen entspräche und dies Ehrverletzend sei. Dies zeigt wie unzurechnungsfähig und uneinsichtig diese Leute  sind. Ich werde dazu später noch mehr sagen, doch zunächst mal dies:

 

Zum einmal sind alle meine Aussagen wissenschaftlich verifizierbar und mit der Weltelite in der Mikrobiologie und Theoretischen Physik abgeglichen und ausdiskutiert worden.

Ein erster Überblick ist hier zu finden: Neuro Immune Connections

Inhaltliche Kurzbeschreibung des Dokumentarfilms von Dr Andrew Wakefield Vaxxed

Offener Brief an die Ministerpräsidentin des Saarlandes Frau Kramp-Karrenbauer über Impfungen

 

Zudem stelle ich in Abrede das es sich um eine Ehrverletzung handelt, denn diese Leute haben Rufmord und Verleumdung schlimmsten Ausmaßes betrieben, an mir, einem der Top Wissenschaftler in den Naturwissenschaften, einem von euch, hier in Saarbrücken ist meine Heimat, ich kann das bis heute nicht fassen.

Rufmord ist nach § 187 StGB strafbar (Verleumdung). Zudem handelt es sich hier um bewusste Taten von mehreren Angeklagten gem. meiner Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, 12 Js  1194/16

Anzeige gegen Rainmar Gnaehrich ObraSafe GmbH StIngbert und Erfüllungsgehilfen bei Staatsanwaltschaft Saarbrücken

http://hixgrid.de/file/view/68064/anzeige-gegen-rainmar-gnaehrich-obrasafe-gmbh-stingbert-und-erfullungsgehilfen-bei-staatsanwaltschaft-saarbrucken

 

Sowie meiner Zivilklage beim Amtsgericht Saarbrücken wegen medizinischen Mißbrauchs.

 

In Verdacht steht nach neuesten Erkenntnissen auch der Rechtsanwalt Wolfgang Becker, Am Kaninchenberg 16 in Saarbrücken, sich am weiteren Rufmord strafbar gemacht zu haben.

 

 

 

 

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , ,

Nov 29

Noch ein Wort zu den Studien, den p-values /p-mean und deren Interpretation

(Aussagefähigkeit):

 

Aus der Wahrscheinlichkeitstheorie wissen wir, dass ein Stichprobe repräsentativ ist, wenn sie zufällig aus dem Ereignisraum (sample space) genommen wurde.

 

Es geht zunächst darum, ob es zwischen Beobachtungen überhaupt aussagefähige Korrelationen gibt.

Es geht immer um die Antwort zu einer Fragestellung. Hier um die Frage, ob die Nullhypothese abgelehnt werden kann und mit welcher Signifikanz (ob die Korrelationen „Signifikant“ sind). Diese wird durch eine theoretische Wiederholbarkeit eines Zufallsexperimentes aus dem Ereignisraum simuliert, über die Standardabweichung(-sverteilung) im Gauß’schen Sinne. Die Antwort ist hier keine Prozentangabe von irgendetwas. In der Physik gelten 5, besser 6 Sigma als hinreichend. Doch selbst das ist widerlegt. Die p-values als Postobservable können den Quantenraum nicht repräsentieren.

 

Leichter verständliches Beispiel: Ich beobachte die Zunahme der Geburten von Menschen Kindern in Skandinavien und die Zunahme der Störche in diesem Gebiet. Jetzt will ich wissen, ob es zwischen diesen Beobachtungen Korrelate gibt, also hat das eine was mit dem anderen zu tun?

 

Die Nullhypothese wäre hier: „ Die Geburtenrate der Menschen ist unabhängig von der Population der Störche“-  Ich beobachte nun etwas scheinbar Abweichendes und stelle eine neue Hypothese auf: „Die Geburtenrate der Menschen steigt mit der Population der Störche“. Diese neue Hypothese ist dann meine Arbeitshypothese, die ich verifizieren bzw. falsifizieren möchte. Wie eine Art Doktorarbeit oder ein Paper das ich einreiche. Ich möchte nun herausfinden, ob das Phänomen was es zu erklären gilt, nämlich die Beobachtung, dass die Geburtenrate bei Menschen steigt (das zu Erklärende), etwas damit zu tun hat, dass die Population der Störche in diesem Gebiet steigt (eine mögliche Erklärende Variable in dieser „Gleichung“ [Das ganze muss zusammen im Ereignisraum stattfinden, dessen  „Summe“ der Ereignisabweichungen (im Idealfall) Null ist (ich habe diese zu Erläuterungszwecken etwas vereinfacht).

 

Beides sind Beobachtungen die ich mache. Nur hat das eine mit dem anderen etwas zu tun? Es geht dann darum, mit welcher Signifikanz, d.h. Wiederholbarkeit des (Beobachtungs-)  Experimentes in einem unabhängigen Ereignisraum (nicht nur Skandinavien), ich die Nullhypothese ablehnen kann.

 

Die Frage ist dann, wie viele  „Ausreißer“ ich produzieren würde, wenn ich das Experiment sehr oft wiederhole. Das Experiment zur Überprüfung der Hypothese würde dann z.B. darin bestehen, dass ich die Population der Störche in diesem Gebiet (Skandinavien) zunächst künstlich erhöhe, indem ich beispielsweise Störche dort ansiedele oder besonderes gute Brutbedingungen schaffe usw., um dann zu überprüfen, ob sich die Geburtenrate der Menschen in einem Bestimmten Verhältnis dazu auch ändert, ob es folglich eine aussagekräftige Korrelation der Ereignisse gibt, welche einen wirklichen Zusammenhang zwischen diesen Ereignismengen herstellen würde. Um dann lokale Gegebenheiten welche das Ergebnis  verfälschen könnten möglichst ausschließen zu können, muss ich dieses Experiment auch in anderen, größeren Ereignisräumen stattfinden lassen, wenn ich Aussagen mit erweiterter Allgemeingültigkeit machen möchte. Damit sollen auch zufällige Scheinkorrelationen ausgeschlossen werden.

 

Was ist eine Messung in der Quantenmechanik?

 

Ich hoffe, dies war verständlicher, bitte Details bei Carl Friedrich Gauß nachlesen.

 

Black Hole to proton surfaces

Zudem sind die Ausprägungen der Observablen an den Achsen fraglich. Wenn ich z.B. Krebs untersuche, dann ist schon gar nicht klar, was das eigentlich sein soll, d-h. Ich stelle Korrelate her, zu Dingen die der Mensch erfunden hat. Hinweise: Das Nahrungsangebot ändert sich ständig, im Universum gibt es keine Konstanten. Alter ist ein falsches Konzept: besser: Verhältnis der Länge der Telomere zu Zellteilung in einem Verteilungsverhältnis der Anordnung der Dichte der Atome im fermionischen Zerfall.

 

It’s time to stop misusing p-values (FiveThirtyEight) – Not even scientists can easily explain P-Values (FiveThirtyEight).

Noch ein Hinweis: Die Quantenbiologie löst das Ursache Wirkung Konzept für Beobachtungen durch sichtbares Licht auf. Auf Quantenebene können Beobachtungen über sichtbares Licht einer angemesseneren Interpretation bzgl. der Erklärungsmodelle und Ursache Wirkungs Konzepte zugeführt werden um Fehlinterpretationen zu vermeiden.

 

Was ist ein Photon? Was tut ein Neutrino?

 

Noch ein Hinweise für die Gravitationswellen: Haben die Beobachtungen etwas erklärt, was durch die bisherige Theorie nicht erklärt bzw. erfasst war? So kann man es auch ausdrücken.

 

Noch zu Krebs: Was nun, wenn Krebs eine Beobachtung ist, z.B. was sagt denn eine Wucherung der Zellen (z.B. Malignome) aus? Kann es in der Natur auf Quantenebene „Programmierung“, „automatischer Zelltod“, der hypothetisierte Cell Suicide (Apoptosis), geben?

 

Zufall und Notwendigkeit? Bitte mal selber recherchieren: Das Konzept des Bet Hedging für Mikroorganismen und Randomness. Krebs hat in jedem Fall auch etwas mit Viren und dem Virome zu tun.

 

Krebs kann als Host Cell Revolution nach einer Body Mind interference als Form einer Auto Immun Antwort in einem ferminonischen Zerfallsmodell (Beta Decay) innerhalb der Verteilung der Dichteverhältnisses spezifischer Atomgruppen (C-H- Gruppen und Fermentation) beschrieben werden.

 

About Cancer

 

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Nov 08

Klage wegen medizinischen Missbrauchs, Verbreitung falscher Gerüchte, Folter, Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, Freiheitsberaubung, Körperverletzung in einer sehr schweren Form

Bürgerrechte, Facharzt, faschismus in deutschland, Human Medizin, Impfrisiken, Medizinischer Missbrauch, Öffentliches Recht, Politische Wissenschaften, Zivilrecht Kommentare deaktiviert für Klage wegen medizinischen Missbrauchs, Verbreitung falscher Gerüchte, Folter, Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, Freiheitsberaubung, Körperverletzung in einer sehr schweren Form

weiterlesen »

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 24

Staatsanwaltschaft Saarbrücken
Zähringerstraße 12
66119 Saarbrücken

 

 

Ich, Oliver Thewalt, zeige hiermit im Schriftsatz genannte Personen an (nähere Ausführungen sowie gesetzliche Normen an späterer Stelle), insbesondere Freiheitsberaubung, schwere vorsätzliche Körperverletzung, Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, bewusster Einrede einer medizinischen Fehldiagnose unter Anwendung illegaler Zwangsmedikamentierung bei Verharmlosung potentiell tödlicher Folgewirkungen aus niederen Beweggründen und Zuhilfenahme von Erfüllungsgehilfen, welche sich durch vorsätzliche Verletzung ihrer beruflichen Pflichten in einem besonders schweren Fall strafbar gemacht haben, auch unter Nutzung rechtspopulistischer informeller Strukturen, der illegalen Sedierung und Fixierung ohne gegebenen Anlass.

Personen im Schriftsatz mit Adresse und/oder Geburtsdatum/Ort und konkreten Tatvorwurf sowie Evidenz/Glaubhaftmachung und Beweismittel genannt,

insbesondere

Herr Rainmar Gnaehrich, St. Ingbert
Herr Jörn Thewalt, Saarbrücken

Sowie stellvertretend
Frau Dr. med. Claudia Birkenheier
Frau Dr. med. Kempter
Frau Dr. med. Nussbaum
Herr Dr. med. Robert Dirckes
Herr Prof. Dr. Dr. Wolfram Schmitt
Dr. med. Wolfgang Hoffmann
(SHG Saarland Heilstätten GmbH)
Frau Dr. med. Uta Grumbrecht (MVZ Rastpfuhl)

Herr Dr. med. Jörg Schumacher, Viktoria Str. 18 66111 Saarbrücken
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Becker, 66123 Saarbrücken

 

Beweismittel im Anhang (noch unvollständig wegen Aufarbeitung, Hinweise für weitere Evidenzermittlung sind dem Schreiben beigefügt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oliver Thewalt, geb. 05 09. 1965 Saarbrücken, wohnhaft Parallel Str. 5 66113 Saarbrücken,
1 Vorsitzender des gemeinnützigen Neogrid e.V. Saarbrücken, Forscher im Bereich theoretische Physik und Quantenbiologie (hixgrid.de).

 

 

 

—————————————————-
Ort, Datum Oliver Thewalt

 

———————————-

Herr Rainmar Gnaehrich, geboren am 07. Januar 1947 (Geburtsort muß noch ermittelt werden),
derzeit wohnhaft in Annastraße 38, 66386 St.Ingbert, derzeitige Tätigkeit: Gesellschaftender Geschäftsführer der ObraSafe GmbH, Annastraße 38 66386 St.Ingbert wegen der systematischen Vorbereitung und WIEDERHOLTEN Ausführung bzw. des Versuchs der Ausführung noch im Mai/Juni 2016 (Zeuge: Herr Rechtsanwalt Becker, Am Kaninchenberg 16, 66123 Saarbrücken) einer ungerechtfertigten Abschiebung meiner Person, Oliver Thewalt, geb. 05.09, 1965 in Saarbrücken, derzeit wohnhaft Parallel Straße 5, 66113 Saarbrücken, derzeitige Tätigkeit Forscher und Wissenschaftler und in ungebundener Lehrtätigkeit in Kernbereichen der Naturwissenschaften, insbesondere Theoretische Physik und Quantenbiologie in einem weltweiten Forscherverbund mit konkreten Projekten sowie 1 Vorsitzender des gemeinnützigen Neogrid e.V. Parallel Str. 5, 66113 Saarbrücken, in einer Nervenheilanstalt aus niederen Motiven, sprich im Wesentlichen finanzielle Motive sowie die Durchsetzung einer rechtsnationalen ideologischen Grundhaltung (Beweismittel: Zeugenaussagen, zu laden sind: Oliver Thewalt, Parallel Str. 5 66113 Saarbrücken (Herr Rainmar Gnaehrich ist der derzeitige Ehemann meiner Mutter Marie-Therese Gnaehrich, geboren Becker, geschieden Thewalt, geb. 14.10.1939 in Mannheim, wohnhaft Annastr. 38 66386 St.Ingbert), der Neurologe Dr. med. Jörg Schumacher Viktoria Str. 18 66111 Saarbrücken, Frau Manuela Wiegand Cherfaoui, geb. Baumheier geb. 09.01.64 in Crimmitschau wohnhaft derzeit Fiedler Str. 54 34127 Kassel, Rechtsanwalt Günther Larsen, Trierer Str. 8. Kanzlei Heimes & Müller, Marie Therese Gnaehrich, Annastr. 38 66386 St. Ingbert, Herr Hans Gerd Gnad, Im Knebel 14
CH-8268 Mannenbach-Salenstein/TG, weitere Zeugen und Tatverdächtige im Schriftsatz.

 

Herr Rainmar Gnaehrich bediente sich seiner durch die Heirat meine Mutter erworbenen Vertrauensstellung sowie familiären Funktion (ich war sein Schutzbefohlener bis über das 18 Lebensjahr hinaus aufgrund der familiären Stellung des Rainmar Gnaehrich sowie der strukturellen Bedingungen: gemeinsamer Wohnort, familiäre Ereignisse, internen Informationsfluss, Einsicht in meine Aktivitäten als Schüler/Student/Praktikant/Arbeitnehmer/Bundeswehrsoldat (W15/Kastellaun) sowie Privat) um diese zu missbrauchen, meine Telefonate im Zeitraum von mindestens 1982 bis 1990 über die hausinterne Telefonanlage Annastraße 38 St.Ingbert in illegaler Weise abzuhören (Beweismittel: Marie-Theres Gnaehrich, eigene Einlassung (er hat es mir gegenüber eingeräumt) zu ermittelnde Protokolle und Verbindungsdaten der Deutschen Telekom AG (diese sind nach meinen Vorermittlungen und Gesprächen in Grundzügen vorhanden, Verstoß gegen das Telekommunikationsgeheimnis (Fernmeldegeheimnis Art 10 GG, §§ 88,89 TelekommunikationsG) sowie mich und mein Freundes-, Bekannten- und Kommolitonengefüge bis zu meinem jeweiligen Arbeitsplatz über seine Verbindungen und Netzwerke, z.B. Rotary International und Rotaract, Lions Club auszuspionieren, und dies seit Beginn der 70 Jahre.

Der erste mir aufgefallene Vorgang dieser Art betraf meinen Schulfreund in der 7 und 8 Klasse Uwe Naumann am Gymnasium Ottweiler. Als ich zu Hause von dessen Drogenproblematik naiver Weise erzählte, rief mein Stiefvater Rainmar Gnaehrich unverzüglich bei dessen Eltern an, was Uwe Naumann in dieser Situation jedoch kaum hilfreich war – hier geht es um einen irrgeleitenden Glauben, welcher aus dem Germanenkult bzw. der faschistischen Ideologie abgeleitet wurde, wonach die Arier die Welt heilen könnten (deswegen der Ausspruch Heil Hitler, das bedeutet, der Arier heilt die Welt), was in den Gesprächen am Mittagstisch sehr deutlich wurde: übliches Thema des Rainmar Gnaehrich: Die Reparationszahlungen Deutschlands nach den Versailler Verträgen:

Darüber echauffierte sich Herr Rainmar Gnaehrich regelmäßig und lenkte das Gesprächsthema bis auf Partisanenkämpfe im Falle eines Überfalls auf Deutschland, ähnlich wie das in der Stay Behind Ideologie zum Ausdruck kommt. Ich weise in diesem Zusammenhang darauf hin, daß Herr Rainmar Gnaehrich in seiner Tätigkeit für den Verband der Sachversicherer (VdS), die Zusammenarbeit mit den Behörden der Landes- und Bundespolizei, Banken und Versicherungen sowie Vertretern der Industrie und vermutlich auch Geheimdienste (nach eigenen prahlerischen Aussagen, er wäre über Sicherheitsinformation und die Sicherheitslage in Deutschland sehr gut informiert, sowie über eventuelle Bedrohungssituationen und Szenarien und konkrete Personen (Gefahrensituation) über Informationen verfügte, die nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich sind.

 

 

Zur weiteren Glaubhaftmachung möchte ich anführen, daß Herr Rainmar Gnaehrich mich insbesondere in meiner Schul- und Jugendzeit wohl bewusst in pseudointellektuelle Gespräche verwickelt hatte, um mich aufzuwickeln, false positives zu erzeugen (nicht vorhandene Schwachstellen und Eigenschaften, welche später in seine selbstgestellte Fehldiagnose mündeten, ich hätte psychotische Schübe (das waren eher die traurige Einsicht, was man mit mir in dieser Familie anstellt, ähnlich wie Frau Yvonne Thewalt geb. Huber wie ein Stück Fleisch im Rollstuhl nach ihrer Chemotherapie ( Gehirntumordiagnose) von meine Vater Bernd Thewalt, Kobbenhüttenweg 37 66123 Saarbrücken, geb. 14. 04. 1932) herumgeschoben wurde), oder mich als „Libidinös besetzter Sohn, der mit der Sexualität seines Vaters nicht zurecht käme“ und quasi dem „Ödipus Komplex erlegen“ wäre darzustellen, der „besser Schach spielen solle und sonst unfähig wäre für alles“ wobei immer wieder seine eindeutig rassistische Grundhaltung zum Ausdruck kam, in welcher er (Rainmar Gnaehrich) mich auch titulierte , wonach Angehörige anderer Ethnien und Kulturen „Mausefallenhändler wären“ während Deutsche „Flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl seien“.

Im Zuge dieser ideologischen Orientierung wurde ich als nicht brauchbar für die von Rassismus und rechtsnationalem Gedankengut geprägten Weltanschauung des Rainmar Gnaehrich eingestuft, meine Intelligenz wurde versucht herunterzuspielen, meine Fähigkeiten wurden ignoriert bzw. aberkannt, es fanden keine Besuche von Elternabenden auf dem Gymnasium statt, der Zugang zu Computern wurde auf einen VC 64 bzw. Atari ST beschränkt, kein Zugang über Akustikkoppler oder der Erwerb einen von mir gewünschten C-Compilers ermöglicht, meine Literatur vernichtet (Schachbibliotheken, einführende Bücher zur Kosmologie, Sonnenzyklen, Genetik, SciFi Kurgeschichten).

Im Alter von 16 Jahren schlug ich am Mittagstisch in St.Ingbert vor, mich nach meinen Erlebnissen mit meinem Vater enterben zu lassen, notariell enterben zu lassen vom möglichen Erbe meines Vaters Bernd Thewalt, da ich mich geistig und materiell von diesem lösen wollte. Dies hat Herr Rainmar Gnaehrich dann wortgewandt verhindert, gab mir zu bedenken, daß ich das bereuen könne, was ich auch annahm, da ich noch sehr jung und mir dessen bewusst war. Ich konnte damals nicht wirklich ahnen, jedenfalls nicht von der natürlichen Naivität eines Jugendlichen zu seinen Eltern aus, und dem daraus resultierenden Urvertrauensverhältnis, was dies für mich bedeuten würde, bzw. wie weit diese Leute gehen würden, daß sie ähnlich wie im Falle der Goebbels, davon ausgehen würden, daß nur sie des Leben würdig seien, die Kinder in Demut und absolutem Sklavengehorsam sonst keine Daseinsberechtigung hätten, soweit gehen würden, ihre eigenen Kinder lebendig zu beerdigen.


Im Zuge dessen ließ man mich wohl immer bewusst auflaufen, inszenierte Scheinmanöver um die Beteiligten gegeneinander auszuspielen, wie beispielsweise eine Scheinkündigung an die damalige Sekretärin Frau Haacke (wohnhaft im Raum Heckendahlheim, Ommersheim, Oberwürzbach), obwohl doch klar war, daß ich als ca. 11 Jähriger diese Rolle nicht hätte übernehmen können, oder die Scheinbestellung eines Golf GTI, nachdem ich einen Testbericht in der FAZ gelesen hatte. Meine Wünsche direkt nach dem Abitur studieren zu können, über einen Computer mit C Compiler verfügen zu können, Geld zu verdienen durch Zeitungsaustragen, oder einen Segelflugkurs im Alter von 13 machen zu dürfen, oder was auch immer, wurden nicht respektiert, von niemandem, mir wurde meine geistige Befähigung abgesprochen, meiner Verlobten Manuela Wiegand wurde als gesellschaftlich unzureichende erachtet und bezeichnet, woraufhin sie nicht in das Haus meiner Mutter in der Annasatraße 38 in St.Ingbert wie angekündigt einziehen durfte, es wurde schon 1982 versucht, mich mit einer weiblichen Bekanntschaft aus einem Sprachurlaub in Brest, welche durch Vermittlung über Rotary International zu Stande kam gegen meine Willen zu verkuppeln – ich hatte einer Einladung durch meine Stiefvater Rainmar Gnaehrich von Mona in die Annastraße 38 AUSDRÜCKLICH WIDERSPROCHEN, dies wurde gegen meinen Willen arrangiert und durchgezogen, das Ergebnis war eine kleine Katastrophe. Wobei die Ursache für meine Schulnote „Ungenügend“ in Französisch in der 9 Schulklasse 1981 am Staatlichen Gymnasium Ottweiler, was zu einer Nichtversetzung führte und den Mathematiklehrer Herrn Wittlich veranlasste meine Schulnote in Mathe von 4 auf 5 zu setzen für das Versetzungszeugnis, nicht in einer mangelnden Befähigung zum Erlernen der französischen Sprache bestand, sondern in der Tatsache, daß die damalige Französischlehrerin Frau Maywald über im Lehrekollegium bekannte mangelnde didaktische Fähigkeiten verfügte, zumal sie als gebürtige Französin Französisch als Muttersprache erlernt hatte, und offensichtlich naturgemäß über zu wenig explizites Wissen bzw. Vermittlungsfähigkeiten zur korrekten didaktischen Aufbereitung für Nicht-Muttersprachler Schüler (Fremdsprache!) verfügte – ich zumindest sprach nach Rückkehr aus Brest fast fließend Französisch mit sehr guter Aussprache, n‘ est-ce pas?

Ich bin auch in der Mathematik, Physik und allgemein in Sprachen sehr talentiert, wie mein späterer Mathematiklehrer Hans-Otto Müller mir mit den Worten „Sie werden mir langsam unheimlich“ nachdem ich fast mühelos 14 von 15 Punkten in einer Mathe Leistungskursklausur erzielte – ich konnte später eine Aufgabe aus der Wahrscheinlichkeitsrechnung die man mir mündlich in der Uni Mensa in SB von Herrn Frank Christmann (heute Prof.) und einem Kommilitonen von der HTW in 1,5 Minuten im Kopf lösen, wofür meine Freunde einen ganzen Nachmittag mit Hilfsmitteln benötigten.

Meine Eltern versuchten mich als unfähig darzustellen, anstatt auf Elternabenden zu gehen, sich nach Ursachen für schlechte Noten zu erkunden oder die Praxis des Kulturministeriums anzuprangern, schon pensionierter Lehre aus Saarbrücken in z.B. St.Ingbert einzusetzen, oder Lehrer mit mangelnden didaktischen Fähigkeit zu überprüfen (Herr Vautrin, Lateinlehrer am Gymnasium St.Ingbert, Frau Maywald Ottweiler oder der stellvertretende Direktor am Gymn. Ottweiler Herr Fischer (hier: Musik). D.h heißt man sucht den Schuldigen im Kind und nicht im Lehrpersonal oder dem Bildungssystem.

Zur weiteren Glaubhaftmachung kann ich meinen Kontakt mit Prof Jonathan vos Post vom CalTech in Pasadena anführen, der mich öffentlich wegen meiner Fähigkeiten in der theoretischen Physik belobigt hatte. Dies können auch weitere Forscher aus meinem Netzwerk bestätigen wie, z.B. Michael Balmer, Montclair (Particle Physics, nuclear Physics) uvam.

Als weitere Zeugen sind demnach anzuhören: Frau Haacke (Blieskastel), Herr Scharberg und einige weitere ehemalige Mitarbeiter der ObraSafe GmbH, Herr Frank Christmann. Visiting Professor, Professional School of Business & Technology, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Germany.

Es handelt sich bei den Straftaten des Herrn Rainmar Gnaehrich sowie dessen Handlanger um Kapitalverbrechen mit möglicher, teils bewusst in Kauf genommener Todesfolge mit teils grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie teils bewussten Handlungen und Unterlassungen mit möglicher Todesfolge sowie Auslösung einer künstlich medikamentös und durch illegale Hospitalisierung mit schwerer Körperverletzung- zwangsweise Verabreichung von nicht benötigen, auf einer klaren teils sogar bewussten Fehldiagnose beruhenden Medikamentierung deren Wirkung nachweislich potentiell die gesamte Körperchemie angreift und Symptome wie Angstzustände, Thrombose, Gischt, schweres Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes sowie Hautauschlag und einige weitere auslösen kann. Ich musste daraufhin Jahrelang um mein Leben fürchten mit fürchterlichen Symptomen.

Die Ursache der Problematik lag in einer Immunantwort, ausgelöst durch zum einen nach Fehldiagnose verabreichten Antibiotika (insbesondere Penicillin) in der frühen Kindheit: der eigentliche Grund für Symptome in meiner frühen Kindheit war das Aufwachsen in einer sterilen Umgebung, welche z.B. mit Sagrotan und anderen Mitteln der Haushygiene zu steril für ein aufwachsendes Kleinkind war, sowie einer Vernachlässigung durch die Eltern, welche zudem primäre Pflichten an ebenfalls schlecht ausgebildetes Hauspersonal abgaben.

Ich füge einen offenen Brief an meine Mutter zur weiteren Beweisführung an:

 

————————–
Frau
Marie-Therese Gnaehrich

– persönlich –
Annastraße 38
66386 St.Ingbert

Abs. Oliver Thewalt Parallelstr. 5 66113 Saarbrücken

 

 

06. August 2016

Sehr geehrte Frau Gnaehrich,

im Zuge meiner Ermittlungen gegen einen rechtspopulistischen Täterkreis, zu dem auch ihr derzeitiger Gatte, Herr Rainmar Gnaehrich gehört, benötige ich Angaben zu meiner Behandlung im medizinisch-persönlichen Bereich.

Herr Rainmar Gnaehrich wird der Anstiftung zur Freiheitsberaubung mit möglicher Todesfolge, der Verdeckung von Straftaten in einem besonders schweren Fall, der Wirtschaftskriminalität (Verschiebung von steuerrechtlich in Deutschland veranlagtem Vermögen aus der Gewinntätigkeit eines Wirtschaftsbetriebes in das Ausland sowie einiger mehr), der Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses sowie der bewussten Falscheinrede Dritter und beteiligter Straftäter bzw. Handlungsgehilfen angeklagt.

Sie, Frau Maria Theresia Gnaehrich, geboren Becker am 14.10.1939 in Mannheim, geschieden Thewalt stehen in Verdacht ihr Kind misshandelt bzw. durch Unterlassung in eine lebensgefährliche Situation mit lebenslangen Folgen gebracht zu haben. Darüber hinaus wird Ihnen vorgeworfen, ihr eigenes klägliches Versagen als Mutter auf allen Ebenen Ihrem Kind in ethisch widerlicher Weise angelastet zu haben.

Konkreter Verdacht besteht darin, daß Sie ihr Kind wegen geistiger Überforderung und um Ihren für Ihren Bildungsstand übertriebenen Lebensstil fortführen zu können in sträflicher Weise misshandelt haben. Dies haben Sie zudem geleugnet und versucht zu verharmlosen. Weiterhin besteht der Vorwurf der Falscheinrede von Handlungsgehilfen und unbeteiligter Dritter durch Falschablegen von Zeugnis.

Ich klage Sie, Frau Maria-Theresia Gnaehrich hiermit öffentlich an, Kochlöffel reihenweise an ihrem Kind, Oliver Thewalt, geb. 05.09.1965 in Saarbrücken zerschlagen zu haben. Sie haben ihr Kind zudem in einer für Mikroorganismen sterilen Umgebung aufwachsen lassen, die zudem noch durch fehlerhafte Verwendung von Haushaltshygienemitteln wie Sagrotan besonders steril war – zu steril damit sich ein intaktes Immunsystem bilden kann.

Zudem haben weder Sie noch Ihr damaliger Ehemann und Vater ihres Kindes (Bernd Thewalt Kobenhüttenweg 37 Saarbrücken, geb. 14. 04. 1932) Oliver sich jemals um das Kind gekümmert oder ihm liebevoll zugeredet. Sie waren lediglich auf ihr Shoppingleben ausgerichtet, wollten mit Kindern nichts zu tun haben. Aus der Zellbiologie wissen wir, welch dramatische Folgen sich aus einer derart eiskalten Ablehnung des eigenen Kindes in Verbindung mit Misshandlungen und Abgabe der Verantwortung an ebenfalls überforderte Kindermädchen und Haushaltsgehilfen sich ergeben können. Sie waren auch noch zu faul selber für Ihr Kind zu kochen, obwohl Sie für die damalige Zeit in einem Haushalt mit sehr hohem Einkommen lebten. Stattdessen haben Sie diese mütterliche Verantwortung an ein Kindermädchen mit Vornamen Monika (vollständiger Name ist noch zu ermitteln) abgegeben, so wie auch alle anderen verantwortlichen Bereiche (Schule, Gesundheit, Freizeit usw.). Vitamin C Tabletten Präparate sind kein Ersatz für eine gesunde Ernährung!

Im Zuge dessen wird es vor Gericht notwendig sein zu ermitteln, was mit dem Kindermädchen angestellt wurde, das Anfangs der 70er Jahre wohl türmte und die Gründe dafür gehen uns an.

 

Im Zuge meiner Vorermittlungen für die Staatsanwaltschaft Saarbrücken benötige ich Angaben zu möglichen Impfungen im Kindesalter. Eine MMR-Impfung kann beispielsweise eine Immunantwort hervorrufen welche die Blut Hirn Schranke überwindet und Einfluss auf das Zentralnervensystem Nervensystem (ZNS) bzw. Enterische Nervensystem (ENS) http://www.spektrum.de/lexikon/ernaehrung/das-enterische-nervensystem/2530 hat. Das ENS steht in enger Verbindung zum Immunsystem.

 

Der Masern-Mumps-Röteln Impfstoff steht in einer Verbindung zum Gehirn (Microglia), dem ZNS über Darmneuronen, der Darmflora, Mikroorgansimen und dem lymphatischen System https://news.virginia.edu/illimitable/discovery/theyll-have-rewrite-textbooks durch eine Immunantwort und kann insbesondere bei Einsatz im frühen Kindesalter eine autistische Prägung oder Reaktion hervorrufen, zumal Autismus kein primär neurologisches Phänomen ist, sondern durch eben eine Immunantwort hervorgerufen werden kann. http://vaxxedthemovie.com/dr-andrew-wakefield-deals-with-allegations/

 

Eine Immunantwort kann auch durch Antibiotikagabe im frühen Kindesalter hervorgerufen werden, wobei es hier keinen zwingenden Mechanismus gibt, zumal jeder Mensch ebenso wie jeder Mikroorganismus ein Zufallsexemplar innerhalb eines Zufallsprozesses ist:

 

Host microbiota constantly control maturation and function of microglia in the CNS

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26030851%20

 

Host microbiota keep the brain healthy

 

http://www.bioss.uni-freiburg.de/newsroom-and-media/2015/prinz-microglia-2015/

 

Der Darm gilt heute iVm dem ENS als „Taktgeber“ des menschlichen Organismus, wobei das Gehirn und das ZNS eher Antworten geben – jedenfalls nicht „zentral“ steuern.

Mikroorganismen können i.V.m. kurz-kettigen Fettsäuren und Fresszellen (Scavenger Cells) die Microglia im Gehirn beeinflussen, und somit eine autistische Prägung auslösen, eine Art Schutzmechanismus. Dieser Schutzmechanismus des Childhood Mind tritt auch typischerweise nach Misshandlungen, Anschreien des Kindes, angsteinflößenden Erlebnissen (Entführungsversuch des Vaters, Erziehung mit Schlägen, ständiges Wegsperren in den Keller oder einen dunklen Raum, bedrohliche Haltung vor dem Kind, aggressives Verhalten der Eltern und des älteren Bruders in einer dysfunktionalen Familie, rechtsnationaler Stiefvater mit klar faschistischer Geisteshaltung und rein monetären Interessen) sowie sehr grober Behandlung auf.

Die Zerstörung eines Mikroorganismus im Magen –Darm Trakt durch ein Antibiotikum im frühen Kindesalter kann dramatische Folgen für den Organismus haben.

 

Tropical gentamicin-induced hearing loss: a mitochondrial ribosomal RNA study of genetic susceptibility.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8915412

Ich habe ein Auskunftsrecht bezüglich der Maßnahmen meiner Eltern in meinen ersten Lebensjahren zu den Themen:

Antibiotika Einsatz, Entfernung von Organen (z.B. Mandeln, Polypen) und eventuellen Impfungen (z.B. MMR, Polio, Tetanus) sowie den Maßnahmen durch den Kinderarzt Dr. Kremers (Praxis Kermes Dahmen Saarbrücken) und im Rot-Kreuz Krankenhaus Saarbrücken Anfang der 70er (oder früher?), wegen Entfernung der Mandeln und Polypen (noch weitere Eingriffe? Milz?) bzw. medikamentöser Behandlung oder Impfungen (MMR-Impfstoff).

http://hixgrid.de/pg/blog/read/49410/is-it-possible-that-autism-can-be-caused-by-an-mmrvaccine-via-an-immune-response

http://hixgrid.de/pg/blog/read/48111/mmrimpfstoff-oder-wie-sich-die-wikimedia-foundation-selbst-widerlegt

sowie den Zuständen im Haushalt des Kobenhüttenweg 37 und der Rolle aller Personen welche damals mitgewirkt hatten.

Herr Rainmar Gnaehrich wird zusammen mit den Ärzten Dr. med. Jörg Schumacher Saarbrücken, Frau Dr. med. Claudia Birkenheier (SHG Saarland), Herr Prof Schmidt (ehemals Chefarzt der SHG Saarland), Herr Dr. med. Dirkes, ein noch namentlich unbekannter Arzt (Dr. *Blau**?) (genaue Anklageschrift wird nachgereicht) iVm Frau Dr. Kempter (SHG Saarland) , Frau Dr. med. Uta Grumbrecht (MVZ Rastpfuhl) angeklagt. aus natürlichen Stimmungsschwankungen iVm mit grausam Erlebten Dingen in der Familie (Aufruf zum Selbstmord, Demütigungen drastischer Art, Gewalttaten (z.B. PKW Rasen bis zum Erbrechen des Kindes), mittelalterliches Unterdrückungssystem und Freiheitsberaubung (Erpressung und Bluttaten durch den Bruder, mehrfach), Versuch des Aufzwingens einer Freundin über Rotary International, Einreden des Versagens und eines neurologischen Problems welches nicht vorhanden war, die eigene Mutter wollte mich in ein Heim für geistig Behinderte abschieben („Seit getrost“ in Ottweiler) und wollte den Kindern zeitlebens einreden, daß „sie komische Kinder“ hätte, eine freie Berufswahl (durch Grundgesetz garantiert), Ausspionieren über Rotary International sowie Aufnahme und Verbreitung von klar faschistischem Gedankengut über Rotary International, Demütigung des Kindes mit Freiheitsberaubung in der Psychiatrie unter Zwangsmedikamentierung nach einer klaren BEWUSSTEN Fehldiagnose, Aufzwingen eines Rechtsanwalts als Betreuer (Herr Rechtsanwalt Wolfgang Becker, Am Kaninchenberg 16 66123 Saarbrücken) mit ebenfalls faschistischer Geisteshaltung (Beweisführung mit überprüfbarer Evidenz schon teilweise Online, mit klar nachweisbaren Straftaten welche das Betreuungsrecht beugen (Falschangaben und Manipulationen bei Grundversorgern, Versuch des Aufzwingens eines Attestes und der Aufrechterhaltung einer Fehldiagnose i.V.m. einer Umbewertung meine Aktivitäten in der höheren Physik (Versuch mich für verrückt zu erklären unter Verwendung Hanebüchener Einredungsversuche, eine dunkle Technik welche gerne von Nationalsozialisten oder im Mittelalter bei Verfolgungsprozessen von „Hexen“ verwendet wurde, dieselben dunklen Methoden wurde von Herrn Rainmar Gnaehrich verwendet, eine Art Folter und dann die Verteidigung als Angriff umzudeuten, dies sollte GEÄCHTET sein!, Verhinderung einer Verteidigung und Blockade meiner Versuche gegen die SHG Saarland oder die WOGE Saar https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/BMwfTN5ZavN und verschiedene andere vorzugehen, pikantes Detail ist, daß Herr RA Wolfgang Becker mit einer Ärztin verheiratet ist, deren Identität er geschickt verschleiert, ich weise nochmals auf die Verbindung Birkenheier (Heimes & Müller Saarbrücken hin https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/7yLEAJmi6ae) ganz bewusst aus niederen Beweggründen (monetär, Machterhaltung) künstlich aus einer Immunantwort ein neurologisches Problem konstruiert zu haben, wobei die Monoamine Hypothese heute auch „offiziell“ als widerlegt gilt https://theconversation.com/why-big-pharma-is-not-addressing-the-failure-of-antidepressants-41868, 1995 konnte dies einem Menschen mit einem wachen Verstand und erst recht keinem „Facharzt“ (da muss ich mich vor Lachen schon kaputt schütteln wenn ich das Wort schon höre … nur leider ist das nicht wirklich lustig!) verborgen bleiben!

 

Darüber hinaus sind Angaben notwendig zu Erkrankungen des Lymphsystems Mitte der 70er Jahre in der Annastr. 38 sowie einer Lymphwasservergiftung in Zermatt (damals hatte mich mein Vater noch mitsamt den Koffern auf dem Weg zum Bahnhof den Berg runter gestoßen, und mir vorgeworfen ich sei „nicht hart genug“, dabei trug ich ein potentiell tödliche Lymphwasservergiftung in mir, deren Ursache ich gerade beschrieben hatte, ein faschistisches Weltbild unter Missachtung von Kindern, .. Immunantwort), ca. Ende der 70er Jahre, beides mit Folgebehandlungen im Krankenhaus Winterberg Saarbrücken.

 

Weiterhin notwendig ist es in Erfahrung zu bringen, was genau in meine ersten 7 Lebensjahren passiert ist bezüglich:

 

– Wie hat meine Mutter gehandelt

 

– Wer hatte Zugang zu mir

 

– Was passierte beim Entführungsversuch durch meinen Vater in ca. Winter 1972?

 

Weitere Aufklärungen über die Schulzeit werden darüber hinaus während des Prozesses zur Sprache kommen, über die Einschulung, Intelligenztests der Ostschule Saarbrücken, nicht Anwesenheit bei Elternabenden, Verwendung des Kindergeldes sowie viele weiter mehr.

Eine Organisation wie Rotary International welche solche Handlungen schützt sowie in heuchlerischer Absicht vorgibt „Gutes zu tun“ (in der Natur gibt es weder gut noch böse, doch ich warne vor Leuten welche mit einem verfehlt christlichem Weltbild auftauchen und vorgeben der Welt „Gutes“ zu tun, indem sie anderen Völkern und Menschen ihr gnadenloses faschistisches Gedankengut aufzwingen, um eben diese Drittländer als Ressourcenlieferanten und Absatzmärkte aufzubrechen und auszunehmen wie eine Gans, so machen es diese Leute mit allen Menschen, den diese sind denen völlig gleichgültig!) verstößt damit gegen unsere Verfassung bzw. das Grundgesetz.

Wie war dies mit der Polio Impfung, Rotary International? http://hixgrid.de/pg/videos/play/hixmin/37522/der-wahre-ursprung-von-aidstrue-origin-of-aids-english-sound-german-subtitle

https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/L3zfDhH6WM1

Solche Dinge passieren auch hier, in Deutschland:

http://hixgrid.de/pg/blog/read/38572/tens-of-thousands-of-people-have-been-killed-in-china-so-their-organs-can-be-sold-to-transplant-tourists

 

Sollten Sie sich informationstechnisch abschirmen oder sollten Sie ihr Nichteinverständnis zur Kooperation signalisieren, so erbitte ich, daß Sie mir dies persönlich bzw. telefonisch sagen – in diesem Fall bin ich gehalten dies durch die Behörden ermitteln zu lassen, was ich sehr bedauern würde.

Mit freundlichen Grüßen

 

Oliver Thewalt

——

Spätere Symptome deuten ebenfalls auf diese Immun- und Autoimmunantwort hin: 3 Ereignisse welche auf eine Problematik des Lymphsystem (große Schmerzen im Bein ca. Januar 1984 bei Abfahrt auf zum Bahnhof in Zermatt, damals hatte mein Vater diese sehr schweren Schmerzen die später mit einer Lymphwasservergiftung in Verbindung gebracht wurden einfach ignoriert, mich einen Weichling genannt und den Berg mit den Koffern heruntergeschubst, immerhin reden wir von einer möglichen Todesfolge bei Nichtbehandlung, und es lag nicht an mir, ich war nicht zu „weich“, sowie eine Allergische Reaktion nach einem Wespenstich an Ostern, ca. 1976 in St.Ingbert mit Krankenhausaufenthalt Winterberg Saarbrücken (auch eine Verbindung zum Lymphsystem, sowie dieselbe Symptomatik nach einer Knieverletzung ca. Mitte der 70er Jahre in St.Ingbert).

Zudem kann extremer Stress, ständige Unterdrückung, Anschreien durch den Vater, körperliche Angriffe wiederholt durch den Bruder (z.B. ein Pfeilschuss auf mein Auge, leicht unterhalb getroffen in Sylt 1972, der Schuss ging bewusst oder unbewusst los, ein damals ca, 8 Jähriger kann das sicherlich schon bewusst kontrollieren) zahllose martialische verbale Attacken und Anrufe mit dem klaren Ziel mein Leben zu zerstören und mich in den Selbstmord zu treiben, mit aktiven Aufforderungen dazu, vom Bruder Jörn Thewalt wie :Zitat “Häng dich doch auf“, „Wenn Du dich umbringen willst, dann schicke ich Dir noch das (dazu benötigte) Messer“ uvwm. , oder vom Vater in entsprechenden Telefonaten „Bring dich doch um“ usw., was später immer wieder geleugnet oder verharmlost wurde, wäre doch nicht so schlimm, ja wir haben einen Fehler eventuell gemacht, aber jetzt gibt es keine Ausreden mehr, und wir gehen zur Tagesordnung über.

Dabei war der körperliche Angriff meines Bruders Jörn Thewalt (geb. 06. 08. 1961 in Saarbrücken, Weinbergweg 22 66119 Saarbrücken) im Januar 1990 (ca. 23 Januar, Dienstag in Paris, seiner damaligen Wohnung im 16 Arrondissement (Rue J….), nachdem er mich wiederholt eingeladen hatte dorthin, im Sommer 1989 während meines Auslandssemesters an der EBS Paris hatte er mich aktiv aufgefordert zu ihm in die Wohnung zu ziehen (auch im 16 Arrondissement) nachdem mein Vermieter meiner ursprünglich angemieteten Wohnung im 17. Arrondissement gegen der Abmachung die halbe Februar Miete doch verlangte (ich zog mit einem Kommilitonen meines EBS Semesters, Herr Thomas Martin dort Mitte Februar 1989 ein) keine einfache Körperverletzung: es war ein völlig unvermuteter, unmittelbarer Schlag auf eine Schwachstelle, meine Brille, nachdem ich ihm nur die Decke etwas weggezupft hatte, als ich fragte ob er mich denn am nächsten Morgen wirklich aus der Wohnung rausschmeißen wolle, womit er gerade bei Nichtzahlung gedroht hatte, da er plötzlich anfing mir eine nie vorher vereinbarte Miete abzupressen, das war Erpressung, da er dies zum Ersten Mal in der Minute vor der Abreise von St.Ingbert nach Paris plötzlich vehement mit Aufschlagen der Faust auf den Küchentisch forderte. Zu diesem Zeitpunkt war bei dem engen Zeitplan kaum eine Möglichkeit eine andere Wohnung in Paris zu finden, ohne Vorlaufzeit, wobei mir diese Mitwohnmöglichkeit lange vorher zugesichert war (1989 hatte ich einen engen Zeitplan: Januar Vordiplom, Februar Bayerische Vereinsbank München, dann im Sommersemester das Auslandssemester in Paris, von Juli bis September Software AG of North America, in Reston, VA, USA, und im Wintersemester in London), ein Umdisponieren war nicht möglich außer in eine Art günstiges Hotel für 8 Wochen zu ziehen, doch ich konnte nicht ahnen, was da auf mich zukommen wird). Herr Jörn Thewalt wurde dann von mir nach Paris gefahren, in Begleitung meiner damaligen Verlobten Frau Manuel Wiegand (Jura Studentin an der Universität des Saarlandes damals) und der damaligen Freundin meines Bruders, Frau Daniela Nalbach (damals BWL Studentin der HTW in SB) , da Frau Nalbach den Wagen wieder zurückfahren wollte nach Saarbrücken.

Die Körperverletzung durch meinen Bruder im Januar 1990 in Paris was folglich keine einfache Körperverletzung sondern eine schwere (Offizialdelikt), da mein gesamtes Gesicht geblutet hatte mit Narben die haben genäht werden müssen im Krankenhaus sowie dem daraufhin und vorher schon erzeugten mentalen Druck mit erpresserischem Charakter- es war eine schwere Körperverletzung mit bewusst in Kauf genommener Todesfolge gegenüber einem Schutzbefohlenen in einer bewusst kalkulierten für mich wegen den Studienbedingungen kompromittierbaren Situation, aus der ich auch wegen der permanenten Zwangsausübung durch meinen Vater kaum hätte entweichen können und i.V.m. im weiteren unmotivierten, d.h. ohne äußerlichen Anlass, Drohgebärden im April 1990 bei einem Familien Treffen zu Dritt am Anwesen meines Vaters, Kobenhüttenweg 37 66123 Saarbrücken: Herr Jörn Thewalt stellte sich plötzlich unmissverständlich ohne gegebenen Anlass bedrohend, mit den Fäusten drohen und mich vom Sitz vertreiben vor mir auf: wahrscheinlich in der kalkulierten Absicht, in Gegenwart meines Vaters der mit starren Augen dies emotionslos ansah, um mich zu einem tätlichen Angriff auf ihn zu bewegen, damit man mich der Polizei übergeben könne. Dieses Absicht konnte man auch später in dessen Motiven herauslesen: immer wenn ich meine Bruder mit diesen Vorwürfen am Telefon konfrontierte, ging er nicht darauf ein, sondern versuchte mich mit den Worten „Komm doch vorbei“ (zu ihm nach Hause) zu einem wohl von ihm in seiner Denkweise mir in meine Absicht gelegten, Tat gegen ihn zu provozieren, was ich jedoch nicht im Sinn hatte.

Dies offenbarte mir die Abgründigkeit meines Bruders. Ich kann mich noch an Gespräche erinnern, als ich in falscher, wohl von mir Mind induzierten Falsch -Übersetzung der Aussage der Freundin meines Bruders in Paris, einer Französin, gerichtet an meine Bruder Jörn Thewalt „Tu as un Caractère sale „ zu Du hast einen sauberen Charakter, als mein Bruder mich mit stolzem Ton korrigierte, „nein, Oliver, sale heißt im Französischen „schmutzig“, nicht „sauber“, sowie an Telefonanrufe ähnlicher Art, in denen thematisiert wurde, in ironischer Weise, ob ich nicht der „tolle Typ sei“ , oder daß ich „zu weich sei“, daß meine Handlungen (sinngemäß) von geringer Intelligenz zeugten usw.

Ich füge zur Glaubhaftmachung 2 E-Mails meines Bruders (an meinen Vater gerichtet) vom 30. März 2011 bei.

In genau diesen Zeitraum fielen auch eine bezeichnende Aussage meines Bruders an mich, die er an mich gewandt raunte: „…und daß ich dich umbringe….“.

Zudem ist mein Bruder ein bekennender Antisemit (Aussage ist durch meine Mutter bezeug bar, Familien intern verbrieft: „Juden sind Untermenschen“, diese Aussage hat Jörn Thewalt explizit im familiären Kreis von sich gegeben, und zwar in einem unmissverständlichen Kontext, d.h. es handelt sich nicht um eine mögliche Fehlinterpretation durch eine aus dem Gesamtzusammenhang isoliert wiedergegebenes Zitat als Ausschnitt.

Ich betone nochmals, daß diese Angaben zur Glaubhaftmachung notwendig sind, auch für die Aufarbeitung und Auswertung später.

Meinen Bruder sehe ich schon, in jedoch zu den Tatvorwürfen nicht entlastender Weise, als Teil einer dysfunktionalen, von rechtspopulistischem, faschistischen Gedankengut durchsetzen neoliberalen Familie, der früh in das Internat getrieben wurde – der dieselbe Unterdrückung durch meine Vater erfuhr, jedoch kann er dies nicht als Motiv zu seinen Handlungen gegen meine Person verwenden, noch es damit rechtfertigen.

Und dies zumal dieser Mensch außer der Grundschule nie eine staatliche Schule von innen gesehen hat und sich auch noch durch ein gefälschtes Attest durch Prof. Biehl (Köln) aus dem Wehrdienst hat befreien können.

Mein Vater hatte mich in Telefonaten und auch persönlich in demütigender Weise gezwungen, seinem Willen zu folgen, was jederzeit glaubhaft zu ernsten Konsequenzen bei Nichtbefolgung geführt hätte – dies wäre ohne die politische Willensbildung einer rechtsnationalen, gegen Studenten und gegen die Jugend gerichteten und ausschließlich auf das Wohl der Industrie gerichteten Regierung und Parlament, ob CDU oder SPD nah, sowie deren Handlungsgehilfen, sprich der Polizei, Richter, Rechtsanwälte, Ärzte, Banker oder stellvertretend dem Bildungssystem so nicht möglich gewesen: es ist unverantwortbar, der jungen Generation keinen eigenen Start für deren Ausbildung zu gewähren – warum waren und sind bis heute die Bedingungen zum Erhalt von staatlichen Studiengelder (BAFÖG) an das Einkommen der Eltern gekoppelt? Dadurch wurde ich zum Sklaventum in einer rechtsnationalen Familie (Faschismus ist eine Geisteshaltung!) gezwungen, wie wir historisch und wissenschaftshistorisch wissen ist dies ein bekannter Mechanismus, angereichert mit heuchlerischen Sonntagsreden von Politikern sowie einer Polizei mit schlechter Bildung, Beamten die einfach Erfüllungsgehilfen von geistig minderwertigen Professionals sind, stellvertretend Rechtsanwälte und Ärzte, und in diesem Punkt kann ich deutlich und unwiderlegbar klar werden, sodass diese Leute sich kaum auf die Straße mehr trauen könnten, schon da Nachbarn und Kinder mit Fingern auf diese zeigen würden.

 

Ich lasse es nicht mehr zu, daß diese Straftaten und Handlungen verharmlost oder verniedlicht werden.

Im Krankenhaus in Paris, in welches mich mein Bruder im Januar 1990 am nächsten Morgen nach seiner Tat brachte um meine Wunden nähen zu lassen, baute er sich drohend im Türrahmen auf, um mich von einer Anzeige abzubringen. Ein Arzt frage mich, ob ich eine Anzeige machen wollte, ich verneinte, schon da ich kaum Hoffnung hatte, das dies etwas an dieser misslichen Lage ändern würde, und ich um die verbale Rhetorik meiner Verwandten sowie der Rückhalt in der Gesellschaft aufgrund deren Einkommensverhältnisse wusste, und da ich meine Traum auf Beendigung meines Studiums mit anschließender Gründung einer Familie mit meiner geliebten Verlobten nicht so kurz vor dem Ziel aufgeben wollte- man kann mir vorwerfen nicht schon früher aus dieser Familie ausgebrochen zu sein, wobei mir von allen immer genau das vorgeworfen wurde, ich meine dass ich es überhaupt tat, dass ich das schwarze Schaf wäre, was ich mit Verlaub etwas anders sehen bei diesen grauen Wölfen, doch angesichts der gesellschaftlichen Bedingungen in Deutschland hätte dies wohl kaum zu einem anderen Ergebnis geführt. Warum musste ich dies der Polizei Saarbrücken heute überhaupt schreiben, wenn wir so eine bürgernahe Polizei in einem so modernen aufgeklärten Staat mit doch so toll ausgebildeten Leuten haben?

 

 

Wie kann es sein, daß ein Wissenschaftslaie wie Herr Rainmar Gnaehrich medizinische Diagnosen stellt, indem er etwas von psychotischen Schüben fabuliert, welche in Wirklichkeit eher Ausdruck einer mir bewussten, in der geschilderten Umgebung aus Gewalt und Ignoranz Hilflosigkeit waren – sowie der völligen Fehlinterpretation meiner: ich bin nicht schwach, ich war sogar sehr stark, dies alles bewusst ertragen zu müssen, wohl wissend daß es wohl nie eine Hilfe geben würde, wohl wissend, daß man ständig versuchte mich zu Abwehrhaltungen zu provozieren um mich einsperren zu können, diese Mechanismen sind wohl bekannt, wurden sogar von Rechtsanwalt Günther Larsen der Kanzlei Heimes & Müller in Saarbrücken genutzt, und dieser Mann ist nicht, dumm, nein, nur Charakterlos – die Verbindung zwischen Rechtanwalt Manfred Birkenheier der Kanzlei Heimes & Müller, Saarbrücken und dessen Gattin, Frau Dr. med. Claudia Birkenheier SHG GmbH weisen auf eine kompromittierende Verbindung hin –ehrlich, wenn ich an deren Stelle wäre, hätte das meinen Berufsethos angegriffen, das wäre mir peinlich, entgegen meiner persönlichen ethischen Standards, dies sind Standards die arglose Dritte schützen sollen, keine der Situation unangemessenen Dogmen- um dies zu verstehen ist es hilfreich zu begreifen, daß es in der Natur weder gut noch böse gibt, jedoch handelt es sich hier um eine Quasi Informationskontrolle und Machtausübung durch ein juristisch mit gesellschaftlichen Bedingungen verknüpftes Konstrukt über die Arbeitswelt und das Gesundheitswesen, welches potentiell durch Überschreiten dieser Informationsbereiche, einem nicht erwünschten Informationsfluss, der auch ohne konkrete Absprachen oder Gespräche aktiv ist, und zwar auf der informellen Basis, und nach außen auf eine klare Geisteshaltung hindeutet, die ich gerne genauestens näher durch Ablegen von Zeugnis beschreiben kann.

Hier ging es auch um Kriminalisierung von Mandanten (harmloser Einparkvorgang bei dem wortwörtlich NICHTS passiert war, gefälschte Atteste, Lügen, Denunziation, Absprachen, Manipulation) und Patienten in der Nervenheilanstalt der Claudia Birkenheier: Kriminalisierung von Patienten, illegale Absprachen mit Dritten, Vertuschung von Selbstmorden, Verharmlosung von
Zwangsmedikamentierungen und extrem gefährlichen Nebenwirkungen, Vertuschung von bewussten Fehldiagnosen und Verbindungen zur pharmakologischen Industrie, Fehlgutachten, Gefälligkeitsgutachten und Umgehung jeder Verteidigungsmöglichkeit und der Rechte von Patienten durch erweiterte Kooperationen mit der Justiz, Konkret auch des Richters der mich begutachtet hatte, da ich dort raus wollte – jeder hatte dort wider besseren Wissens den Ärzten nach dem Mund geredet, deren hanebüchene Diagnosen nie in Frage gestellt, ich weise auch auf eine Verbindung von Rechtsanwalt Wolfgang Becker, Kaninchenweg 16 66123 Saarbrücken hin, der mit einer Ärztin verheiratet ist und mir von Frau Dr. med. Claudia Birkenheier nach dem illegalen und illegitimen Zwangsaufenthalt in der Klink am Sonnenberg in Saarbrücken als Betreuer aufgedrückt wurde, sowie der Beigabe von unnötigen Schlaftabletten und der Vertuschung von Ausbrüchen des Norovirus mit samt der Räumung einer Station, mediale Propagandabeschallung während des 911 Vorfalls von Radio des Al Jazeera Senders durch Dr. Hoffmann, dem damaligen Chefarzt). Letzteres habe ich allerdings nicht persönlich erlebt.

Ich füge eine E-Mail bei, in der ich die Rechtsanwaltkanzlei Heimes & Müller auffordere ihre Unterlagen zum Verkehrsfall (Einparkvorgang) Christiane Rödder vs. Oliver Thewalt im April 1990, verhandelt von Richter Armin Effnert am Amtsgericht in Saarbrücken herauszugeben. Die Verbindung zu Handlungen von Herrn Rainmar Gnaehrich werde ich noch offen legen.
https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/7yLEAJmi6ae

Beim illegalen und illegitimen Einweisungsvorgang im November (oder Oktober) 1995, nachdem es mir nicht gut ging, ich war pleite und war wohl durch diese Immunantwort i.V.m. den geschilderten Erlebnissen in keinem guten Zustand, litt tatsächlich unter Zukunftsunsicherheit, wusste damals nichts von einem von der Wissenschaft gerne unterdrücktem Zusammenhang zwischen dem Darm, Mikroorgansimen, kurz-kettigen Fettsäuren, Fresszellen (Scavenger Cells) und der Microglia im Gehirn bzw. dem Zentralnervensystem (ZNS, engl. CNS) und dem Enterischen Nervensystem (ENS) http://hixgrid.de/pg/bookmarks/read/37885/host-microbiota-constantly-control-maturation-and-function-of-microglia-in-the-cns http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26030851 sowie einem möglichen Auslöser durch Antibiotika in der Kindheit, was bis heute gerne von Wissenschaftlern und Ärzten ignoriert und teils in fanatischer Weise versucht wird im Ungewissen zu lassen, um beispielsweise Impfungen zu verkaufen https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/cbgxLxjHAsC.

http://hixgrid.de/pg/blog/read/49410/is-it-possible-that-autism-can-be-caused-by-an-mmrvaccine-via-an-immune-response

http://hixgrid.de/pg/blog/read/48111/mmrimpfstoff-oder-wie-sich-die-wikimedia-foundation-selbst-widerlegt

 

Nach Telefonaten mit Herrn Rainmar Gnaehrich wurde dieser wohl meiner misslichen Situation gewahr (ich wohnte damals aus Kostengründen in einer untervermieteten Wohnung im Haus der Frau Schönes im Kobenhüttenweg 27 66123 SB (Mietzahlungen nur 480 DM Warm, das war der Grund, nicht eine mögliche Nähe zum Haus meines Vaters, was dieser annahm) und versprach mit mir zum Sozialamt zu gehen, nachdem ich bei einem Psychologen (er sagte Psychologe, nicht Neurologe), dem Dr. med. Jörg Schumacher, in der Viktoria Str. 18 66111 Saarbrücken http://praxis-dr-schumacher.com/, vorbeigeschaut hätte, da ich mich ja seiner Meinung nach untersuchen lassen müsse, was er damit meinte, wurde später deutlicher, zumal ich meinen Eltern gegenüber immer noch viel zu naiv war – das hat wohl was mir der Prägung und dem Brain Wash zu tun. Dr. Jörg Schumacher bot mir eine Kur an, was ich jedoch ablehnte, wohl wissend, dass dies keine Lösung ist, und ich wohl auch primär keine Kur brauchte, das kann nicht die Ursache sein, wusste ich damals schon, warum kam niemand auf diese für diesen Bildungsstand doch einfache Schlussfolgerung über die Immunantwort (ich nehme diesen Begriff stellvertretend für den ganzen Komplex, auch Lymphsystem, Eppstein Barr Virus und HLA Komplex als indirekter Mediär usw. i.V.m. den Umweltbedingungen oder –Interaktionen).

 

Ich weise darauf hin, daß ich den Verdacht habe, daß Herr Dr. Jörg Schumacher zum damaligen Zeitpunkt Mitglied des Lions Club in Saarbrücken war, und dadurch eine Verbindung zu Herrn Rainmar Gnaehrich bestehen könnte (aus gegebenem Anlass könnte auch eine Auszug seiner Akten bei der Birthler Behörde Licht ins Dunkle bringen, Stichwort Ereignisse in Berlin und weitere in Trier), zumal die Mitglieder von Lions und Rotary sich öfters treffen oder potentiell kennen. Deswegen beantrage ich zur Beweissicherung (hier: nur Indizien, eine Nichtvorhanden oder Vorhanden der Mitgliedschaft des Dr. med. Jörg Schumacher beweist allein noch gar nichts, eine positiver Fund könnte jedoch Ausgangspunkt zu einer Erhärtung des Verdachts sein). Einige Tage später erschienen dann statt des Herrn Rainmar Gnaehrich plötzlich 2 Beamte der Polizei und hielten mir in einer Hollywoodfilm-reifen Posse einen Einweisungsbeschluß durch Dr. Jörg Schumacher in die Psychiatrie vor die Nase, nachdem ich die Beamten naiver Weise in die Wohnung gelassen hatte – ich hatte kaum noch Nahrung und war ohnehin für jede Hilfe dankbar, oder wäre es gewesen – jedenfalls war ich erst mal geschockt, was wohl die Absicht dieser Beamten war, mich zunächst zu schocken um jedwede Gegenwehr zu unterdrücken – dann wollte ich den Beschluss nochmal sehen, um ich zu vergewissern, was mir jedoch von den Beamten verweigert wurde – beim ersten Mal hatte ich kaum was gelesen – so ein Verhalten der Beamten das auf Einschüchterung ausgelegt ist und so eine Haltung provoziert wie: „Man habe doch nichts zu verbergen und müsse der Polizei doch immer Folge leisten“ hatten die Beamten schon bei dem Einparkvorgang der dann als Verkehrsunfall umgedeutet wurde an den Tag gelegt – dann hatte ich den Führerschein wegen nichts über Jahre verloren, samt enormen Kosten. Dann wurde mir gesagt, daß die Beamten keine Lust hätten sich mit mir „rumzuprügeln“ –Zitat: „Wir haben auch keine Lust uns mit Ihnen rumzuprügeln“. Zitatende.

Dies ist eine unverschämte Umdrehung der Situation, wieder wird der Bürger als Aggressor impliziert, ich hatte doch keine Prügel angedroht oder Anstalten durch Körperhaltung gemacht, welche auf ein solches Verhalten in unmittelbarer Zukunft hätten schließen lassen könnte – sicherlich nicht – jedoch heißt dies implizit: Wir sind die Guten, und wollen nur den lästigen Aufsässigen in die Nervenheilanstalt bringen damit der von seinen Bösigkeiten geheilt werde, der arme Kranke – nur ich war nicht krank in dem Sinne, hatte keine systemische Erkrankung wie mir später unterstellt wurde, nur es hatte natürlicherweise Wirkung gezeigt, was passiert war und was ich erlebst hatte, das war eine völlig natürliche Reaktion und mir ist alles innerhalb einer natürlichen Normalverteilung, eine Immunantwort!

Ich nahm an, daß ich noch am selben Nachmittag zurückkehren würde, ich hatte wohl auf etwas Hilfe oder ein Mittagessen spekuliert (wie bösartig von mir), doch dann passierte wieder das Unfassbare: die Ärzte dort sprachen mit mir, und sich räumte Stimmungsschwankungen eine (mein Gott, das ist in Verbindung mit nicht völlig verblödet sein und einer guten Portion Anteilhabe was hier so passiert ja wirklich eine furchterregende Krankheit), dann kam die These von dem Dopaminüberschuß in den Neurotransmittern auf, ich müsse Medikamente nehmen und werde in der Geschlossenen festgehalten. Doch das war eine Fehldiagnose. Das war mir damals schon bewusst, doch ich konnte es nicht beweisen. Heute ist klar, daß die Monoamine Hypothese offiziell widerlegt wurde.

http://www.science20.com/the_conversation/why_no_one_is_addressing_the_failure_of_antidepressants-155588

http://theconversation.com/why-big-pharma-is-not-addressing-the-failure-of-antidepressants-41868

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10775017

Mit anderen Worten hatte ich keine Symptome einer von Herrn Rainmar Gnaehrich fabulierten Psychose, welche die Ärzte nur allzu gerne aufnahmen, hier stellvertretend beim Einweisungsgespräch zu nennen Frau Dr. Kempter, Herr Dr. Dirkes und ein mysteriöser damals noch sehr junger Arzt, den ich dort NIE wieder zu sehen bekam, das ist schon seltsam, zumal ich alle anderen immer wieder reidentifizieren konnte, das muss nichts heißen, kann auch Zufall sein, doch dieser Bursche war sehr darauf bedacht mir Symptome zuzusprechen, man fabulierte dort dauernd von geistigen Fehlleistungen wie eventuelle Zwangsvorstellungen, fragte mich ob ich Stimmen höre ( das ist schon eine merkwürdige Weise eine Diagnostik vorzunehmen, so auf Sonderschulniveau, denn selbst wenn das der Fall wäre, so was kann durchaus bei Menschen passieren grundsätzlich, dies ist mir bewusst, dann ist es doch wichtiger in der Lage zu sein, mögliche Ursachen zu identifizieren, statt Neuroleptika (- zu Deutsch = Gehirnweichmacher) zu verabreichen – jedenfalls hatte ich solche Symptome nicht. Der besagte Arzt hieß irgendwas mit Dr. **Blau, ich kann mich nicht mehr an den genauen Namen erinnern ich nannte ihn intern immer „Dr. Blaubart“, lustiger weise, er war ca. 180 Groß, eher helle (blonde?) Haare.

Ich kann mich noch an Gespräche erinnern in denen ich nach 2 Dingen gefragt wurde: das Datum und ob ich Stimmen höre. Ich macht immer so einen kleinen Scherz daraus, und antwortete auf die Datums frage: Das ist ja wie im Film „Terminator“, in der Szene: „Welches Datum haben wir heute?“ „den 16 Mai“ dann „Welches Jahr, welches Jahr?“ und der Fragesteller hatte sogar den Witz begriffen …. Auf die Frage nach den Stimmen antwortete ich: „Ja, manchmal höre ich Stimmen, die sagt mir immer wieder, man, Oli, warum hast du im Oktober 1987 nach dem Schwarzen Montag nicht Coca Cola Aktien der NYSE gekauft, du NummDussel“^^, und daraufhin antwortete der Fragesteller auf dem Sonnenberg, „Ja wirklich?….“ …….!!!!! Oh jeeeeeeh, oh gott, also wenn es nicht um so was Ernstes ginge dann würde ich ja jetzt vor Lachen unter den Tisch fallen ……..^^

Ich erspare ihnen weitere Details. da gab es noch wesentlich krassere Vorfälle, danach müsste man sich eigentlich fragen, wer denn hier krank ist und was die eigentliche Ursache für diese Gespräche war ….. .

 

Mit anderen Worten war ich voll ansprechbar, voll zurechnungsfähig und hatte sicherlich keine Überproduktion von Dopamin zu verzeichnen, jedenfalls nicht solange bis mich jemand nach dem Datum fragt, danach kann ich das nicht mehr garantieren^^^ Lachen kann nie schaden, ist gesund!!

 

Zu meinem Lebenslauf sind hier ein paar Eckdaten

http://www.yatedo.com/p/Oliver+Thewalt/normal/75b62f29cdcd67203d6d87fae676dba9

Ich kann mich noch genau an der Gespräch mit Dr. Jörg Schumacher erinnern. Da war zumindest meine Mutter anwesend, soweit ich das noch weiß. Die Situation war zwar nicht besonders angenehm für mich, jedoch auch nicht jetzt so dramatisch, so wie es Herr Rainmar Gnaehrich im Nachhinein auf meine Nachfrage hin beschrieben hatte. Herr Jörg Schumacher fragte mich wie gesagt nach einer möglichen Kur, die er mir anbot.

 

Ansonsten ging man ziemlich ergebnislos aus dem Gespräch. Herr Rainmar Gnaehrich fabulierte jedoch etwas schockierendes: er sagte, daß Herr Dr. Jörg Schumacher mir während des Gesprächs Zitat Herr Gnaehrich „eine (Spielzeug) Pistole hingehalten hätte, woraufhin ich danach gegriffen hätte“ Zitatende … Jetzt wird es deutlich wer hier fabuliert und wohl warum, anscheinend habe ich dem Herrn Rainmar Gnaehrich sehr deutlich gesagt, was ich von der Situation in meine Familie halte, daß er meine Mutter nur des Geldes wegen geheiratet hatte und über seine Motive log. Tatsächlich ist in Trier schon mal jemand zu Tode gekommen, und diese Geschichte müsste man nochmal prüfen (Stichwort der Geschichtsverfälschung, eine bekannte Methode der Nationalsozialisten).

Ich hatte jedoch ein Recht dazu, es ihm deutlich zu sagen, da offensichtlich war, mit welchen üblen Methoden ich unterdrückt wurde, das war mein Naturrecht. Herr Gnaehrich ging dann auch fremd, verspielte das Vermögen meiner Mutter usw. man konnte noch nicht mal meine Mutter vor ihm schützen, da sie geistig nicht in der Lage und willens war es zu durchschauen.

Deswegen schirmte er meine Mutter unter einem Schutzvorwand vor mir ab, da ich ihr sagte, daß ihr die pädagogischen und erzieherischen Fähigkeiten fehlten, Kinder groß zu ziehen. Nur ich hatte den Gnaehrich durchschaut, konnte aber nichts wirklich tun, war gebunden an die hiesigen Auffassungen usw.

 

Ich bin mir sicher, daß es ein solches Moment nicht gegeben hat, währenddessen Herr Dr. med. Jörg Schumacher ein solches zudem illegales da unmotiviert Experiment hätte durchführen können (Ich sage bewusst solches Moment und nicht solchen Moment, das ist kein Grammatikbezugs Fehler!). Zudem wäre dies illegal und für eine ärztliche Entscheidung nicht verwendbar gewesen.

 

Deswegen beantrage ich die Vernehmung des Zeugen und mutmaßlichen Tatverdächtigen Dr. med. Jörg Schumacher. Vikoriastrasse Saarbrücken.

Zum einen hätte dies, schon da es anlasslos war keine Aussagekraft, es wäre für ein medizinisches Gutachten wertlos, und es ist zudem unvorstellbar so etwas zu machen – ich war geschockt als der Gnaehrich davon sprach, nicht wegen dieser fiktiven Sache, sondern weil das einen Einblick in seine dunkle Vergangenheit und Denkwelt gibt, ja, das ist für jemanden wie mich schockierend, ich weiß nur zu gut wer da die ganze Zeit neben mir am Mittagstisch saß und mir die Krümel vom Brot aß, nein das war kein Fressneid, jedenfalls nicht von meiner Seite aus – ehrlich gesagt, diese Mann ist wahnsinnig auf seine Weise – er hat noch vor ein paar Wochen (ca. Mai/ Juni 2016, Zeuge RA Wolfgang Becker) versucht mich mit Hilfe von Herrn Wolfgang Becker in die Nervenheilanstalt einweisen zu lassen, nachdem ich anfing diese Dinge über meinen Twitter Account (@Neogrid) öffentlich zu machen, vor allem weil dies mir half endlich wieder ein „normales“ Leben zu führen, mich von diese unsäglichen Last zu befreien – die Leute fragte mich immer wo sie denn sich einschreiben müssten, um bei mir ihren Ph.D. zu machen, an welcher Universität ich lehre, sie sprechen mich mit Prof Dr. Thewalt an, sie bieten mir ihre harte Arbeit an, doch ich muß ihnen immer sagen, daß es mir wirtschaftlich schlechter geht als Ihnen, daß diese Ideologen dies hier nicht zulassen, daß ich ein self-taught in den Naturwissenschaften bin, daß ich ihnen keine Arbeit anbieten kann, obwohl ich mit Leichtigkeit in der Lage wäre, ihre Dissertationen zu beurteilen und ihnen wesentliche Impulse für ihre Forschung und Bildung geben kann, sonst würden sie ja nicht fragen. Herr Gnaehrich terrorisierte seine Umgebung sehr geschickt, Herr Bernd Thewalt tat dies auch, nur viel unverblümter und offener, wer in Deutschland Geld hat, braucht sich kaum zu rechtfertigen.
Art 14 GG Eigentum verpflichtet)
Ähnlich war es bei Herrn Jörn Thewalt: damals im Januar 1990 ging es ihm wohl innerlich ziemlich schlecht .. nur ein paar Tage nach diesem Vorfall hatte Herr Jörn Thewalt einen selbstverschuldeten Unfall mit seinem neueren PKW –neben Totalschaden am Wagen hätten er und seine Beifahrerin wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve im Großraum Paris beinahe ihr Leben verloren, das war kein Zufall und mehr Glück als Verstand – denn genau an diesem Abend, kurz nachdem mein Bruder Jörn mir die Brille ins Auge schlug offenbarte er mir seinen persönlichen Abgrund: er wollte mir angeblich die Narben seiner angeblich aufgeritzten Pulsadern zeigen, ich kann bis heute nicht sagen, ob dies nur eine Finte war, jedenfalls war ich danach schon in negativer Weise beeindruckt davon, das tat mir innerlich weh, dafür muß ich mich nicht schämen. Deswegen beantrage ich zur Beweissicherung die Begutachtung seines unteren Handgelenks – findet man dort keine Narben die auf einen Suizid hindeuten, dann hat der gute Jörn Thewalt bewusst versucht mich über familiäre Bindungsmotive zu schocken! Danke ….. Die Befragung dazu solle jedenfalls Bände sprechen.

 

Warum erzählte er mir das in diesem Augenblick? Was für abartige Menschen sind das, die so was tun?

 

Ich klage Frau Dr. Nussbaum (Vorname muß noch ermittelt werden) an, mich ca. Oktober/November 1995 in der geschlossenen Abteilung (P1) der Psychiatrie auf dem Sonnenberg in Saarbrücken (SHG Saarland Heilstätten GmbH) fixieren und mit vermutlich Fluanxol sedieren zu lassen, nur weil ich den Wunsch äußerte, aus dieser Anstalt entlassen zu werden. Dies ist illegal und illegitim. Ich wäre sehr wohl in der Lage gewesen in meine Wohnung zurück zu kehren.

Diese Leute inklusive meinen Eltern und meines Bruders machen aus einem den adipösen Patient, der wenn er sich über die unglaublichen Gewaltattacken, Irrtümer und extrem restriktiven Bedingungen beklagt, einfach gefragt wird, ob man schon seine Medikamente genommen hätte.

Solche Leute können nicht in einer Demokratie geduldet werden – sie müssen dafür öffentlich bestraft werden – die Offenlegung der Geisteshaltung ist bedeutend – wir kennen solche Vorfälle aus unserer jüngeren Geschichte – und es passiert in der Nachbarschaft! Zugleich twittert unser Bundesjustizminister welcher aus dem Saarland stammt, etwas von Anerkennung der Geschwister Scholl! In was für einem Staat leben wir denn, bitte schön?

Ich verlange, daß diesen Leuten die Zulassung bzw. Approbation entzogen wird, daß sie öffentlich als ungeeignet für ihre berufliche Qualifikation erklärt werden, daß sie bestraft werden und daß man den kommerziellen Aspekt herausarbeitet – das war ein schweres Verbrechen unter Missbrauch von Wissenschaft – die Öffentlichkeit und der Bürger haben ein aus dem Grundgesetz garantiertes Anrecht davon zu erfahren. Ich habe das Vertrauen in diesen (Un)Rechtsstaat schon lange verloren.
Der Richter welcher meine Einweisung bestätigt hatte um mich auf der Geschlossenen festzuhalten ist zu ermitteln. Ich klage Herr RA Günther Larsen (Heimes & Müller, Saarbrücken) an, mich bewusst ins Abseits manövriert zu haben https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/7yLEAJmi6ae – meine Aussagen an Herrn Larsen waren korrekt, er kannte mich schon länger, wusste daß von mir keine Gefahr ausgeht. Diese Leute sind so eiskalt berechnend daß man Ihnen klar machen muß wie gefährlich sie sind – diese Leute sind die Täter, diese Leute sind diejenigen die uns terrorisieren!

Ich habe verbal überzogen, ja, aber nach all dem Erlebten war das verständlich – wie kann er noch eine Entschuldigung verlangen? Ja, ich habe gesagt, daß man diesem Drecksack den Hals umdrehen müßte, na und? Ich bin einfach innerlich geplatzt und es war gut so und ich stehe dazu, auch öffentlich! Das sind schwächliche Schreibtischtäter die einen abkassieren wie Blutsauger und hinterher verhöhnen! Schöne Christen sind das, widerlich!

Er hätte es mit Anstand nehmen müssen und mal über seine eigenen Machenschaften nachdenken müssen, es war doch offensichtlich worauf das hinausläuft, das sind die Mörder! Die töten alles was einen Wert hat! Denn es war ein Mordversuch aus niederen Beweggründen – wenn da Juristen einen Unterschied sehen, dann kann man mit diesem Pack nur noch Mitleid empfinden, das sind Technokraten, eben Faschisten und Sozialfaschisten Amen! Und wenn ich über meinen Bruder ähnliches gedacht habe, so stehe ich auch dazu, nachdem was er getan hat kann ein gesunder Mensch nur das Denken – das ist doch völlig natürlich, oder? Soll ich dann noch denken ihn auch noch mein linkes Auge hinzuhalten, hee? Das hätte ihr doch gerne so, ihr Sektierer – nein, meine Handlungs- und Denkweise war natürlich, das ist unsere Natur und ich stehe dazu, das einzige was nicht natürlich was, ist daß ich diesen widerlichen Bastard von Bruder nicht damals eine passenden Antwort gegeben habe – das war halt in einem Faschistensystem in Europa nicht möglich!

Und für mich war es danach aus, so oder so, ich wollte damals an meinem Traum mit einer Familie mit Manuela festhalten, ich wollte es einfach nicht wahrhaben, was in meiner Familie passiert, obwohl es mir mehr als klar war, was hätte ich denn tun können? Es war Schicksal, es gab keine Alternative die ich bewusst hätte ansteuern können – wer die Zusammenhänge kennt, dem ist das klar, so oder so.

Wir leben in einer Scheindemokratie, angeführt von Scheineliten denen die Jugend und deren Zukunft völlig gleichgültig sind, die nur unser Geld wollen – der Rest und die Menschen sind denen doch völlig gleichgültig! Es kann so etwas wie Demokratie nicht geben – dadurch wird unser Naturrecht uns wehren zu können unterlaufen – Menschenrechte sind Unsinn – so was gibt es nicht in der Natur – wir entstammen einem Kampf mit und gegen die Natur im ständigen Wandel der Natur – unsere Natur ist die gute Anpassungsfähigkeit an sich wandelnde Bedingungen (Mutation ist zufällig, Selektion nicht?! Leben wird durch ständige Anpassung induziert (Quantenmessung), nicht durch ideologische Gesetze, die gibt es auch in der Natur nicht, das entstammt den Hirnen geistiger Minor Minds, die ständig nach dem nächsten zu unterdrückenden „Untermenschen“ oder „Unterrasse“ Ausschau halten – um dann den Genozid wie an den Tasmaniern durchführen zu können, die Briten waren es, ja die! Dann wundern die sich, daß die Überlenden eingehen wie die Primeln wenn man ihre Lebensweise ändert, von Jägern zu Sesshaften – das hat den Rest dann auch noch umgebracht, warum wohl, ihr Experten – erläutert mir dies mal? Man nimmt diesen Menschen ihren Stolz und ihre Lebensweise durch technokratische Schreibtischtäter – widerliche Feiglinge, erbärmliche Lügner und Geschichtsverdreher, warum soll man auf solch ein Pack nicht spucken dürfen?
Die bringen die Leute qualvoll um und nennen das auch noch christliche Hilfe! Dabei hat genau dieses Pack die Problem der Unterdrückte verursacht! Lieber setzt man uns Lehren und Kirchenmännern aus, welche die Kinder mehr oder weniger vergewaltigen, ihnen ihre Talente und ihre Zukunft rauben, unter scheinheiligen Vorwänden – und dann spenden diese Leute noch für die „Dritte Welt“, dabei müßten sie doch wissen, daß sie deren Problem damit nur noch schlimmer machen – es damit sogar zu verursachen, denn die Menschen dort sind denen völlig gleichgültig- sie haben keinen Schimmer von den Ursachen für z.B. Malaria, der Wirtschaftslage und den Paramilitärs – Diktatoren – wie war das mit der Zerstörung der Landwirtschat, Agglomeration in Städten, Malaria und Arbeitsunfähigkeit von Frauen, Geographie (Monsun, Äquator) und Erzabbau – Kolonialisierung?

Wo entwickelt sich die Anopheles Mücke, gibt es natürliche Genresistenzen gegen Malaria?

Oder unsinnige Krebsspenden Sendungen im TV, das Geld wird nur verfrühstückt und versinkt im Briefkastenfirmen in Paris – die wollen doch gar keine Ahnung haben, was Krebs ist!
http://hixgrid.de/pg/blog/read/42452/information-biology-by-quantum-biology-cancer-research

http://hixgrid.de/pg/bookmarks/read/37736/research-cause-of-cancer-quantum-biology

Wohin geht das Geld an World Vision? Genau, an Paramilitärs und zur Organjagd, das ist das Geschäft von Ärzten!

In the Spirit of Ettore Majorana

Oliver Thewalt

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 23

Ich fordere die Regierung Kramp-Karrenbauer zum Rücktritt wegen des Versuchs eines politischen Mordes zur Überdeckung von medizinischem Missbrauch auf! https://goo.gl/U1ef6Q

Did you know that in hell it is freezing cold?

Nach SGB II, BGB und ZPO bin ich klar im Recht, doch Richterin Claudia Reichel-Scherer vom Amtsgericht Saarbrücken und Rechtspfleger Lorscheider Nebenstelle Heidenkopferdell gehen auf die Versuche von Herrn Markus Kausch vom Jobcenter Saarbrücken, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der WOGE Saar Jürgen Barke ein, mich entgegen den gesetzlichen Bestimmungen in die Obdachlosigkeit zudrängen bzw. mich in eine Wohnung ohne Internet zu setzen damit ich meinen beruflichen Pflichten nicht mehr nachkommen kann und stillgestellt werde, da man den damit verbundenen Pharmaskandal um die CDC („Vaxxed“ des Gastroenterologen Dr Andrew Wakefield), physische Gewalt gegen mich durch Jörn Thewalt und medizinischen Mißbrauch durch Rainmar Gnaehrich damit überdecken will, genau wie im Sommer 2016, als die mir von Jürgen Barke, übermittelt von Wolfgang Bogler (Staatskanzlei Saarland) angebotenen Forschungsgelder sich als Schweigegelder entpuppt hatten, weswegen ich sie leider habe ablehnen müssen, schon da man mich was die Energiemärkte angeht in ein fachliches Diktat durch Nicola Saccà (Referat D6 im MWAEV Saarland) zwingen wollte.

 

 

 

Beschluss Sozialgericht für das Saarland Regionalverband Saarbrücken Richter Klemmer Seite 4

 

Ich werde einige E-Mails zur Evidenzbringung beifügen.

Oliver Thewalt
Theoretical Physics | Quantum Biology
Energy Consultant
1. Vorsitzender Neogrid e.V.
Talent enables education

 

Hallo Herr Thewalt,
bzgl. der Stromrückstände bei Yello muß ich wissen:
  • Wie hoch ist die Forderung aktuell
  • Wie hoch sind die Abschläge
  • Wann sind die Abschläge fällig
  • Ist eine Ratenzahlung mit dem Energieversorger möglich?
 
Nach Rücksprache mit der WOGE ist diese nicht bereit die Kündigung bzw. Räumungsklage der Wohnung zurück zu nehmen. Ein Darlehen zum Ausglich der Mietrückstände kommt demnach nicht in Betracht, da die Wohnungslosigkeit nicht vermieden werden kann.  <—– Wie bitte, Herr Markus Kausch??!
 
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Marcus Kausch
Sachbearbeiter Leistungsgewährung
Team 883
Telefon:  0681/97038-3855
Telefax:  0681/97038-3823
 
Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken
Hafenstr. 18

Sehr geehrter Herr Kausch,

 

Punkt 1: Mietrückstände

nach § 22a Abs 7 sind Miet- und Energierückstände von der ARGE zu übernehmen.

 

(7) Soweit Arbeitslosengeld II für den Bedarf für Unterkunft und Heizung geleistet wird, ist es auf Antrag der leistungsberechtigten Person an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte zu zahlen. Es soll an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch die leistungsberechtigte Person nicht sichergestellt ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn
1.
Mietrückstände bestehen, die zu einer außerordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen,
2.
Energiekostenrückstände bestehen, die zu einer Unterbrechung der Energieversorgung berechtigen

 

Punkt 2 besondere Aufwendungen zur bedarfsgerechten Ernährung

Mein Antrag fürbesondere Aufwendungen zur Bedarfsgerechten Ernährung (Reizdarmsyndrom) ist bei Ihnen schriftlich eingegangen. Das Attest von Dr Klaus Dietrich Bahnhofstr 66111 Saarbrücken liegt bei.  Man sagte mir, ich solle einen neuen Antrag ausfüllen, da eine Seite fehlte. Diese Seite fehlt jedoch nicht, es handelt sich nur um eine Rechtsbehhelfbelehrung, da dies ein Antrag von einer anderen Behörde des Regionalverbandes war, das Attest des Dr med Klaus Dietrich ist jedich vollständig gültig. Es ist für mich unzumutbar noch mal nur deswegen in die Praxis zu gehen. Ich bitte dem abzuhelfen, und den Antrag zu gewähren.

 

Punkt 3 Umzug

 

Bei ersten Kontaktaufnahmen zu Immobilienverwaltern und Vermietern hat sich ergeben, dass diese oft einen Einkommensnachweis verlangen.

Diesen kann ich zZt nicht erbringen. Ich benötige noch eine Übergangsfrist, um eine angemessene Wohnung zu finden, wobei diese laut Gesetz auch 50 qm gross sein kann.

 

Die Umzugskosten beinhalten u.a. auch die Bezahlung von Helfern, da ich weder Möbel noch Kisten alle alleine tragen kann, sowie die Installation

von einigen Möbeln bzw. der Küche in einer neuen Wohnung notwendig ist.

Als notwendige Umzugskosten zu übernehmen sind insbesondere:

Aufwendungen für einen Transportwagen, die Anmietung von Umzugskartons,
die Kosten für Verpackungsmaterial und Sperrmüllentsorgung,
die Kosten für den Postnachsendeauftrag, Ummeldung/Neuanschluss Telefon etc. und
die üblichen Kosten für die Versorgung der Mithelfer.

 

100 Euro sind als einmalige Pauschale nur für ein anzumietendes Fahrzeug gültig.

Für einen Umzug innehalb von Saarbrücken benötige ich jedoch mindestens 400 Euro.

 

Zudem muss dann auch der gemeinnützige Verein Neogrid e.V. umgemeldet werden.

 

Ich werde mich morgen, Montag den 24.07.2017 nochmal mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Oliver Thewalt

 

Neogrid e.V.

 

-66111 Saarbrücken

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Betreff: Korrektur: § 22 SGB II
Datum: Sun, 23 Jul 2017 12:08:43 +0200
Von: Neogrid eV Oliver Thewalt <thewalt@neogrid.de>
An: marcus.kausch@jobcenter-ge.de

Sehr geehrter Herr Kausch,

ich bitte um Entschuldigung zu Punkt 1, Mietrückstände:  es handelt sich um § 22 SGB II, nicht § 22a.

…. § 22 SGB II Bedarfe für Unterkunft und Heizung

–> nach § 22 SGB II Abs 7 sind Miet- und Energierückstände von der ARGE zu übernehmen.

Zudem muss ich mir eventuell einen Anwalt bzw. Rechtsberatung bezüglich der angefallenen Miet- und Energierückstände in Anspruch nehmen.

Gibt es da Unterstützung von der ARGE?

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt
Neogrid e.V.

Medizinischer Missbrauch durch Rainmar Gnaehrich und seinen Erfüllungsgehilfen:
Anzeige gegen Rainmar Gnaehrich ObraSafe GmbH StIngbert und Erfüllungsgehilfen bei Staatsanwaltschaft Saarbrücken
http://hixgrid.de/blog/view/67810/%E2%80%9Cour-children-are-being-destroyed-by-vaccines%E2%80%9D-says-del-bigtree
https://www.facebook.com/sam.bakri.98/posts/10154291097399557
 https://en.wikipedia.org/wiki/Draft:Neuro_Immune_Connections
http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus
http://hixgrid.de/bookmarks/view/37885/host-microbiota-constantly-control-maturation-and-function-of-microglia-in-the-cns
Das politische Klima in unserem Land ist eiskalt, Armuts und Obdachlosenberichte der Bundesregierung sind alle mehr als nur geschönt, das ist ein Faustschlag in das Gesicht aller Rechtschaffender, von einer häßlichen Fratze werden Menschen langsam und qualvoll hingerichtet!
http://hixgrid.de/blog/view/68090/aufruf-zur-teilnahme-um-der-landesregierung-des-saarlandes-und-den-behorden-ins-gewissen-zur-reden

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Sehr geehrter Herr Saccà

ich bin nicht der erste Wissenschaftler und Whistleblower den man versuchte zu vernichten,

wenn Sie am Wohl der Bürger wirklich interessiert sind und Sie ihre Verantwortung für Handlungen im Wirtschaftsministerium des Saarlandes ernst nehmen, dann müssen Sie handeln!

Sie können einen enormen Schaden vor allem durch Ignoranz, Nichthandeln und Nicht mehr Erinnern auslösen, und es passiert, denn sehr viele Menschen in Deutschland leiden unter zu hohen Strompreisen, der künstlichen Sommerzeitumstellung (Zirkadischer Komplex) , bad science und deren Folgen!

Die Terroristen sitzen in unseren Parlamenten, sonst nirgendwo!

 

Eine Demokratie ist nichts weiter als eine Bildungsdiktatur!

Also kommen Sie mir nicht mit irgendwelchen Gesetzen, wenn noch nicht mal deren vorgesehene Auslegung praktiziert wird!

What have you done to your children?

http://hixgrid.de/blog/view/67499/what-have-you-done-to-your-children

So viel zu Einstein:

The verification of light not bending is Shadows

http://hixgrid.de/blog/view/67722/the-verification-of-light-not-bending-is-shadows

Zitat: „From 2002 to 2009, Gerberding served as director of the CDC. In this position, she led the agency through more than 40 emergency responses to public health crises, including anthrax bioterrorism, SARS and natural disasters. She also advised governments around the world on such urgent health issues as pandemic preparedness, AIDS, antimicrobial resistance, tobacco and cancer.“ Zitat Ende.

Investigators ‘confident’ Ivins was anthrax attacker

https://www.newscientist.com/article/dn14486-investigators-confident-ivins-was-anthrax-attacker/

Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus

Und das hat nichts mit dem DoE (US Department of Energy) zu tun?

Verbreitung falscher Gerüchte kann Menschenleben kosten!

Wissen Sie was IP Spoofing ist, Herr Saccà? Es gibt sogar ISPs (Provider) welche durch eine Art Umkehrung der Spamhaus Attacken auf uns Bürger durch DDoS Attacken zur Flucht aus Deutschland gezwungen wurden. Dort behauptet man, es gäbe kein IP Spoofing!

Jedoch wurden schon einige Fälle bekannt, da Leute welche Aussagen z.B. gegen den Staat Israel machten, in den Tod getrieben wurden!

Doch Muslime sind wie die wirklichen „Juden“ völlig friedliche angenehme Kinder liebende Menschen. Das eigentliche Problem ist, dass sich andere, politisch Angestiftete und/oder „Aufgebohrte“, unter diese mischen, sich als solche ausgeben um Unruhe und Hass zu schüren, Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufwiegeln.

Und genau das machen der Staat Israel und die deutsche und französische Regierung!

Denn dort sitzen die Extremisten, die diese Terroranschläge auch noch echten Patrioten aus der eigenen Bevölkerung in die Schuhe schieben, um Wahlen zu manipulieren!

He was murdered by his own Government after saving their bloody butts! 🙂 You have to put this into appropriate wording #Alan #Turing

The apple is just a myth and pretext, either way, the cause of his death was deep humiliation by his own #Government! #Alan #Turing #racists

False Flag?

Haben Sie schon mal solchen Extremisten zugehört die in Israel über viel Macht und Einfluss besitzen? Sind das Juden?

Nein, das glaube ich nun wirklich nicht! Das ist etwas anderes!

Gerade die Leute welche immer auf die Demokratie verweisen erkennt man an ihren eigenen Handlungen: sie sind geistige Extremisten, tun genau das Gegenteil vom dem was sie nach außen verlautbaren lassen – das, mein sehr verehrter Herr Saccà, sind gefährliche Menschen!

Die Arbeit der Öffnung der Wissenschaften über die Befreiung des Geistes ist der Motor eines Landes, einer Volkswirtschaft, das bringt neue Ideen, Technologien, Lösungen, „gesundes“ Leben, nicht Lebensborn! Arbeit macht frei?

Also ich habe mein Leben lang intensiv gearbeitet, das muss nicht nur für Ford am Band stehen sein, was ich auch schon in Saarlouis tat, in diesem Werk ist es sehr düster und laut, die Opfer standen neben mir, Leute denen ein Eisenstab durch den Kopf getrieben wurden, andere sind nicht mehr, da ist eine Thomas Birne ausgelaufen, vor langer Zeit in der saarländische Montanindustrie, so ein Pech, doch Henry Ford selber hatte sich immer mehr von seiner Welt in eine Scheinwelt aufs Land geflüchtet, seine eigenes Werk im doppelten Sinne wollte er nicht mehr sehen, stattdessen schickte er seine Schlägerbande, ah, in Ihrer Formulierung, und die waren wirklich auf „Vorstandsebene“ angesiedelt, die Unternehmensleitung, um die Lebensbedingungen seiner verarmten Arbeiter auszuspionieren und sie ggf. zusammenschlagen zu lassen!

Und genau das ist in meinem Fall auch passiert, ignorieren macht es nur schlimmer für alle, auch wenn Sie es so vornehm ausdrücken wollen, heute überlässt man diese Drecksarbeit der Polizei oder Frontex, Dr. Mengele Ärzten die es z.B. auch in Griechenland gibt.

Also den Schlächter Klaus Barbie will ich nicht mehr kennen lernen, die Kirche verhalf dem noch zur Flucht!

Die Lohnerhöhung nannte Henry Ford Hilfe für die Arbeiter, der wahre und einzige Grund war der Versuch der Vermeidung zu hoher Fluktuationen, da Neuanlernungen sehr Zeit- und Kostenintensiv waren – hält man die Leute besser bei der Stange, dann bleiben sie länger, und man spart ne Menge Geld!

Doch diese Stange darf man den Leuten nicht förmlich durch den Kopf treiben!

 

Der Fall Cameron Todd Willingham – politischer Mord an einem Unschuldigen zur Wahlmanipulation

http://hixgrid.de/blog/view/66473/der-fall-todd-willinghams

Was würden Sie machen, wenn der Teufel in ihrem Vorgarten wütet und anfängt sie innerlich aufzufressen, ihnen ihre Zukunft nimmt, alles vernichtet, sogar ihr Essen genüsslich verzehrt, ihre Studiengelder missbraucht, sie aushorcht und abhört, egal wo auf der Welt sie sich befinden, er auf tausende kleiner Erfüllungsgehilfen zählen kann, die alles machen für ein paar Thaler, oder auch mal mehr, die einfach für Geld alles herumdrehen, bis sich ihr Inneres nach außen kehrt und sie Eisen kotzen müssen um zu überleben, und dabei noch lächeln müssen während sie sich vor Schmerzen kaum noch bewegen können – und dann, mit einer schier übermenschlichen Anstrengung und Wille, nachdem sie ihr Studium schon fast geschafft hatten, mit besten Bewertungen und Voraussetzungen, sich wieder aus dieser faschistisch katholizistischen Omerta, die Sie ja so gerne decken und schützen, befreit haben, das Gift aus ihrem Körper was man mit der Inbrunst der Überzeugung kranker Triebtäter hineingepumpt hatte, ohne mögliche Gegenwehr, sich wieder verflüchtigt, alles wie Schuppen von den Augen wieder abfällt, nur um zu erleben, dass man so tut als wäre nichts geschehen, und dieselben miesen Lügen und Gerüchte  wieder verbreitet werden, als wäre da nichts geschehen, keiner hatte damit zu tun, das war nie passiert, nein, ich war das nicht, gell?

Keine Gichtanfälle, keine Thromboseartige Zustände, kein künstliches Übergewicht von 127 KG (!) heute bei ca. 87 KG, Tendenz eher fallend, keine künstlicher Bluthochdruck, nein? Ich war völlig gesund und leistungsfähig, bis auf diese kleinen Risiken und Nebenwirkungen, durch meine freundliche Umgebung, gefördert und protektioniert, die ObraSafe GmbH St.Ingbert, die Firma Thewalt Bitumen, Mineralölhandel, Immobilien durch das Wirtschaftsministerium des Saarlandes und der CDU!

Gell, Herr Saccà, ich war zu faul zum Arbeiten, die Bundeswehr habe ich als Fahnenflüchtiger nicht in Kastellaun im 3ten Zug sondern in West Berlin verbracht, ich bin nehme wahrscheinlich die Droge Crystal Maths! Das hat Rainmar Gnaehrich wirklich behauptet! Nur mit einem Orthografiefehler!

Augen- und Hautärzte waren schon früh seine Helfer, und Juden sind Untermenschen, wenn es nach Jörn Thewalt geht!

Warum, warum nur werde ich für meine Arbeit nicht bezahlt, von wem auch immer?

Weil das Saarland mir Millionen schuldet, und diese Triebtäter Berufsverbot, Gefängnis und finanzielle Wiedergutmachung leisten müssen!

Die Pharmaindustrie ist zudem zu verklagen, und nicht nur auf eine finanzielle Entschädigung, Freiheitsberaubung, Mordversuch, Folter, Verbreitung falschen Attestes (falsche Gerüchte streuen!), das sind doch juristisch relevante Sachverhalte, und Körperverletzung, und das ganz bewusst, bei Frau Uta Grumbrecht konnte ich es nachweisen, sie ist dann für einige Sekunden zusammengebrochen!

Die CDC um Gerberding hatte auch bewusst gelogen, die Studien einfach vernichtet, ihre eigene Studie zeigte dasselbe Ergebnis wie die von Dr. Andrew Wakefield, und dann ganz bewusst, im vollen Bewusstsein und Wissen der Tragweite der Konsequenzen für andere Menschen, gelogen und genau das Gegenteil der eigenen Studie behauptet! Und wie nennt man das, sehr verehrter Herr Saccà?

Schauen sie mal ins StGB!

Und wer verbreitet die korrekte Darstellung der Wissenschaft, mit Verantwortung und zum Wohle der Bürger? Wer lief in Saarbrücken herum und klärte junge Eltern wirklich über Impfrisiken auf? Und das völlig ohne Mittel!

Wo sind denn die Mittel dafür, Herr *****? Dafür gibt es nichts, für die Verbreitung lebensgefährlicher Informationen, aber sehr viel?

Space Weather – Solar Activity – LAI Coupling – Earthquakes – Coronal Mass Ejection and nuclear physics

http://hixgrid.de/groups/profile/67417/space-weather-solar-activity-lai-coupling-earthquakes-coronal-mass-ejection-and-nuclear-physics

Initialinformationen zur Erneuerung der Energiewirtschaft in Deutschland

http://hixgrid.de/blog/view/67520/initialinformationen-zur-erneuerung-der-energiewirtschaft-in-deutschland

Ich habe in der Zeit von Leergut sammeln und kleineren Spenden an den Neogrid e.V. von Freunden gelebt. Ich hatte sonst keine anderen Einnahmen, von nirgendwo, und keinerlei Vermögen, und doch musste ich mich wieder bis zum Erbrechen strippen um Geld für Nahrung zu bekommen, ich könnte ja ein Sozialbetrüger sein, und ich solle erklären, warum ich keine Mietzahlungen an die WOGE Saar geleistete hatte? Mir wurden die Gelder zur Regeneration meines Darms, Irritable Bowel Syndrom (Reizdarmsyndrom) die mir auf Attest von meinem Hausarzt bestätigt wurden, nicht bewilligt, mir blieb nachdem mir die Prozesskostenhilfe für meine Klage gegen der WOGE Saar wegen gesundheitsgefährdender Mängel nicht zugesprochen wurden, trotz völlig legalem Antrag mit korrekter Begründung keine Wahl.

Anzeige gegen Dr. med. Dimitrij Volkov – Praxis Huth Bewermeier Schwammborn Saarbrücken wegen eklatanter Wissensmängel und lebensgefährlichen Eingriffen

http://hixgrid.de/pages/view/67675/anzeige-gegen-dr-med-dimitrij-volkov-praxis-huth-bewermeier-schwammborn-saarbrucken-wegen-eklatanten-wissensmangel-und-lebensgefahrlichen-eingiffen

Hier können Sie es nachlesen:

 

Warum die Landesregierung des Saarland Teil der Organisierten Kriminalität ist

http://hixgrid.de/blog/view/67514/warum-die-landesregierung-des-saarland-teil-der-organisierten-kriminalitat-ist

 

Öffentliche Anklage | Press Release: Link between the immune system and the brain – neuro-immune connections

http://hixgrid.de/blog/view/67658/offentliche-anklage-press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

AZ der Staatsanwaltschaft Saarbrücken 12 Js 1194/16, und dies ist für Herrn Staatsanwalt Dominik Degel kein juristisch relevanter Sachverhalt? Nachtrag: Was hat denn die Staatsanwältin Katharina Angele nun ermittelt? Die Anzahl der Sterne am Nachthimmel in 3 Monaten, oder hat man mich angelogen? Finden Sie das lustig?

Ich wollte schon längst wieder mit meinen Forschungen weitermachen http://hixgrid.de/file/view/67655/the-dark-matter-field-works-like-an-insulator

doch immer wieder diese Tiefschläge, unter der Gürtellinie, ich hatte Besuch von so einem merkwürdig verwirrten Pharmavertreter, ich habe diesen Verrückten der sich unter Zuhilfenahme einer alten Bekanntschaft hier Zuritt verschafft hatte gerade noch herauswerfen können, also was dazu im StGB steht, das müsste ihnen klar sein!

Wie viele Rassisten und Faschisten gibt es denn noch? Das war „damals“ nicht ähnlich? Nein?

Was twittert denn Herr Heiko Maas über die Geschwister Scholl anstatt zu handeln?

Nicht Fußfesseln für Kinder liebende echte Religiöse, liebe Menschen und Patrioten? Sondern?

Politische Bildung und Antwort auf Berlin sowie Charlie Hebdo

http://hixgrid.de/blog/view/66481/politische-bildung-und-antwort-auf-berlin-sowie-charlie-hebdo

Wo ist die politische Bildung für die Polizei? Die sollen doch uns Bürger schützen, nicht verrückte Extremisten, oder?

 

Ich stelle erschüttert fest, dass man im Wirtschaftsministerium des Saarlandes in keinster Weise seinen Job macht!

Nachtrag: 

Außer die Bürger in jeder Hinsicht in Gefahr zu bringen, sei es im Energie – oder angrenzenden Sektoren, Steuergelder zu missbrauchen, Terror auf die eigene Bevölkerung loszulassen, Gesetze und Daten zu manipulieren, wichtige Dinge zu ignorieren, ständig Amnesie vorzuschützen und die Mathematik auf die man sich für die Verifikation seine völlig inkorrekten gefährlichen Modelle beruft, nicht zu verstehen, und angebotene Nachschulungen auszuschlagen tut man dort nicht sinnvolles!

Und es ist sehr gefährlich was man dort tut, wobei kein einziger Vertreter des Referates D6 Klimaschutz und Energiepolitik aus Sicht der theoretischen Physik oder Mathematik den blassesten Schimmer hat, von dem was man da tut. Doch im erpressen übt man sich schon mal recht erfolgreich.

 

Intelligenz ist eine Erfindung des Harvard Medical und J Edgar Hoover’s FBI zur politischen Selektion: dann muß man nicht zugeben, dass man diese Leute einfach nur elendig gequält hat, denn ein Genie ist ein Talent welches in der Kindheit von einer Ideologie stark betroffen war, z.B. dem Faschismus.

 

Die Leute müssen auch ihren Job machen!

 

Ich mache meinen Job!

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretical Physics | Quantum Biology

Talent enables education

 

Further Reading

 About Time Crystals – A Messenger Lecture

FTL World View by a Quantum Threshold

http://hixgrid.de/blog/view/63753/ftl-world-view-by-a-quantum-threshold

 Begründung des Bedingungslosen Grundeinkommens aus der Wirtschaftstheorie – Nash Equilibrium -Technologietransfer und Positiver Netto Effekt

Finland’s Universal Basic Income Program Is Already Reducing Stress for Recipients

Finland’s Universal Basic Income Program Is Already Reducing Stress for Recipients

geschrieben von Sternau \\ tags: , ,

Sep 18

Reprint

 

The following open letter by a PhD Immunologist completely demolishes the current California legislative initiative to remove all vaccine exemptions. That such a draconian and cynical state statute is under consideration in the ‘Golden State’ is as shocking as it is predictable. After all, it was mysteriously written and submitted shortly after the manufactured-in-Disneyland measles ‘outbreak’.

The indisputable science that is employed by Tetyana Obukhanych, PhD ought to be read by every CA legislator who is entertaining an affirmative vote for SB277. Dr. Obukhanych skillfully deconstructs the many false and fabricated arguments that are advanced by Big Pharma and the U.S Federal Government as they attempt to implement a nationwide Super-Vaccination agenda.


When the California Senate refuses to consider authoritative scientific evidence which categorically proves the dangerous vaccine side effects on the schoolchildren, something is very wrong. Such conduct by the Senate constitutes criminal action that endangers the lives and welfare of children. Their official behavior must be acknowledged for what it is — CRIMINAL — and prosecuted to the fullest extent of the law.

An Open Letter to Legislators Currently Considering Vaccine Legislation from Tetyana Obukhanych, PhD in Immunology

Re: VACCINE LEGISLATION

Dear Legislator:

My name is Tetyana Obukhanych. I hold a PhD in Immunology. I am writing this letter in the hope that it will correct several common misperceptions about vaccines in order to help you formulate a fair and balanced understanding that is supported by accepted vaccine theory and new scientific findings.

Do unvaccinated children pose a higher threat to the public than the vaccinated?

It is often stated that those who choose not to vaccinate their children for reasons of conscience endanger the rest of the public, and this is the rationale behind most of the legislation to end vaccine exemptions currently being considered by federal and state legislators country-wide. You should be aware that the nature of protection afforded by many modern vaccines – and that includes most of the vaccines recommended by the CDC for children – is not consistent with such a statement. I have outlined below the recommended vaccines that cannot prevent transmission of disease either because they are not designed to prevent the transmission of infection (rather, they are intended to prevent disease symptoms), or because they are for non-communicable diseases. People who have not received the vaccines mentioned below pose no higher threat to the general public than those who have, implying that discrimination against non-immunized children in a public school setting may not be warranted.

IPV (inactivated poliovirus vaccine) cannot prevent transmission of poliovirus (see appendix for the scientific study, Item #1). Wild poliovirus has been non-existent in the USA for at least two decades. Even if wild poliovirus were to be re-imported by travel, vaccinating for polio with IPV cannot affect the safety of public spaces. Please note that wild poliovirus eradication is attributed to the use of a different vaccine, OPV or oral poliovirus vaccine. Despite being capable of preventing wild poliovirus transmission, use of OPV was phased out long ago in the USA and replaced with IPV due to safety concerns.

 

Polio Chart

 

Tetanus is not a contagious disease, but rather acquired from deep-puncture wounds contaminated with C. tetani spores. Vaccinating for tetanus (via the DTaP combination vaccine) cannot alter the safety of public spaces; it is intended to render personal protection only.

 

While intended to prevent the disease-causing effects of the diphtheria toxin, the diphtheria toxoid vaccine (also contained in the DTaP vaccine) is not designed to prevent colonization and transmission of C. diphtheriae. Vaccinating for diphtheria cannot alter the safety of public spaces; it is likewise intended for personal protection only.

The acellular pertussis (aP) vaccine (the final element of the DTaP combined vaccine), now in use in the USA, replaced the whole cell pertussis vaccine in the late 1990s, which was followed by an unprecedented resurgence of whooping cough. An experiment with deliberate pertussis infection in primates revealed that the aP vaccine is not capable of preventing colonization and transmission of B. pertussis (see appendix for the scientific study, Item #2). The FDA has issued a warning regarding this crucial finding.[1]

 

Furthermore, the 2013 meeting of the Board of Scientific Counselors at the CDC revealed additional alarming data that pertussis variants (PRN-negative strains) currently circulating in the USA acquired a selective advantage to infect those who are up-to-date for their DTaP boosters (see appendix for the CDC document, Item #3), meaning that people who are up-to-date are more likely to be infected, and thus contagious, than people who are not vaccinated.

 

Among numerous types of H. influenzae, the Hib vaccine covers only type b. Despite its sole intention to reduce symptomatic and asymptomatic (disease-less) Hib carriage, the introduction of the Hib vaccine has inadvertently shifted strain dominance towards other types of H. influenzae (types a through f).These types have been causing invasive disease of high severity and increasing incidence in adults in the era of Hib vaccination of children (see appendix for the scientific study, Item #4). The general population is more vulnerable to the invasive disease now than it was prior to the start of the Hib vaccination campaign. Discriminating against children who are not vaccinated for Hib does not make any scientific sense in the era of non-type b H. influenzae disease.

Hepatitis B is a blood-borne virus. It does not spread in a community setting, especially among children who are unlikely to engage in high-risk behaviors, such as needle sharing or sex. Vaccinating children for hepatitis B cannot significantly alter the safety of public spaces. Further, school admission is not prohibited for children who are chronic hepatitis B carriers. To prohibit school admission for those who are simply unvaccinated – and do not even carry hepatitis B – would constitute unreasonable and illogical discrimination.

 

In summary, a person who is not vaccinated with IPV, DTaP, HepB, and Hib vaccines due to reasons of conscience poses no extra danger to the public than a person who is. No discrimination is warranted.

How often do serious vaccine adverse events happen?

It is often stated that vaccination rarely leads to serious adverse events. Unfortunately, this statement is not supported by science. A recent study done in Ontario, Canada, established that vaccination actually leads to an emergency room visit for 1 in 168 children following their 12-month vaccination appointment and for 1 in 730 children following their 18-month vaccination appointment (see appendix for a scientific study, Item #5).

When the risk of an adverse event requiring an ER visit after well-baby vaccinations is demonstrably so high, vaccination must remain a choice for parents, who may understandably be unwilling to assume this immediate risk in order to protect their children from diseases that are generally considered mild or that their children may never be exposed to.

Can discrimination against families who oppose vaccines for reasons of conscience prevent future disease outbreaks of communicable viral diseases, such as measles?

Measles research scientists have for a long time been aware of the “measles paradox.” I quote from the article by Poland & Jacobson (1994) “Failure to Reach the Goal of Measles Elimination: Apparent Paradox of Measles Infections in Immunized Persons.” Arch Intern Med 154:1815-1820:

“THE APPARENT PARADOX IS THAT AS MEASLES IMMUNIZATION RATES RISE TO HIGH LEVELS IN A POPULATION, MEASLES BECOMES A DISEASE OF IMMUNIZED PERSONS.”[2]

Further research determined that behind the “measles paradox” is a fraction of the population called LOW VACCINE RESPONDERS. Low-responders are those who respond poorly to the first dose of the measles vaccine. These individuals then mount a weak immune response to subsequent RE-vaccination and quickly return to the pool of “susceptibles’’ within 2-5 years, despite being fully vaccinated.[3]

Re-vaccination cannot correct low-responsiveness: it appears to be an immuno-genetic trait.[4] The proportion of low-responders among children was estimated to be 4.7% in the USA.[5]

Studies of measles outbreaks in Quebec, Canada, and China attest that outbreaks of measles still happen, even when vaccination compliance is in the highest bracket (95-97% or even 99%, see appendix for scientific studies, Items #6&7). This is because even in high vaccine responders, vaccine-induced antibodies wane over time. Vaccine immunity does not equal life-long immunity acquired after natural exposure.


It has been documented that vaccinated persons who develop breakthrough measles are contagious. In fact, two major measles outbreaks in 2011 (in Quebec, Canada, and in New York, NY) were re-imported by previously vaccinated individuals.[6] – [7]

Taken together, these data make it apparent that elimination of vaccine exemptions, currently only utilized by a small percentage of families anyway, will neither solve the problem of disease resurgence nor prevent re-importation and outbreaks of previously eliminated diseases.

Is discrimination against conscientious vaccine objectors the only practical solution?

The majority of measles cases in recent US outbreaks (including the recent Disneyland outbreak) are adults and very young babies, whereas in the pre-vaccination era, measles occurred mainly between the ages 1 and 15. Natural exposure to measles was followed by lifelong immunity from re-infection, whereas vaccine immunity wanes over time, leaving adults unprotected by their childhood shots. Measles is more dangerous for infants and for adults than for school-aged children.

Despite high chances of exposure in the pre-vaccination era, measles practically never happened in babies much younger than one year of age due to the robust maternal immunity transfer mechanism. The vulnerability of very young babies to measles today is the direct outcome of the prolonged mass vaccination campaign of the past, during which their mothers, themselves vaccinated in their childhood, were not able to experience measles naturally at a safe school age and establish the lifelong immunity that would also be transferred to their babies and protect them from measles for the first year of life.

Luckily, a therapeutic backup exists to mimic now-eroded maternal immunity. Infants as well as other vulnerable or immunocompromised individuals, are eligible to receive immunoglobulin, a potentially life-saving measure that supplies antibodies directed against the virus to prevent or ameliorate disease upon exposure (see appendix, Item #8).

In summary: 1) due to the properties of modern vaccines, non-vaccinated individuals pose no greater risk of transmission of polio, diphtheria, pertussis, and numerous non-type b H. influenzae strains than vaccinated individuals do, non-vaccinated individuals pose virtually no danger of transmission of hepatitis B in a school setting, and tetanus is not transmissible at all; 2) there is a significantly elevated risk of emergency room visits after childhood vaccination appointments attesting that vaccination is not risk-free; 3) outbreaks of measles cannot be entirely prevented even if we had nearly perfect vaccination compliance; and 4) an effective method of preventing measles and other viral diseases in vaccine-ineligible infants and the immunocompromised, immunoglobulin, is available for those who may be exposed to these diseases.

Taken together, these four facts make it clear that discrimination in a public school setting against children who are not vaccinated for reasons of conscience is completely unwarranted as the vaccine status of conscientious objectors poses no undue public health risk.

Sincerely Yours,

~ Tetyana Obukhanych, PhD

Tetyana Obukhanych, PhD, is the author of the book Vaccine Illusion. She has studied immunology in some of the world’s most prestigious medical institutions. She earned her PhD in Immunology at the Rockefeller University in New York and did postdoctoral training at Harvard Medical School, Boston, MA and Stanford University in California.

Dr. Obukhanych offers online classes for those who want to gain deeper understanding of how the immune system works and whether the immunologic benefits of vaccines are worth the risks: Natural Immunity Fundamentals.

 

 

Appendix

Item #1. The Cuba IPV Study collaborative group. (2007) Randomized controlled trial of inactivated poliovirus vaccine in Cuba. N Engl J Med 356:1536-44

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17429085

The table below from the Cuban IPV study documents that 91% of children receiving no IPV (control group B) were colonized with live attenuated poliovirus upon deliberate experimental inoculation. Children who were vaccinated with IPV (groups A and C) were similarly colonized at the rate of 94-97%. High counts of live virus were recovered from the stool of children in all groups. These results make it clear that IPV cannot be relied upon for the control of polioviruses.

polio chart

Item #2. Warfel et al. (2014) Acellular pertussis vaccines protect against disease but fail to prevent infection and transmission in a nonhuman primate model.Proc Natl Acad Sci USA 111:787-92

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24277828

“Baboons vaccinated with aP were protected from severe pertussis-associated symptoms but not from colonization, did not clear the infection faster than naïve [unvaccinated] animals, and readily transmitted B. pertussis to unvaccinated contacts. By comparison, previously infected [naturally-immune] animals were not colonized upon secondary infection.”

Item #3. Meeting of the Board of Scientific Counselors, Office of Infectious Diseases, Centers for Disease Control and Prevention, Tom Harkins Global Communication Center, Atlanta, Georgia, December 11-12, 2013

http://www.cdc.gov/maso/facm/pdfs/BSCOID/2013121112_BSCOID_Minutes.pdf

Resurgence of Pertussis (p.6)

“Findings indicated that 85% of the isolates [from six Enhanced Pertussis Surveillance Sites and from epidemics in Washington and Vermont in 2012] were PRN-deficient and vaccinated patients had significantly higher odds than unvaccinated patients of being infected with PRN-deficient strains. Moreover, when patients with up-to-date DTaP vaccinations were compared to unvaccinated patients, the odds of being infected with PRN-deficient strains increased, suggesting that PRN-bacteria may have a selective advantage in infecting DTaP-vaccinated persons.”

Item #4. Rubach et al. (2011) Increasing incidence of invasive Haemophilus influenzae disease in adults, Utah, USA. Emerg Infect Dis 17:1645-50

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21888789

The chart below from Rubach et al. shows the number of invasive cases of H. influenzae(all types) in Utah in the decade of childhood vaccination for Hib.

Hib chart

Item #5. Wilson et al. (2011) Adverse events following 12 and 18 month vaccinations: a population-based, self-controlled case series analysis. PLoS One 6:e27897

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22174753

“Four to 12 days post 12 month vaccination, children had a 1.33 (1.29-1.38) increased relative incidence of the combined endpoint compared to the control period, or at least one event during the risk interval for every 168 children vaccinated. Ten to 12 days post 18 month vaccination, the relative incidence was 1.25 (95%, 1.17-1.33) which represented at least one excess event for every 730 children vaccinated. The primary reason for increased events was statistically significant elevations in emergency room visits following all vaccinations.”

Item #6. De Serres et al. (2013) Largest measles epidemic in North America in a decade–Quebec, Canada, 2011: contribution of susceptibility, serendipity, and superspreading events. J Infect Dis 207:990-98

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23264672

“The largest measles epidemic in North America in the last decade occurred in 2011 in Quebec, Canada.”

“A super-spreading event triggered by 1 importation resulted in sustained transmission and 678 cases.”

“The index case patient was a 30-39-year old adult, after returning to Canada from the Caribbean. The index case patient received measles vaccine in childhood.”

“Provincial [Quebec] vaccine coverage surveys conducted in 2006, 2008, and 2010 consistently showed that by 24 months of age, approximately 96% of children had received 1 dose and approximately 85% had received 2 doses of measles vaccine, increasing to 97% and 90%, respectively, by 28 months of age. With additional first and second doses administered between 28 and 59 months of age, population measles vaccine coverage is even higher by school entry.”

“Among adolescents, 22% [of measles cases] had received 2 vaccine doses. Outbreak investigation showed this proportion to have been an underestimate; active case finding identified 130% more cases among 2-dose recipients.”

Item #7. Wang et al. (2014) Difficulties in eliminating measles and controlling rubella and mumps: a cross-sectional study of a first measles and rubella vaccination and a second measles, mumps, and rubella vaccination. PLoS One9:e89361

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24586717

“The reported coverage of the measles-mumps-rubella (MMR) vaccine is greater than 99.0% in Zhejiang province. However, the incidence of measles, mumps, and rubella remains high.”

Item #8. Immunoglobulin Handbook, Health Protection Agency

http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/20140714084352/http://www.hpa.org.uk/webc/HPAwebFile/HPAweb_C/1242198450982

HUMAN NORMAL IMMUNOGLOBULIN (HNIG):

Indications

To prevent or attenuate an attack in immuno-compromised contacts

To prevent or attenuate an attack in pregnant women

To prevent or attenuate an attack in infants under the age of 9 months

[1] http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm376937.htm

[2] http://archinte.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=619215

[3] Poland (1998) Am J Hum Genet 62:215-220

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9463343

“ ‘poor responders,’ who were re-immunized and developed poor or low-level antibody responses only to lose detectable antibody and develop measles on exposure 2–5 years later.”

[4] ibid

“Our ongoing studies suggest that seronegativity after vaccination [for measles] clusters among related family members, that genetic polymorphisms within the HLA [genes] significantly influence antibody levels.”

[5] LeBaron et al. (2007) Arch Pediatr Adolesc Med 161:294-301

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17339511

“Titers fell significantly over time [after second MMR] for the study population overall and, by the final collection, 4.7% of children were potentially susceptible.”

[6] De Serres et al. (2013) J Infect Dis 207:990-998

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23264672

“The index case patient received measles vaccine in childhood.”

[7] Rosen et al. (2014) Clin Infect Dis 58:1205-1210

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24585562

“The index patient had 2 doses of measles-containing vaccine.”

 

Source: Aletho News


geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Solange ich eine Vermieterbescheinigung für das Jobcenter vorlegen muss,

kann ich schlecht eine Wohnung finden!

Die Frage zur beruflichen Situation war schon nicht legal,

doch welchen Sinn hat es, dort keine näheren Angaben zu machen, was mein Recht wäre,

wenn ich sowieso eine Vermieterbescheinigung, ausgefüllt vom Vermieter, beim Jobcenter vorlegen muss?

 

Sehr geehrter Herr Fritz,

 

Wissen Sie was Diskriminierungsverbot ist, und was das strafrechtlich zur Folge hat?

…. und da ich beruflich hauptsächlich über meine Bildungsthemen mit Studenten zu tun habe,
offenbart das Ihre tatsächliche Gesinnung.

Das wird sehr peinlich für Sie!

 

 

Hallo Herr Thewald,
aufgrund der Altersstruktur der übrigen Mietparteien in diesem Haus (vorwiegend Studenten) denken wir, dass die Wohnung für Sie dann doch nicht das Richtige ist.
Wir sagen darum den Besichtigungstermin hiermit ab.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Wohnungssuche!
Viele Grüße und einen schönen Feiertag,
J. Fritz

 

Hallo Herr Fritz,

ich bin ** Jahre alt, derzeit beim Jobcenter Arbeitssuchend gemeldet und wohne ****.

Viele Grüsse

Hallo Herr Thewald,
Ganz entspannt reichen: Alter, Arbeitgeber, berufliche Situation und derzeitige Anschrift.
Viele Grüße
J. Fritz

Von meinem iPad gesendet

 

Hallo Herr Fritz,

ich erzähle Ihnen sehr gerne was über meine Person.

Da ich jedoch nicht genau weiß, was Sie von mir wissen wollen,
schlage ich vor, dass wir das interaktiv über das Telefon machen.

Geben Sie mir einfach Ihre Telefonnummer und ich rufe Sie heute oder
morgen abend mal ganz bequem an.

Viele Grüße

 

Hallo Herr Thewald,

Wir haben gerade gesehen, Sie es bisher noch versäumt haben, uns weitere Angaben zu Ihrer Person mitzuteilen.
Bitte holen Sie das noch nach, da dies Voraussetzung für den Besichtigungstermin ist.
Eine endgültige Bestätigung des Termin erhalten Sie dann nach Eingang der Angaben.

Viele Grüße,

Joachim Fritz

Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

Von: Joachim Fritz <***@aol.com
Datum: 14. August 2017 um 10:33:21 MESZ

Betreff: Re: Wohnung Mozartstraße Saarbrücken

Hallo Herr Thewald,

Dann sehen wir uns am Mittwoch um 16:00 Uhr in der Mozartstraße 15 in 66111 Saarbrücken. Wir treffen uns vor dem Hauseingang.

Bis dahin viele Grüße und einen schönen Feiertag,
Joachim Fritz

 

Hallo Herr Fritz,

ja, den Termin am Mittwoch, den 16.08.2017 um 16:00 kann ich wahrnehmen.

Allerdings müsste ich dann die Hausnummer in der Mozartstr. wissen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hallo Herr Thewald!

Wir können Ihnen für den genannten Mittwoch, den 16.08.2017, auch noch einen Termin um 16:00 Uhr anbieten.

Bitte machen Sie noch ein paar weiterführende Angaben zu Ihrer Person und teilen Sie uns mit, ob Sie den Termin um 16:00 wahrnehmen können.

Viele Grüße,

Joachim Fritz

 

Hallo Familie Fritz,

ich würde gerne einen Besichtigungstermin für kommende Woche für diese Wohnung in
der Mozartstr. wahrnehmen.

Wäre auch ein Termin Nachmittags ab 16 Uhr möglich in dieser Woche?

Mit freundlichen Grüßen

 

Hallo Herr Thewald!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Wohnung in der Mozartstraße.

Gerne können wir einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Vorab noch zu Ihrer Information:

Die zu hinterlegende Kaution bei der Anmietung der Wohnung beträgt 900,- €.

Zur Wohnung dazu gehört – wie in der Anzeige auch schon dargestellt – der Tiefgaragenstellplatz, der grundsätzlich zusammen mit der Wohnung vermietet wird.

Hausmeisterservice (Treppenhausreinigung) ist ebenfalls noch im Mietpreis/Nebenkosten enthalten, natürlich auch alle anderen üblichen Kosten wie Wasser-, Heizkostenpauschale, Müllentsorgung etc.

Ein Vertrag mit einem Strom-Anbieter ist separat und individuell vom Mieter abzuschließen, ebenso wenn gewünscht mit einen Internet-Anbieter.

Als Besichtigungstermin können wir Ihnen den kommenden Mittwoch, den 16.08.2017 um 11:30 Uhr anbieten.

Bitte teilen Sie uns mit, ab Sie den Termin wahrnehmen können. Wir senden Ihnen dann die genaue Anschrift der Wohnung zu.

 

Viele Grüße,

Dr.med. Annemarie Gestier-Fritz & Joachim Fritz

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der Ereignisse bitte ich um die Zurverfügungstellung von Mitteln für den gemeinnützigen Neogrid e.V., um die Bevölkerung über Impfrisiken aufzuklären, vor Gefahren aus manipulierten Studien zu warnen und aufzuklären, zur Darstellung der korrekten Wissenschaft, zur Bereitstellung von Informationen an verschiedene Bevölkerungsgruppen, seien es Übersetzungen in verschiedene Sprachen oder angepasste Aufbereitungen der Informationen für verschiedene Zielgruppen (z.B. für verständliche Texte für Eltern, für Ärzte und (Kinder)Arztpraxen, für Medien und Presse oder für Wissenschaftler, Forscher und Lehrstuhlinhaber) und zur Verbreitung dieser Informationen über Handouts, Briefe und dem Internet (hixgrid.de).

 

 

Zudem bitte ich um ein offiziellen Empfehlung für Eltern und die Öffentlichkeit zur Wahrnehmung des Dokumentarfilms

des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield „Vaxxed – Die schockierende Wahrheit“.

Ich bitte darum, die Mittel auf mein Konto der Sparkasse Saarbrücken
IBAN DE06 5905 0101 0296 0059 86
Kontoinhaber Oliver Thewalt
(1. Vorsitzender des Neogrid e.V. VR 5063 Amtsregister Saarbrücken)
anzuweisen.

Das Vereinskonto des Neogrid e.V. bei der Commerzbank AG Saarbrücken ist wegen zu hoher Kontogebühren zur Zeit von Herrn Joachim Hepp deaktiviert worden, bzw. da es sich um ein reines Online Konto ohne Karte handelt, kann ich wegen anderen Prioritäten z.Zt. nicht darauf zugreifen, da das Online Login Handle entfernt wurde.

Da ich die treibende Kraft in der Theoretischen Physik und Quantenbiologie bin, ist es zudem legitim, mir die Mittel auch direkt zu geben, da ich diese dringend für Dinge wie Druckertoner oder Mittel für Kopien und Briefe sowie internationale Kommunikation etc. benötige.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Ministerpräsidentin des Saarlandes

Frau Annegret Kramp-Karrenbauer

Staatskanzlei des Saarlandes

Am Ludwigsplatz 14

66117 Saarbrücken

Abs. Neogrid eV Oliver Thewalt Parallel Str. 5 66113 Saarbrücken

z.H. Frau Kramp-Karrenbauer –persönlich –

10. Juli 2017

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

Eltern bedürfen einer verantwortungsvollen Beratung zu Fragen über Risiken und Nebenwirkungen zu Impfungen für ihre Kinder.

Das Autismusrisiko für Kinder bei einer Gabe des MMR-Impfstoffes vor Erreichen des dritten Lebensjahres steigt um 700 % im Vergleich zu derselben Impfung nach dem dritten Lebensjahr des Kindes.

Bei Kindern welche in ihrem ersten Lebensjahr völlig gesund waren, ohne Feststellung irgendwelcher Komorbiditäten, ist das Risiko für isolierten Autismus bei einer MMR-Impfung hoch signifikant für Nebenwirkungen und Komplikationen, d.h. diese Kinder hatten vor der MMR-Impfung keine bekannte Indikation.

Wir Wissenschaftler fordern die rückhaltlose Aufklärung des damit verbundenen Pharmaskandals zum Schutze der Kinder, Eltern und der Öffentlichkeit. Es geht um die Gesundheit unserer Kinder und die Zukunft unseres Landes!

Die Autismus Raten unter Neugeborenen in den USA, Europa und auch global weisen einen exponentiellen Trend auf, wobei Autismus nichts mit Vererbung oder der DNS zu tun hat:

die Rate der Autisten unter Neugeborenen in den USA ist in den letzten 50 Jahren erst vertikal und dann exponentiell von 1 zu 5000 im Jahr 1975 auf 1 zu 110 in 2010, 1 zu 68 in 2012 gestiegen. Falls dieser Trend sich ohne weitere Einflüsse fortsetzen würde, hätten wir ein Autismusrisiko unter Neugeborenen in den USA von 1/2 bis 2032, wobei davon auszugehen ist, dass ca. 80% davon männlichen Geschlechts sein werden.

Das Verständnis des Quantenraumes widerlegt die Theorie des angeborenen Autismus. Autismus ist eine Folge der Vergiftung des Gastro-intestinalen Traktes als eine Form der Immunantwort.

Bei Gesprächen mit Eltern wurde mir erst kürzlich von einem solchen Fall berichtet, wonach ein Kind kurz nach Gabe des MMR-Kombinationspräparates Schüttelfrost ähnliche Anfälle und Krämpfe bekam und dann irreversibel autistisch wurde!

Dies kann auch durch die Übermäßige Gabe von Antibiotika in der frühen Kindheit ausgelöst werden.

Im Zuge dessen hat die Öffentlichkeit ein Recht auf korrekte Informationen und Aufklärung. Deswegen fordern wir Wissenschaftler die Veröffentlichung der korrekten Darstellung der Studien zu diesem Thema, die vorbehaltlose Zurverfügungstellung der einzelnen Impfstoffe für Masern, Mumps und Röteln, die Einstufung der Impfstoffe als Arzneimittel nach EU Richtlinien mit mindestens Doppelblind Studien welche eine Kontrollgruppe für Nicht-geimpfte Probanden enthält.

Die Fall bezogene Notwendigkeit zu einer Impfung mit dem Masernvirus wird nicht bestritten. Jedoch weise ich schon hier auf die bessere Darstellung der Ursächlichkeit des Masernvirus, die hohen Variabilität der Pathogene, die Implikationen aus urbanen Umweltbedingungen im Unterschied zu Umwelteinflüssen in ehemaligen Kolonialgebieten, die hygienischen Bedingungen, die Anpassungsfähigkeit des Immunsystems sowie die Spezies übergreifende Mutagenität (Cross Species Transmissions) von Pathogenen hin.

Eine MMR Impfung enthält 3 Lebendviren mit noch unzureichend erforschten Wechselwirkungen im Gastro-Intestinalen Trakt des Kindes!

Autismus entsteht z.B. aus einer Immunantwort i.V.m. dem lymphatischen System durch eine Form der Vergiftung, wie hier erwähnt, durch die MMR-Impfung, welche Verdauungsschwierigkeiten im Darm hervorrufen kann. Autismus hat seinen Ursprung nicht im Gehirn.

Im Zuge dessen wird eine Öffnung des Studiums der Human Medizin für die Natur- und Geisteswissenschaften gefordert, womit bessere Erkenntnis in die Curricula der Hochschulen einfließen kann, in diesem Fall über Neuro Immune Connections.

Ich empfehle, sich den Dokumentarfilm „Vaxxed“ des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield anzusehen.

Die CDC hatte Studien zum Thema exzessiv manipuliert, die Steuerzahler betrogen!

Hintergrundinformationen:

Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus

Press Release: Link between the immune system and the brain – neuro-immune connections

http://hixgrid.de/blog/view/67661/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretische Physik | Quantenbiologie
Energy Consultant
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken
Dark Matter Research Group
thewalt-energy-consulting.com

Weiterführende Quellen:

Inhaltliche Kurzbeschreibung des Dokumentarfilms „Vaxxed“ von Dr Andrew Wakefield.

Les risques et les bénéfices de la vaccination ROR (Rougeole-Oreillons-Rubéole)

http://initiativecitoyenne.be/2016/02/benefices-risques-du-vaccin-ror-c-est-a-vous-de-decider.html

Measles in the gut http://vaccinetruth.org/measles-in-the-gut.html

Ich empfehle dringend sich den Film des Gastroenterologen Dr. Andrew Wakefield „Vaxxed“ zu besorgen und anzusehen!

http://www.vaxxed-derfilm.de/

Vaxxed – The Movie

Home

 

 

Bei Rückfragen können Sie mich gerne unter der 0681 – 9331 – 86 – 91 auch telefonisch erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Thewalt

Theoretical Physics | Quantenbiologie
1. Vorsitzender
Neogrid e.V.
Parallel Str. 5
66113 Saarbrücken
Dark Matter Research Group

Offener Brief an die Ministerpräsidentin des Saarlandes Frau Kramp-Karrenbauer über Impfungen

geschrieben von Sternau \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

blogoscoop